mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 13:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Beratung Kamerakauf für Serienbildproduktion vom 17.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> Beratung Kamerakauf für Serienbildproduktion
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
cleaner
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.08.2006 13:06
Titel

Beratung Kamerakauf für Serienbildproduktion

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey zusammen !

ich möchte mir eine digitale spiegelreflex zulegen. meine anforderung:
ich will serienbilder machen und davon PRO SHOT UND WÄHREND DES LAUFENDEN SERIENBILD-PROZESSES hunderte bis tausende
bilder (per USB oder wie auch immer ) auf ein grosses speichermedium (laptop o.ä.) bekommen.
die schnelligkeit der serienbilder ist hierbei sehr ausschlaggebend. ansonsten sollte es ab 6 megapixel losgehen.

beispiel: ich fotografiere ein gebäude 5 stunden lang mit 1bild/sekunde = 18.000 Bilder

in diesem modus reicht mir natürlich das jpg-format.

was können die kameras im segment 600-1200 € da zur zeit leisten ? hat jemand erfahrungsberichte ?
und: ist es möglich, programme zu entwickeln. die die kamera ansteuern ?


Zuletzt bearbeitet von cleaner am Do 17.08.2006 13:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.08.2006 13:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Uii,
da haben die SLR im Semiprofi-Bereich aber schnell
ihre Verschlusslebensdauer hinter sich. Laut d7userforum
hat z.B. eine 20D/30D mit 30.000 ihr erstes Soll erreicht.

Da müssten wohl Profikameras im Segment 4000-7000€
her, die 1DSMkII schafft z.B. laut D7userforum 200.000 AL.

Lohnt da nicht eher HD-Video oder so? * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Xaven

Dabei seit: 26.03.2002
Ort: Motorcity Rüsselsheim
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.08.2006 13:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Serienbildgeschwindigkeit ist hierbei kein Problem bei den Semi's. Eher das speichern der Daten. Meine 1D Mk II hat nen' Firewireanschluss mit dem ich die Bilder direkt auf den Laptop übertragen bekomme. Rein von der Kamera aus sind 8 Bilder / Sekunde möglich, was für dich aber etwas viel erscheint. Wie und ob die 350D Firewire / USB2 hat weiß ich aber nicht.

Trotz allem hast du ja massig Verschleiß. Also ich würde echt überlegen für jeden zweiten Job ne' neue Semi (350D, 30D) zu kaufen als einmal eine teure 1D Mk II(n). Du kommst so oder so schnell an die Grenze des Verschlusses. Andererseits kannste bei der 1D eher absehen wann das Ding kaputtgeht als bei den Macken / Qualitätsmängeln an den dreistelligen Modellen. Und das bringt dir bei so einem zeitaufwendigen Projekt sicher nix.


Zuletzt bearbeitet von Xaven am Do 17.08.2006 13:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Opus

Dabei seit: 21.08.2006
Ort: 784xx und 104xx
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.08.2006 12:16
Titel

Industriekamera

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde da ganz anders herangehen, und zwar mit einer Industriekamera. Eine Pulnix oder so in der Art. Dalsa muss es ja nicht gleich sein *zwinker*

Die ist an einen Framegrabber angeschlossen, der im PC steckt, dieser Grabber sorgt über Software für die Ansteuerung in Speicherung der Bilder.
Da gibt es auch keinen Verschleiss oder so'n Zeug, weil diese Kameras keinen Verschluss haben. Da ist nur der Sensor, der abgefragt wird, mehr nicht.
Bei den geringen Anforderungen würde ich eine solche Kamera leihen, samt Zubehör. Es gibt ja auch welche mit Firewire und USB inzwischen.
Solche Kameras arbeiten in der Industrie teils von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr morgens am anderen Tag ohne Murren und Knurren in 6 Tagewochen.
Guckst du mal bei Stichpunkt Vision-Design, Imageprocessing und Industriekamera unter Matrixkameras (nicht Zeilen).
  View user's profile Private Nachricht senden
worshipper

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.08.2006 11:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mal ne blöde frage, für was braucht man so ne kamera?
  View user's profile Private Nachricht senden
Superman

Dabei seit: 13.10.2005
Ort: Erde
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.08.2006 14:10
Titel

Re: Beratung Kamerakauf für Serienbildproduktion

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cleaner hat geschrieben:
schnelligkeit der serienbilder ist hierbei sehr ausschlaggebend. ansonsten sollte es ab 6 megapixel losgehen.
beispiel: ich fotografiere ein gebäude 5 stunden lang mit 1bild/sekunde = 18.000 Bilder
was können die kameras im segment 600-1200 € da zur zeit leisten ?


Selbst die beste Canon hat einen Overflow nach einer bestimmten Anzahl von Bildern, bei der sie aufhört zu fotografieren und erstmal speichert. Bei der 1D MarkII N ist dies nach 48 jpg-Bildern der Fall!
  View user's profile Private Nachricht senden
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 25.08.2006 14:33
Titel

Re: Beratung Kamerakauf für Serienbildproduktion

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Superman hat geschrieben:
cleaner hat geschrieben:
schnelligkeit der serienbilder ist hierbei sehr ausschlaggebend. ansonsten sollte es ab 6 megapixel losgehen.
beispiel: ich fotografiere ein gebäude 5 stunden lang mit 1bild/sekunde = 18.000 Bilder
was können die kameras im segment 600-1200 € da zur zeit leisten ?


Selbst die beste Canon hat einen Overflow nach einer bestimmten Anzahl von Bildern, bei der sie aufhört zu fotografieren und erstmal speichert. Bei der 1D MarkII N ist dies nach 48 jpg-Bildern der Fall!


der kamerapuffer würde aber nur bei serienbildern an seine grenzen kommen, bei lediglich 1 bild pro sekunde dürfte das kein problem darstellen.

der puffer der kamera wär aber hier ohnehin unwichtig, da die bilder direkt per firewire/usb an ein größeres und schnelleres speichermedium übertragen werden sollen (laptop etc.).
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Superman

Dabei seit: 13.10.2005
Ort: Erde
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 26.08.2006 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das will ich erstmal sehen ! Hmm...?!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [hilfe] kamerakauf
[Beratung] Aufbaubares Blitz-Fotostudio
Beratung für den Kauf von Fotokamera (Anfänger)
Objektive...Bitte um Beratung (Canon 400D)
[Beratung] "Studiosetup" für Fotos größerer Produk
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.