mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 13:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Auftrag abbrechen vom 13.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Auftrag abbrechen
Autor Nachricht
Tofutante
Threadersteller

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 13.12.2006 22:03
Titel

Auftrag abbrechen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja,
was würdet Ihr machen? Ein Kunde hat zwei Firmen, nennen wir sie Firma A und Firma B und Euch beauftragt, sowohl für Firma A als auch für B diverse Jobs zu machen. Die wirklich dicken Rechnungen, die an Firma A gingen, zahlt er alle aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen nicht, die Rechnungen, die an B gingen, zahlt er. Nun hat er laufend für seine Firma B noch irgendwelche Folgeaufträge, z.B. seine ganzen Geschäftsdrucksachen, an denen andauernd irgendwas verändert werden soll. Ihr selbst habt aber absolut keinen Bock mehr auf dieses Jobs, weil Ihr Euch über die Zahlungsmoral Eures Kunden und die damit verbundene Lauferei schwarz ärgert. Ist es rein rechtlich ok, die Brocken einfach hinzuschmeißen und nichts mehr rauszugeben? Wie gesagt, die Rechnungen für Firma B zahlte er ja bisher - was allerdings nicht viel heißen will... Menno!
Viele Grüße
die Tofutante
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 13.12.2006 22:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde an Deiner Stelle erstmal eine freundliche Zahlungsaufforderung mit Fristsetzung von einer oder zwei Wochen schicken. Wenn dann nichts kommt abermals mahnen und notfalls gerichtliches Mahnverfahren. An Kunden festzuhalten, die nicht zahlen, bringt letzlich nur was, wenn Du Dir sicher bist, dass der Kunde nicht irgendwann ganz fix konkurs anmeldet. Dann ständest Du als Gläubigerin erstmal ziemlich mies da. Es kann sich aber auch um kurzfristige Liquiditätsengpässe handeln, dann könntest Du Dich mit Ihnen auf eine Ratenzahlung einigen. Wenn es ein und dieselbe Rechtspersönlichkeit ist und keine Aussage diesbezüglich kommt, würde ich auch die anderen Aufträge stoppen. Wenn es sich nicht um dieselbe Rechtspersönlichkeit (eine Rechtsperson kann auch mehr als eine Person sein) handelt, würde ich nur die Aufträge für diese Firma stoppen.

Zuletzt bearbeitet von am Mi 13.12.2006 22:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.12.2006 10:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich würd auch auf jeden fall erstmal das gespräch suchen und nach den gründen fragen, warum bei firma A so schlecht gezahlt wird. und dem kunden auch klarmachen, das du bis die rechnungen beglichen sind erstmal keinen finger mehr rührst. sollte sich dann weiterhin keine besserung einstellen würd ich auch den kunden sausen lassen. mit dem wirst du dann auch in zukunft keine freude haben. und bevor du da zeit und energie rein investierst und dann hiniterher eh nix bei rum kommt, kümmer dich lieber um anderer und neue kunden.

grundsätzlich ist nichts verwerflich daran, eine geschäftsbeziehung zu beenden, wenn man entsprechende gründe dafür hat. das ist bei mir auch schon das eine oder andere mal vorgekommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.12.2006 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Natürlich verstehe ich, dass Du angefressen bist.

Aber: Wo ist darüberhinaus das Problem?

Arbeite doch einfach für die Firma B weiter wie gehabt.

...und für die Firma A haust Du 'ne Mahnung raus und ggf. das ganze Programm.

Dann siehst Du ja schon, wie sich der rest entwickelt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Auftrag abbrechen?
Auftrag abbrechen statthaft?
auftrag der agentur zurückgeben
Auftrag zurückziehen möglich?
Auftrag oder Angebot schriftlich?
Abzocke bei Auftrag aus der Jobbörse
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.