mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 18:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: 7% oder 16% Umsatzsteuer? vom 19.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> 7% oder 16% Umsatzsteuer?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Blade236

Dabei seit: 23.02.2007
Ort: Wild Southwest
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.06.2009 15:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EHST hat geschrieben:
Blade236 hat geschrieben:
wenn die Handwerker auf 7% gesetzt würden, während wir Gestalter noch mehr unter der Krise leiden müssen


*Huch* Gestalter leiden also mehr unter der Krise als die gute deutsche Handwerkerzunft? So, so...


Das hab ich doch so nicht behauptet, oder? Im Grunde kann ja kein Designer eine ermäßigte MwSt. berechnen, wenns um die normalen Projekte geht. Höchstens man findet die bekannte Hintertür. Wieso sollten dann die Handwerker bevorzugt werden? Nur weil die eine größere Anzahl von Wählern darstellen? Es darf einfach nicht mit zweierlei Maß gemessen werden. Besserer Vorschlag wäre, dass Unternehmen vl. bis zu einer Anzahl von 5 Mitarbeitern ermäßigt sind und die größeren die volle MwSt. abführen. Aber es wird zu oft mit dem unterschiedlichen Maß gemessen. Die Post als ehemaliges Staatsunternehmen ist umsatzsteuerbefreit, während die anderen Umsatzsteuer abführen müssen. Als kleines Beispiel *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
snyda

Dabei seit: 04.02.2005
Ort: Münster
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 27.06.2009 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Threadtitel hat geschrieben:
7% oder 16% Umsatzsteuer?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
remote

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: /var/www/
Alter: 102
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 27.06.2009 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

afaik ist das doch an das vorliegen von urheberrechtlichem anspruch und an die einräumung von nutzungsrechten gekoppelt.
d.h. bei gestaltungsarbeiten die urheberrechtlichen schutz geniessen (z.b entwurf eines plakats bei ausreichender schöpfungshöhe) wo dem kunden die gestaltung/nutzungsrechte in einem abwasch berechnet werden: 7%
kosten für ausdrucke, boten, porto etc. dagegen 19%.

wer pauschal 19% ansetzt, ist zwar rein finanziell auf der sicheren seite, kann aber trotzdem in die sinnbefreite situation geraten, rechnungen u. ust-erklärung nachträglich korrigieren zu müssen.
  View user's profile Private Nachricht senden
designzicke

Dabei seit: 11.01.2006
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 27.06.2009 11:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich kann dazu echt den "Designers' Manual" empfehlen. Da ist zu diesem Thema alles genauestens beschrieben. * Ja, ja, ja... *

Zuletzt bearbeitet von designzicke am Sa 27.06.2009 11:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 27.06.2009 12:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

snyda hat geschrieben:
Threadtitel hat geschrieben:
7% oder 16% Umsatzsteuer?


Zitat:
Verfasst Sa 19.02.2005


aUDIOfREAK hat geschrieben:
naja bis auf die tatsache das der steuersatz von 16 auf 19 % erhöht wurde eigentlich nich grundlegend viel Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Illumaus

Dabei seit: 05.05.2006
Ort: Eus
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 27.06.2009 17:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

remote hat geschrieben:
afaik ist das doch an das vorliegen von urheberrechtlichem anspruch und an die einräumung von nutzungsrechten gekoppelt.
d.h. bei gestaltungsarbeiten die urheberrechtlichen schutz geniessen (z.b entwurf eines plakats bei ausreichender schöpfungshöhe) wo dem kunden die gestaltung/nutzungsrechte in einem abwasch berechnet werden: 7%
kosten für ausdrucke, boten, porto etc. dagegen 19%.

wer pauschal 19% ansetzt, ist zwar rein finanziell auf der sicheren seite, kann aber trotzdem in die sinnbefreite situation geraten, rechnungen u. ust-erklärung nachträglich korrigieren zu müssen.


Vor allem wenn du Designleistungen mit 19% abrechnest und denkst, ach bin ich auf der sicheren Seite, dann kann es dir passieren, wenn es zu einem Streit kommt und es um die Urheberschaft geht, dass diese dir abgesprochen wird, denn du hast ja nicht mit 7% abgerechnet, was ein Indiz für die Urheberschaft wäre. Also vorsicht, kann ne böse Falle sein.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Umsatzsteuer
Umsatzsteuer & Co
7% / 19% Umsatzsteuer Rechnung
Umsatzsteuer auf Druckkosten?
[steuer] studentenrabatt-produkt und umsatzsteuer...(?)
Websites, Umsatzsteuer, Nutzungsrechte (Urherberrecht)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.