mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 28.11.2014 18:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Abwandlung Bannerdesign vom 02.02.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Abwandlung Bannerdesign
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
wiebik
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 02.02.2013 00:20
Titel

Abwandlung Bannerdesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe gedacht & gesucht, trotzdem will ich noch posten:

Für einen guten Kunden (d.h. ich werde seit 2 Jahren regelmässig von ihm mit Aufträgen betreut Lächel ), eine Organisation, habe ich ein Konferenzbanner entworfen, das auch produziert wurde. Prompte Bezahlung gehört sich für ihn.

Auf seiner Internetpräsenz habe ich heute Fotos von der Konferenz entdeckt und man kann deutlich erkennen, dass mein Bannerdesign nicht nur als Banner auftaucht, sondern praktisch als Allround-Design für jegliches Inventar dieser Konferenz hergehalten hat, deren Veranstalter mein Kunde ist. Vom Namensschildchen über Wegweiser bis zum Rednerpult ist alles mit dem Bannerdesign gepflastert. Um das Design dem jeweiligen Format anzupassen, hat jemand doch tatsächlich das Design komplett nachgebaut, alle Elemente übernommen, die Farben, die Komposition, alles nur leider ziemlich verunstaltet. Es ist wie gesagt, bisher ein guter Kunde und leider habe ich keine Nutzungsrechte in der Rechnung aufgelistet. Daher gehe ich fast davon aus, dass ihm alles was damit zu tun hat, nicht bekannt ist.
Den Kunden möchte ich eigentlich behalten und für die Zukunft einfach nur belehren.
Ist es richtig, dass:

a) er ohne meine Zustimmung das Design weder verändern noch jemanden anders damit beauftragen darf ?
b) er einen Rüffel kassiert, dafür dass er mich nicht mit dem gesamten Konferenzdesign beauftragt hat, sondern mit nur einem Bestandteil, stattdessen einen offensichtlichen Laien / Studenten (alles sieht jetzt so aus, als wäre es mit Word zusammengesetzt) an die Arbeit gesetzt hat?

Die Druckdatei für das Banner ging damals über den Kunden an die Druckerei, aber bearbeitbare Dateien habe ich ihm nie ausgehändigt.

Natürlich werde ich in Zukunft überall die Nutzungsrechte ausweisen, ich schwöre, Amen!
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 02.02.2013 01:17
Titel

Re: Abwandlung Bannerdesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zu a: da du dich nicht zu nutzungsrechten geäussert hast, geht dein kunde von aus, dass er alle nutzungsrechte erworben hat. -> lehrgeld

Zu b: warum? Es ist seine konferenz. Er könnte auch einen klempner dafür engagieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
DEKONSTRUKTIV

Dabei seit: 22.06.2009
Ort: bln
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 02.02.2013 02:00
Titel

Re: Abwandlung Bannerdesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wiebik hat geschrieben:

b) er einen Rüffel kassiert, dafür dass er mich nicht mit dem gesamten Konferenzdesign beauftragt hat


come again?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wiebik
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 02.02.2013 08:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die nächtliche Antwort!

Bei a) geht es mir auch ausschließlich um zukünftige Aufträge. Wie schon gesagt, weiß ich, dass der Fehler bei mir liegt.

Sicher kann er einen Klempner beauftragen, der kann von mir aus auch versuchen, mein Design nachzubauen, aber die feine englische Art ist das nicht, oder? Das ist alles, was ich mit Rüffel meine: Anmerken, dass ich das gesehen habe und anbieten mir doch das nächste mal Bescheid zu sagen, wenn er etwas braucht, bevor er jemanden alles nachbauen lässt. Nächstes mal wird nämlich alles haarklein festgelegt sein was die Nutzungsrechte angeht.

Oder meint ihr ich soll es auf sich beruhen lassen und beim nächsten mal alles besser machen? Wahrscheinlich, oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 02.02.2013 09:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sprich doch einfach mal mit ihm. Klär ihn auf, dass man normalerweise dafür nutzungsrechte braucht. Und das du ihn da demnächst gerne unterstützen würdest. Wenn er weitere Elemente zukünftig von dir verwenden möchte, sollte man nochmal über Nutzungsrechte reden, damit beide Seiten auch Rechtssicherheit haben und es nicht mehr zu solchen Missverständnissen kommen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: Ausland
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 02.02.2013 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mach ihm klar, dass du es besser machen könntest, als der "Verunstalter". *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
wiebik
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 02.02.2013 11:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Alles klar, genau das meinte ich! Danke für die Bestätigung!
  View user's profile Private Nachricht senden
Illumaus

Dabei seit: 05.05.2006
Ort: Eus
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 02.02.2013 11:57
Titel

Re: Abwandlung Bannerdesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jense hat geschrieben:
Zu a: da du dich nicht zu nutzungsrechten geäussert hast, geht dein kunde von aus, dass er alle nutzungsrechte erworben hat. -> lehrgeld

Das mag sein, richtig und rechtens ist es deswegen aber nicht. Wenn nicht über Nutzungsrechte gesprochen wurde, geht der Gesetzgeber davon aus, dass: §31, Absatz (5): Sind bei der Einräumung eines Nutzungsrechts die Nutzungsarten nicht ausdrücklich einzeln bezeichnet, so bestimmt sich nach dem von beiden Partnern zugrunde gelegten Vertragszweck, auf welche Nutzungsarten es sich erstreckt. Entsprechendes gilt für die Frage, ob ein Nutzungsrecht eingeräumt wird, ob es sich um ein einfaches oder ausschließliches Nutzungsrecht handelt, wie weit Nutzungsrecht und Verbotsrecht reichen und welchen Einschränkungen das Nutzungsrecht unterliegt. (ich wiederhole mich hier im Forum ständig mit diesem Paragrafen...)

Und so wie ich es verstanden habe, ging es im Auftrag um ein Bannerdesign. Nicht um Namensschilder, Flyer und Postkarten für Werbezwecke. Der Kunde hätte es also nicht dafür nutzen dürfen. Und ebenfalls hätte er es nicht bearbeiten dürfen. Das Bearbeitungsrecht muss explizit ausgewiesen werden und sollte nur für gutes Geld eingeräumt werden.

Du könntest also die harte Tour fahren, dann ist der Kunde vielleicht weg, auch wenn du im Recht wärest, so wie ich das sehe. Oder du erklärst ihm die Situation, machst deutlich, dass er gerade etwas umrechtes getan hat, du aber von Konsequenzen absiehst, es aber nicht wieder vorkommen darf.


Zuletzt bearbeitet von Illumaus am Sa 02.02.2013 11:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Rechtliche Frage zur Abwandlung von Logos
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.