mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 20:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie machen zb LaChapelle und Co solche BUNTEN Bilder ? vom 06.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> Wie machen zb LaChapelle und Co solche BUNTEN Bilder ?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
Elric

Dabei seit: 17.03.2005
Ort: Raum Koblenz
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 07.10.2005 16:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich versteh' den ganzen Hype nicht: die Bilder sind von der technischen Seite zwar super (Ausleuchtung des Hintergrundes, der Personen, Schärfentiefe, etc.) aber von den Motiven machen die mich gar nicht an. Da wirken die imho teilweise sogar recht plump. (z. B. das hier) Natürlich ist es schwer, so leuchtende Farben hinzubekommen (vorallem im Druck) aber für mich ist das zu Bonbonmäßig - nee danke...
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 07.10.2005 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Ich verstehe diesen Thread nicht. Abgesehen von blutigen Anfängern die den falschen Lernansatz verfolgen muss doch jeder der behauptet mit PS oder anderen Bildbearbeitungen umgehen zu können eine derartige Farbkorrektur problemlos hinkriegen.

Oder kriegt hier jemand andere Bilder angezeigt als ich?


Du kannst echt alles, woa, junge?
 
Anzeige
Anzeige
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 07.10.2005 17:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
ulmer_hocker hat geschrieben:
Ich verstehe diesen Thread nicht. Abgesehen von blutigen Anfängern die den falschen Lernansatz verfolgen muss doch jeder der behauptet mit PS oder anderen Bildbearbeitungen umgehen zu können eine derartige Farbkorrektur problemlos hinkriegen.

Oder kriegt hier jemand andere Bilder angezeigt als ich?


Du kannst echt alles, woa, junge?



ich denks mir auch gerade.
wenn er denn alles kann warum hab ich verdammt nochma
noch nie irgendwas von nem ulmer gehört?
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 07.10.2005 17:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jaa der ulmer, der ist daaaaa ja der ulmer der ist daaaaaa.... *träller* hach... das waren noch zeiten.


wobei ich viel lieber mal was von Asi Prollowski hören würde. Crappiest name ever Grins


Zuletzt bearbeitet von am Fr 07.10.2005 17:18, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 07.10.2005 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Liam hat geschrieben:
... trotzdem sehen die bilder in nem 40x25cm-fotoband derart geleckt aus, wie es nichtmal professionelle kinoplakate tun (das sieht man zb an bushaltestellen-plakaten aufgrund der grösse die postprod ganz klar heraus). dazu kommt, daß ja nicht nur eine oder 2 farben extrem herausknallen, sondern so gut wie alle. rummelplatz-style. da kommt man imo mit farbfiltern nicht weit.

naja, ich dachte halt jemand hier wüsste was dazu. kann ja sein, daß der mann sich "hochpigmentierte" spezial-emulsionen anfertigen lässt, immerhin verdient der millionen und könnte sich das leisten.
aber is doch schon interessant, sowas.

gree
liam


Also, erst einmal kannst du einen Fotoband nicht mit Citylight-Postern vergleichen,
auch wenn diese hinterleuchtet so schön bunt und kräftig wirken. Das liegt dann am
Rückseitendruck, wo partiell Bildelemente zur Motivstützung gegengedruckt werden.

Kern der ganzen Geschichte sind (waren) schon immer gute Dias (mindestens 6x6 oder
Mittelformat, meistens Großformat).
Heutzutage sind das schon zu 70% gelieferte RGB-Daten. Aber auch hier mit dem kleinen
Unterschied, dass diese Bilder von professionellen Fotografen mit einer professionellen
digitalen Kameraausrüstung geschossen werden - nicht Kleinbild mit 2 Megapixel.
Und in vielen Fotostudios sitzen auch richtig gute Leute mit Fachwissen über die weiteren
technischen Abläufe, auch vom richtigen Colormanagement-Einsatz.

Danach benötigt man noch eine gute Druckvorstufe mit richtigen Fachleuten, die aus den
RGB-Daten auch gute CMYK-Daten oder noch bessere Hexachrom-Datensätze (6-Farb-Auszüge)
erstellen können und einen Plattenbelichter für eine verlustfreie Belichtung bis hin
zum 120er Raster.

Häufig, aber noch nicht unbedingt Standard, ist dazu der Druck mit frequenzmodulierten Rastern.
Das noch auf einem guten Papier, ist dann wirklich allererste Sahne anzusehen.

Ach ja, einen vernünftigen Drucker an der Maschine und einen guten Buchbinder
natürlich nicht zu vergessen. So einfach ist die Produktion von Super-Bildbänden...
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 07.10.2005 23:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

morphcore hat geschrieben:
XSchinkenX hat geschrieben:

ulmer_hocker hat geschrieben:

Ich verstehe diesen Thread nicht. Abgesehen von blutigen Anfängern die den falschen Lernansatz verfolgen muss doch jeder der behauptet mit PS oder anderen Bildbearbeitungen umgehen zu können eine derartige Farbkorrektur problemlos hinkriegen.

Oder kriegt hier jemand andere Bilder angezeigt als ich?


Du kannst echt alles, woa, junge?



ich denks mir auch gerade.
wenn er denn alles kann warum hab ich verdammt nochma
noch nie irgendwas von nem ulmer gehört?


Zum ersten: jeder der behauptet er hätte Fähigkeiten in der Bildbearbeitung kann mit geeigneten Bildmaterial derart knallige Farben hinkriegen. Wer das nicht kann, beherrscht sein Werkzeug nicht.

Und zu meinem Nick: der „Ulmer Hocker“ ist ein Designklassiker der sich durch seine geniale Multifunktionalität auszeichnet.

Wenn ihr -aus welchen Gründen auch immer- nicht in der Lage seid eure Aggressionen anders als durch idiotische Forenposts auszuleben (klingt doch alles arg nach pathologischer Frustration), dann empfehle ich einfach mal einen Besuch beim Psychiater.
Wenn ihr keine Farbkorrekturen in Photoshop (oder einer anderen Bildbearbeitung) hinkriegt empfehle ich einfach nur: üben (könnt ihr die Zeit die für eure sinnfreien Posts draufgeht besser nutzen).

Zu guter letzt nochmal was zu den Bildern:

Zunächst war ja nur von den Bildern die Rede und keineswegs von Druckergebnissen in Bildbändern. Das nun natürlich sich ein Fotograf der Shootings wochenlang plant und auf das kleinste Detail achtet sich für seine Bildbände an den fähigsten für ihn greifbaren Drucker wendet dürfte klar sein, oder?
Ein Rene Staud lässt seine Kalender ja auch nicht bei Flyer24 und Co. drucken.
Es kommt also in jedem Bereich das hochwertigste Material, die beste Technologie und die fähigsten Experten zum Einsatz, klar das es dann deutliche Unterschiede zu den Ergebnisse die der „Hobby“-Fotograf sich zusammenbasteln kann.
Aber auch „Hobby“-Fotografen können durch Sorgfalt und gezielte und handwerklich hochwertige Nachbearbeitung Ergebnisse erzielen die selbst den „Pro“ erstaunen.
Es wird halt viel zu oft der Aufwand unterschätzt der dahintersteckt.
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 08.10.2005 18:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
pathologischer Frustration


Wo er recht hat....
 
ventura

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 08.10.2005 21:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Zitat:
pathologischer Frustration


Wo er recht hat....


was soll das überhaupt sein, diese pathologische frustratio? hoffentlich hab ich sowas nicht auch.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Irland Bilder.....
Bilder digitalisieren
Belichtungsreihe von 3 Bilder
Suche Bilder von Streckenmarshalls
Hilfe brauche bilder
ein paar bilder von mir
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.