mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 12:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Als Mediengestalter ausgeben, obwohl man noch keiner ist vom 09.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Als Mediengestalter ausgeben, obwohl man noch keiner ist
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
zeitgeisty

Dabei seit: 20.02.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 13:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

D.h. also, wenn ich der Meinung bin, dass meine Torten schmecken und alle meine Freunde sagen, dass die Brötchen die ich backe echt in Ordnung sind, dann darf ich mich Bäcker nennen?

Sorry, aber irgendwie find ich das seltsam. Und Ulmer, jetzt reite doch nicht auf den "geschützten" Berufen rum, das habe ich jetzt ja kapiert. Es gibt doch aber auch noch etwas zwischen dem Arzt (geschützt) und dem Detektiv (nicht geschützt). Was ist denn mit den ganzen Ausbildungsberufen?


Zuletzt bearbeitet von zeitgeisty am Mi 12.07.2006 13:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 13:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zeitgeisty hat geschrieben:
Was ist denn mit den ganzen Ausbildungsberufen?

Lies bitte das Thema nochmal durch. Das wurde alles schon erklärt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
throw

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Hallefornien
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 13:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nenn dich einfach werbeberater hier: http://www.consultingdigital.com/diplom.php gibts das passende zertifikat (zweiter abschnitt einfach bis w scrollen) kostet 29 euro
*hehe*

ich werde jetz eheberater, feng-shui berater, anti-aging trainer und Master of Law, ...
* Mal bisschen die Nase pudern... *
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 14:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
flavio hat geschrieben:
zusammenfassend kann man also sagen, dass drei jahre ausbildung oder studium plus praktikum völlig für den arsch sind, wenn sich doch jeder vollpfosten so nennen darf.


IST ES DENN WIRKLICH SO SCHWER ZU VERSTEHEN!?!

NICHT jeder Vollpfosten darf sich so nennen. Wenn du jemanden kennst der sich so nennt, und weißt er verfügt nicht über die notwendige Qualifikation, dann geh gegen ihn vor, denn dann verstösst er gegen das Gesetz.
Die hier aber immer wieder wiederholte Behauptung es handele sich um eine geschützte Berufsbezeichnung ist nunmal faktisch falsch.


ich habe es schon verstanden, heiß ja nicht delling. ich habe auch nicht behauptet dass es sich um einen geschützen beruf handelt. nur wer ist denn in der lage eine qualifikation zu beurteilen? Du, ich ein Gericht?
für mich ist es nur betrug am ausbildungssystem.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.07.2006 14:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

flavio hat geschrieben:
ulmer_hocker hat geschrieben:
flavio hat geschrieben:
zusammenfassend kann man also sagen, dass drei jahre ausbildung oder studium plus praktikum völlig für den arsch sind, wenn sich doch jeder vollpfosten so nennen darf.


IST ES DENN WIRKLICH SO SCHWER ZU VERSTEHEN!?!

NICHT jeder Vollpfosten darf sich so nennen. Wenn du jemanden kennst der sich so nennt, und weißt er verfügt nicht über die notwendige Qualifikation, dann geh gegen ihn vor, denn dann verstösst er gegen das Gesetz.
Die hier aber immer wieder wiederholte Behauptung es handele sich um eine geschützte Berufsbezeichnung ist nunmal faktisch falsch.


ich habe es schon verstanden, heiß ja nicht delling. ich habe auch nicht behauptet dass es sich um einen geschützen beruf handelt. nur wer ist denn in der lage eine qualifikation zu beurteilen? Du, ich ein Gericht?
für mich ist es nur betrug am ausbildungssystem.


Räusper… geh doch nochmal zurück auf Seite eins des Threads Lächel
 
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 14:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

flavio hat geschrieben:
ich habe es schon verstanden, heiß ja nicht delling. ich habe auch nicht behauptet dass es sich um einen geschützen beruf handelt. nur wer ist denn in der lage eine qualifikation zu beurteilen? Du, ich ein Gericht?
für mich ist es nur betrug am ausbildungssystem.

Letztendlich muss das doch der Verbraucher feststellen, ob ihm ein O für ein A vorgemacht wird.

Ich bin auch kein Metzger oder Wurstfachverkäufer, aber ich gehe mal davon aus, dass die Wurst hinter der Theke richtig ausgezeichnet ist. Das liegt ja letztendlich in beiderseitigem Interesse.

Das meinte ich auch mit "wenn du Bäcker bist, gib dich besser nicht als Steuerfachangesteller aus". Das kann man natürlich machen, aber was soll das bringen?

Und wenn sich einer nen Dr. von den Namen mogelt oder sonstwas, fliegt das auch irgendwann auf. Und wenn nicht - dann kam wohl keiner dabei zu schaden. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
throw

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Hallefornien
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 14:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie ich gerade schon erwähnt hab - autodidaktisch lernen und titel kaufen is die zukunft!
  View user's profile Private Nachricht senden
Ashton

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: 90265
Alter: 9
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.07.2006 14:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zur der Frage ob man sich als Mediengestalter ausgeben darf!

JA!

Ich gebe mich auch manchmal als Schönheitschirurg oder Polizist aus. *hehe* *bäh*

Natürlich darst du das nicht ohne irgendwas in der Hand zu haben.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Gestaltung von Freelancern als Referenz ausgeben?
Design, Logodiebstahl und ausgeben flascher Referenzen
Kunde will für Wiederverwendung nichts mehr ausgeben
Wechsel Mediengestalter
Suche Buch - rechte für Mediengestalter
Rechtsfragen zum Verhältniss Kunde - Mediengestalter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.