mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 01:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: EOS 400 D vs. 30 D für Produktfotografien vom 22.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> EOS 400 D vs. 30 D für Produktfotografien
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Kahlcke

Dabei seit: 13.02.2004
Ort: Flensburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.09.2006 14:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das sigma 17-70mm Makro kann ich da empfehlen, hat leider keine durchgehende blende, aber mit 2,8-4,5 ist man für den Preis gut bedient. Die Optik ist relativ hochwertig und ich konnte bishher nicht klagen.
Interessant dürfte da dann auch die Makrofunktion mit Abbildungsmaßstab 1:2,3 sein.
Alles in allem bietet das Objektiv relativ viel für kleines Geld und ist von daher auch mein Standard Objektiv.


Zuletzt bearbeitet von Kahlcke am Fr 22.09.2006 14:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Opus

Dabei seit: 21.08.2006
Ort: 784xx und 104xx
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.09.2006 15:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Leute, ihr gebt ihm da Ratschläge mit Abbildungsmaßstab, Brennweiten, Makro, Lichtstärken, Verzeichnungen usw.

Er kauft das Ding nicht für sich, sondern für Laien. Echte Laien wissen kaum was damit anzufangen, haben es zwar mal gehört, wissen aber nicht wirklich was es bedeutet.

Was ist eine Laienkamera? Eine wo man das Motiv anpeilt, drauf drückt und fertig ist das Bild, inklusive automatischem Blitz.
Ich habe u.a. eine einfache Digicam die genau so funktioniert, aber auch eine teure Nikon Profi Digicam, die das gleiche tut (nur ohne Blitz).
Die bessere Bildqualität macht ganz klar, die Nikon. Und einfacher geht's nicht mehr: einschalten, draufhalten, klicken, fertig --> gutes Bild.

Das gute Bild kommt aber auch von mir, nicht nur wegen der guten Kamera. Ich weiss schon meistens vorher welche Position ich wähle, welches Licht ich brauche, welches Motiv sich lohnt, welchen Hintergrund dazu, usw. Die Kamera weiss das nicht.

Wenn die besagten Leute keine Laien wären, sondern welche die wenigstens was davon verstehen, dann würde sich eine gute DSLR lohnen, dazu ein Blitzgerät und Diffuser.
Aber ich habe schon Bilder zugeschickt bekommen, von denen ich unter 40 Stück gerade mal ein einziges fand, das auch nur unter wohlwollendster Beruteilung halbwegs tauglich für das Web war, geschweige denn für einen Druck. Dafür 39 hochaufgelöste Bilder absoluter Schrott.
Hab bis heute noch keine besseren von dem Kunden bekommen, weil er ja nun eine Digicam mit vielen Megapixeln hat und kein Geld mehr für weitere Fotoaufnahmen ausgeben will. Inzwischen vergeht die Zeit und seine Kunden auch...

Falls die Bilder aber nicht für externe Belange gedacht sind, sondern nur für internen Gebrauch, dann ist er sicher hier gut beraten. Ne Nikon D50 mit 18-55 tät's dann aber auch, muss nicht ne teure Canon sein *zwinker*
(...war'n Witz)
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Xaven

Dabei seit: 26.03.2002
Ort: Motorcity Rüsselsheim
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.09.2006 15:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Joschka Truemmer hat geschrieben:
Du sollst ja, wenn es möglich ist, alles immer formatfüllend ablichten. Wenn Du also mit dem 50er zu nahe dran bist, dann verzerrst du das ganze.

Ich würde ich dir ganz klar zur 30 D raten, auch wenn die 400D 2 Megapixel mehr hat.
Die Bedienbarkeit der 30er ist mindestens 10 x so gut bzw. komfortabel.
Außerdem hebt sich die Plastik 400D nicht wirklch gut, es sei denn du hast die Hände einer kleinen Frau... *zwinker*


1. Wie soll eine Festbrennweite etwas verzerren?
2. Beide Kameras sind genauso gut bedienbar. Ich kenne die 350D / 400D nicht aus dem Alltagsgebrauch, denke aber dass die Bedienphilosophie nicht viel Unterschied zur 30D macht. Sollte sie eine komplett andere Philosophie verfolgen wie z.B. meine 300D gegen meine 1D MK II, so ist selbst dann der Mehrpreis rausgeschmissenes Geld.

Überhaupt erinnert mich das hier ein bischen an diese Fotoforen, in denen sich am liebsten jeder Depp eine 1D MKII kaufen möchte, um damit Testcharts abzufotografieren. Die Reden den ganzen Tag über Technik, Macken und Backfocus. Fotografieren tun sie aber nicht. Es ist ein einziges Wettrüsten. Also lasst uns bitte nicht hier auch nicht damit anfangen.

Nochmals:
350D / 400D ist ausreichend und wenn du tatsächlich eine gute Zoom-Optik willst, die wenig verzerrt, greif zum EF 24-70 2.8 L. Da musst du dir über die Lichtstärke und Abbildungsleistung keine Gedanken mehr machen. Ist Qualität und kostet dementsprechend. Ist bei mir das "immerdrauf". Allerdings überschreitest du damit dein Budget um ein paar hundert EUR. Kamera (ca. 800 + Optik 1200 EUR).

Klar eine Einweisung sollten die "Laienfotografen" bei euch schon bekommen. Alternativ lässt du sie im "Deppenmodus" fotografieren - Stichwort Vollautomatik.


Zuletzt bearbeitet von Xaven am Fr 22.09.2006 15:05, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
d' Pat

Dabei seit: 28.01.2003
Ort: Augsburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.09.2006 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würd wenn die Anforderungen nicht so hoch sind gaaaanz weg von DSLR-Cams.

Für solche Sachen gibts wirklich gute BridgeCams.

Hab für die Agentur mit meiner Olympus C8080 WZ geknipst.

1. Nicht so teuer

2. "Objektiv" ist meist sehr gut

3. haben nen guten Weitwinkel meist und gute Megapixelwerte sprich Auflösung

4. für n gute Bildquali bei DSLR braucht man schon Festbrennweiten und unter 2 oder 3 Objektiven lohnt sichs kaum solche Sachen zu knipsen wie du es brauchst (willst) - sprich 1 weitwinkel 1 50mm und evtl. noch n Tele für andere Zwecke - und das alles ist TEUER.

Nur meine Meinung *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von d' Pat am Fr 22.09.2006 16:32, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
rheingauer
Threadersteller

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: im Rheingau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.09.2006 23:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen dank für die beiträge.
möchte ergänzen dass primär ich die bilder mache, nicht ganz laie. hin und wieder wird aber wirklich jemand bilder machen, die den apparat gar nicht kennen. aus den bildern wird dann aber nichts reproduziert.

also, quintessenz: die 400 d mit einem gutem objektiv tut es. festbrennweite leuchtet mir ein, allerdings ist unser "fotostudio" allenfalls 4x5 Meter und da kann ich ggf. nicht ausreichend weit weggehen bzw. teilweise werden die produkte auch im labor etc unter arg begrenzten bedingungen fotografiert.

--> also ein gutes zoombares objektiv von ca 20 bis 70 mm. licht habe ich genug, das ist nicht der knackpunkt. ich schau beim local dealer mit den infos rein. tnx Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
taikrixel

Dabei seit: 16.02.2003
Ort: WEIMAR
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 23.09.2006 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

geb dir recht rheingauer, nimm die 400d. die hat im notfall auch die vollautomatik und schau dich nach einem kleinen zoomobjektiv um.
bspw. das SP AF 28-75mm F/2.8 XR Di LD Aspherical [IF] MACRO von tamron als günstige alternative für die firma.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cocane

Dabei seit: 13.02.2006
Ort: Augsburg, Gersthofen
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.10.2006 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Oly 8080 ist top von der Qualität, und als PLUSPUNKT würde ich mal den LiveView aufzählen.
Alternative von Oly ist die E-330 (DSLR aber auch mit LiveView)

Bei Canon würde ich ebenfalls die D400 als Alternative vorziehen (aus Kostengründen)

50mm Brennweite sollte in etwa dem menschlichen Auge entsprechen, also so wie wir es auch sehen. (Laß mich da gerne belehren) Die Erfahrung sagt, die 50mm zeigen ein reales Bild vom Original.

Ganz nebenbei, bedenke auch die Kosten für nen Tabletop, Beleuchtung, Lichtzelt...
Mit dem passenden Zubehör wird es nur leichter ordentliche Produktfotos zu machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
roque

Dabei seit: 07.07.2006
Ort: Schweiz - Luzern
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.10.2006 07:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo

Ohne alles jetzt von A-Z durchzulesen: Wie muss es denn eine DSLR sein? Wenn Laien damit fotographieren, ob jetzt EOS 350D oder 3D spielt ja keine wirklich grosse Rolle, wenn sie davon nichts verstehen macht eine DSLR keinen Spass und liefert schlechtere Bilder ab als jede Kompaktkamera. Ich würde an deinere Stelle eher eine Bridgekamera in Betracht ziehen.

Musses denn Canon sein? Ich kann dir natürlich die feinen, edlen Nikons ans Herz legen. Falls du Nikon Infos brauchst, die Herrn von www.nikon-fotografie.de, geben immer wieder gerne Auskunft, ein sehr angenehmes Forum.

Grüsse
Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Problem mit der Eos 400 D
EOS 30D oder Eos 400D
ixus 400 vs dsc p8
Externer Blitz+400?
EOS 400D
EOS 40D
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.