mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 07:31 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zu Architekturfotografie vom 20.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> Frage zu Architekturfotografie
Autor Nachricht
Tempest
Threadersteller

Dabei seit: 20.12.2004
Ort: Würzburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.12.2004 14:52
Titel

Frage zu Architekturfotografie

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe mir vor Kurzem ein 17mm Weitwinkelobjektiv von meinem Dad geliehen und möchte mich (wenn das Wetter es zulässt..) der Architekturfotografie widmen. Kann mir jemand eine Lektüre empfehlen oder gleich hier ein paar Tipps geben? Ich bin erst seit Kurzem registriert und hoffe auf eure Unterstützung. Vielen Dank! *Thumbs up!*

Ach ja: Ich spezialisiere mich eher auf moderne Architektur...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
miguel

Dabei seit: 13.11.2002
Ort: Münster Shitty
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.12.2004 12:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo! ist das ein pbjektiv für eine spiegelreflex oder für eine fachkamera?
wenn es für ne stinknormale spiegelreflex ist dann lass lieber die finger davon wenn du architektur fotografierst.
der weitwinkel ist viel zu stark - dei verzeichnungen und vewrzerrungen würden dir die ganze aufnahme ruinieren.

das wichtigste an der architekturfotografie ist die vermeidung von stürzenden linien. das mit einer spiegelreflexy hinzubekommen ist wirklich schon eine kunst.

aber du kannst natürlich auch erstmal losziehen und gebäude normal fotografieren.
dazu würde ich dann aber eher ein normales 50mm objektiv mit nem stativ nehmen.
achte darauf dass sich die kamera horizontal und vertikal einigermassen in der waage befindet.
mann kann sich gut an mauerfugen , tür anschlägen oder fenstern orientieren.


ich knipse sowas auch ganz gerne: http://www.mlohmann.de/arch/ (alle fotos mit einer nikon f2/ fast immer 50mm brennweite) DAS sind auch keine professionellen architekturfotos...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
MAFIA

Dabei seit: 09.10.2003
Ort: BERLIN
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.12.2004 12:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hast du des 17zehner auf ner digitalen oder ner analogen?
bei der digitalen müsste des kla gehen wegen der brennweitenverlängerung...versuch es mal...des 50 finde ich eher ungeeignet da es für people fotografie ist und nicht für gebäude....
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matthias83

Dabei seit: 08.05.2003
Ort: Germany
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.12.2004 13:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

50er ist aber für architektur auch wunderbar gehn weil man nicht so mit stürzenden Linien
Probleme hat als mit einem Weitwinkel...
  View user's profile Private Nachricht senden
taikrixel

Dabei seit: 16.02.2003
Ort: WEIMAR
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.12.2004 13:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@miguel: naja find die bilder nicht wirklich architekturbilder, da oftmals der hauptaugenmerk nicht auf dem gebäude liegt. mal sind es people in motion oder dinge, welche ablenken.
der sinn von archtikturfotos, ist dieser, dass du das gebäude anders rüber bringen solltest,als es alle sehen. dabei sollst du natürlich stürzende linien vermeiden etc.

deine fotos sind halt mehr die "urlaubsfotos" mit häusern drauf. sorry....

tempest, schau dir die links mal an...
architekturfotografie
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
miguel

Dabei seit: 13.11.2002
Ort: Münster Shitty
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.12.2004 21:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

taikrixel hat geschrieben:
@miguel: naja find die bilder nicht wirklich architekturbilder, da oftmals der hauptaugenmerk nicht auf dem gebäude liegt. mal sind es people in motion oder dinge, welche ablenken.
der sinn von archtikturfotos, ist dieser, dass du das gebäude anders rüber bringen solltest,als es alle sehen. dabei sollst du natürlich stürzende linien vermeiden etc.

deine fotos sind halt mehr die "urlaubsfotos" mit häusern drauf. sorry....

tempest, schau dir die links mal an...
architekturfotografie


recht haste - architektur zu fotografieren ist schwerer als man denkt.
aber ich würde niemals unter 35mm bw gfehen denn ab da fängt es an zu verzeichnen.
oft vergisst man auch die komponente des lichtes mit einzubeziehen: zu welcher tageszeit sieht das gebäude besonders gut aus? etc...
  View user's profile Private Nachricht senden
Tempest
Threadersteller

Dabei seit: 20.12.2004
Ort: Würzburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.12.2004 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also erstmal danke für die Antworten! Ich hab eine normale SLR-Kamera (Canon AV-1). Die hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel funktioniert aber ohne Probleme. Ich hab ein Teleobjektiv von Vivitar Series 1 (58 mm), ein Standardobjektiv (35 mm ) und ein W-Winkel 17mm, Blitz ist von Metz (32 CT3).

Edit: Kamera: Minolta X-700; Macro Focusing Objektiv von Vivitar Series (28-105mm), Sigma Weitwinkel mit Zoom (f=21~35mm) und der Minolta Drivf 1. Blitz wie bei der Canon, nur halt mit Minoltaaufsatz.


Zuletzt bearbeitet von Tempest am Sa 01.01.2005 15:13, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Frage zu Pressebildern
Servoblitz - Frage
Skatefotos...Frage
[Frage] Eventfotograf - wie kann ich sowas werden ?
Rotwein + Kamera = Frage
[Frage] Versicherung auf Kamera?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.