mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 21:49 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: EBV - Scans druckreif machen vom 26.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> EBV - Scans druckreif machen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 10:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Nie, nie, nie, NIE CMYK scannen!

Der Scanner kennt keine Ausgabeintention!


Also meiner schon. Bei entsprechenden Scannprogrammen (z.B. LinoColor von Linotype) kann man das entsprechende Profil einstellen - z.B. "Offset Euro Positiv K85". Bei einer größeren Menge von Bildern war ich auch schon faul und habe die in CYMK eingescannt.

Man muß sich natürlich im klaren darüber sein, daß der Scanner - physikalisch bedingt - immer nur RGB einscannt und da YCM ein Farbraum ist, der damit NICHT deckungsgleich ist, sind Fehler bei der Umrechnung vorprogrammiert. Aber wie gesagt: wenn es nicht auf das i-Tüpfelchen in Punkto Farbtreue ankommt (und man das Ausgabemedium kennt) würde ich es gelten lassen *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
2CV
Threadersteller

Dabei seit: 26.12.2005
Ort: Münster
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 11:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die bilder sind auch nicht in cmyk gescannt worden.
die wurden bearbeitet und dann in cmyk umgewandelt lt. anweisung des mannes, der mich beraten hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 28.12.2005 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:
Also meiner schon. Bei entsprechenden Scannprogrammen (z.B. LinoColor von Linotype)

Das ist schon klar,
aber wer hat diese Software denn schon grade mal zu Hause? * Ööhm... ja? *


//
Und sowieso erst ganz am Ende vor Druckdatenstellung in den
Zielfarbraum konvertieren. Ein Scan wird ja meistens für verschiedene
Zwecke verwendet, was dann nicht mehr möglich wäre. Nicht
ohne Verluste.


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Mi 28.12.2005 15:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
NRK

Dabei seit: 28.12.2005
Ort: Dortmund
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 18:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also prinzipiell würd ich die umwandlung in CMYK immer am ende vornehmen. dann würde ich mich nicht an verhunzte fotos heranmachen, ein verhunztest foto wird immer verhunzt bleiben. bildbearbeitung soll ja nicht aus schlechten fotos (oder schlecht gescannten fotos) gute fotos machen, sondern das bild optimieren.

also ich kenne den zustand des bildes jetzt nicht, aber je nachdem würde ich, wenn du die möglichkeit hast, einfach neu scannen. ansonsten würd ich es auch machen wie beschrieben:

- ebene kopieren
- filter "staub und kratzer entfernen" (mit vorsicht)
- maske erstellen
- maske an den richtigen stellen anwenden
  View user's profile Private Nachricht senden
2CV
Threadersteller

Dabei seit: 26.12.2005
Ort: Münster
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 21:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,
mit der angegebenen methode kann man zwar durchaus was machen, hab mich aber fürs neu-scannen entschieden (aus anderen gründen).
trotzdem erstmal vielen dank allen hier!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen laie braucht hilfer zwecks SCANS von fotos
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.