mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 19:02 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: eigenes fotolabor vom 01.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> eigenes fotolabor
Autor Nachricht
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 01.04.2006 02:36
Titel

eigenes fotolabor

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi.

da ich eine analoge kamera habe, würde ich gerne mal ausprobieren, was man im entwicklungsprozess alles so anstellen kann um die bilder zu beeinflussen. dazu brauche ich natürlich ein eigenes fotolabor. allerdings habe ich gar keine ahnung davon. daher meine fragen:

1. was brauche ich?
2. woher bekomme ich das?
3. was würde ich zusätzlich brauchen, um farbfotos zu entwickeln?

alternativ freue ich mich auch über ein paar gute links, wo diese thema behandelt wird.

wäre schön wenn mir jemand helfen könnte. vielleicht entwickelt hier ja noch irgendwer seine fotos selbst...
 
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 01.04.2006 07:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab das mal als ausbildung gemacht, vor ogott 25 Jahren...

Du willst SW vergrössern, oder? Farbe ist für den Anfang wohl zu komplex.

- Vergrösserungsgerät
- ne Rote Lampe, damit du was siehst (geht auch mit grün)
- 3-4 Entwicklerschalen
- ein paar braune Vorratsflaschen

Wenn du deine Filme selbst entwickeln willst,
- Entwickler-Dose

- Thermometer

Für Farbentwicklung, was da heute möglich ist, bin ich nicht auf dem Laufenden, aber Farbprozesse sind sehr temperatur-empfindlich. Ein bischen mehr und du hast nen feinen Farbstich.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
paradise

Dabei seit: 07.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.04.2006 15:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,
hab mir grad selber ein labor eingerichtet. aber erstmal nur sw. farbe kommt bald sicher auch noch.
die sachen die du brauchst.

filmentwicklung:
chemie:
- entwickler
- fixierer
- netzmittel (muss nicht aber ohne gibt es meist nervige kalkflecken)

geräte:
- entwicklungsdose (größe, je nachdem welchen film bzw. wie viele du entwickeln willst)
- cascade (muss nicht sein ist aber einfacher)
- filmklammern (ohne kannst du eine gescheite trocknung vergessen)
- vllt ein trockner
- thermometer
- uhr


papierentwicklung
chemie:
- entwickler (nicht derselbe wie bei der filmentw.)
- stopbad (essigsäure aus der drogerie reicht)
- fixierer (muss nur in einer anderen konzentration angesetzt werden)


geräte:
- vergrößerer (eigentlich das teuerste - würd hier aber nicht sparen)
- gescheites objektiv (sollte mindestens genauso gut sein wie dein bestes objektiv bei der kamera [KB=50mm])
- schalen (eine nummer größer als das papier was du verarbeiten willst)
- zangen
- vllt. vergrößerungsrahmen


sonst halt noch einige flaschen zur aufbewhrung der chemie -es gibt günstige braunglasflaschen in der apotheke- trichter und ein lichtdichter raum.

hier noch ein forum wo man gut beraten wird:
http://www.phototec.de/catalog/index.php (unter forum)

hoffe dir geholfen zu haben

greetz

nils
  View user's profile Private Nachricht senden
Joschka Truemmer

Dabei seit: 25.08.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.04.2006 18:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

paradise hat geschrieben:
hi,
hab mir grad selber ein labor eingerichtet. aber erstmal nur sw. farbe kommt bald sicher auch noch.
die sachen die du brauchst.

filmentwicklung:
chemie:
- entwickler
- fixierer
- netzmittel (muss nicht aber ohne gibt es meist nervige kalkflecken)

geräte:
- entwicklungsdose (größe, je nachdem welchen film bzw. wie viele du entwickeln willst)
- cascade (muss nicht sein ist aber einfacher)
- filmklammern (ohne kannst du eine gescheite trocknung vergessen)
- vllt ein trockner
- thermometer
- uhr


papierentwicklung
chemie:
- entwickler (nicht derselbe wie bei der filmentw.)
- stopbad (essigsäure aus der drogerie reicht)
- fixierer (muss nur in einer anderen konzentration angesetzt werden)


geräte:
- vergrößerer (eigentlich das teuerste - würd hier aber nicht sparen)
- gescheites objektiv (sollte mindestens genauso gut sein wie dein bestes objektiv bei der kamera [KB=50mm])
- schalen (eine nummer größer als das papier was du verarbeiten willst)
- zangen
- vllt. vergrößerungsrahmen


sonst halt noch einige flaschen zur aufbewhrung der chemie -es gibt günstige braunglasflaschen in der apotheke- trichter und ein lichtdichter raum.

hier noch ein forum wo man gut beraten wird:
http://www.phototec.de/catalog/index.php (unter forum)

hoffe dir geholfen zu haben

greetz

nils


Ok, macht dann 1500 Euro, bitte!

Dafür kauf ich mir doch lieber eine Digitale SLR und einmal Photoshop 7.
Da hab ich mein Labor dann gleich auf dem Rechner, muss keine unnötige Chemie
verballern und muss mir auch keine Gedanken mehr über Staub und Kratzern auf
meine Bildern machen. Nur mal so ein Gedanke... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Matthias83

Dabei seit: 08.05.2003
Ort: Germany
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 07.04.2006 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Joschka Truemmer hat geschrieben:


Ok, macht dann 1500 Euro, bitte!

Dafür kauf ich mir doch lieber eine Digitale SLR und einmal Photoshop 7.
Da hab ich mein Labor dann gleich auf dem Rechner, muss keine unnötige Chemie
verballern und muss mir auch keine Gedanken mehr über Staub und Kratzern auf
meine Bildern machen. Nur mal so ein Gedanke... *zwinker*



Staub haste bei der DSLR aufn Sensor auch. Aber analog lässt sich nicht mit digital vergleichen. Ganz anderer Flair die Bilder. 1500 Euro find ich ausserdem etwas hochgegriffen.
  View user's profile Private Nachricht senden
paradise

Dabei seit: 07.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.04.2006 18:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

im hobby bereich kann man die dinger ruhig gebraucht kaufen. habe selbst grad mal knapp 300€ ausgegeben und hab noch einiges mehr im labor stehen (und hab fast schon eine profi ausrüstung). und es ist ein ganz anderes feeling die bilder im labor zu verarbeiten als in ps. werd mir zwar irgendwann sicherlich auch eine dslr anschaffen aber bis dahin knipps ich erst mal analog qulitativ hochweriger als mit meiner kleinen digi.
die filme selbst zu entwickeln und die fotos zu vergrößern macht wirklich richtig spaß. hab ich erst auch nicht gedacht. bin ja quasi in der digitalen zeit aufgewachsen - grad mal 17 -.

naja is jedem selbst überlassen. mir macht beides spaß analog und digital - geht ja eh um das motiv.

greetz

nils
  View user's profile Private Nachricht senden
Joschka Truemmer

Dabei seit: 25.08.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.04.2006 22:52
Titel

Ne sorry...,

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab das alles schon tausend mal gemacht, bin nämlich Fototechnischer Assistent!
2 Stunden in der Dunkelkammer rummrennen, danach dann die Retusche
mit Eiweißlasurfarbe und das alles für 3 gute Bilder!? Ne lass mal... Lächel

Ich bin auf jeden Fall heil froh, das ich es nicht mehr machen muss.
Das ein analoges Bild mehr Flair hat seh auch ich nicht so, aber jeder wie er meint.
Auch die Geschichte mit dem Staub auf dem Sensor, ist nicht wirklich ein Problem.
Wofür gibts PS!?

Nichts desto trotz: Viel Spass beim werkeln... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen fotolabor in koeln
[Foto] Überregionale Fotolabore bzw. Fotolabor in Köln ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.