mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie entwerft ihr Websites? vom 08.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Wie entwerft ihr Websites?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
upinzbat

Dabei seit: 08.10.2005
Ort: shades-WG
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.10.2005 19:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenns nach meinem Lehrer gehen würde: Stift und Zettel raus, jetzt wird gescribbelt bis man selbst keine lust mehr auf die Umsetzung hat und einem das Thema an den Ohren raushängt. Aber wir sind ja schlau *hehe*. Meist hängt die Idee, bei mir zumindest, so spontan und fest im Kopf dass ich wie jeden Tag mein PS anwerf und drauf losbastel.

Scribbeln kommt nur in die Tüte wenn grad kein Rechner in der Nähe ist, einem jedoch aber eine doch "ach so tolle" Idee in den Kopf kommt die man sich am besten aufbewahrt *Thumbs up!*

Coden, gesteh ich zu meiner Schande, lasse ich dann einen Bekannten von mir. Da liegt mir mehr das Grafische im Blut Grins


MfG

Up!nZB@
  View user's profile Private Nachricht senden
aight

Dabei seit: 26.09.2003
Ort: Berlin
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.10.2005 19:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Panell hat geschrieben:
edit: ulmer_hocker du gestaltest in corel draw?


Ja, warum?

naja ich denke mit photoshop ist das alles einfacher zu bewerkstelligen, möchte aber keine diskussion beginnen. Jedem das seine, finds nur ungewöhnlich *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
funkeffekt

Dabei seit: 31.03.2005
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 08.10.2005 20:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

boah, für Scribbeln haben wir gar keine Zeit!
Wir arbeiten die Webdoku durch, rufen den Kunden an, besprechen alles und fangen direkt mit Photoshop an, danach Dreamweaver (zusammenhängend mit PS zur weiteren Modifizierung).
Die Idee entsteht halt im Kopf und wird direkt auf den Bildschirm gebracht. Schade eigentlich ...
privat scribbel ich vorher ... sitze desöfteren im Zug und hab schlagartig eine Idee. Deshalb immer Stift und Papier mit, um alles festzuhalten - danach werden alle Entwürfe und Ideen eventuell zusammengefasst und in PS umgesetzt. Privat hab ich da wenigstens Zeit für, da ich nicht unter Termindruck stehe bzw. Meilensteine einhalten muss.
  View user's profile Private Nachricht senden
Asi Prollowski

Dabei seit: 30.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 08.10.2005 20:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich weiss nicht, Layout und PS passt IMHO nicht so richtig zusammen. Aber eben Geschmacksache. Ich bevorzuge auch eher Illu für die Vorarbeit.
  View user's profile Private Nachricht senden
upinzbat

Dabei seit: 08.10.2005
Ort: shades-WG
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.10.2005 20:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja im Job kann man (s.o.) scribblen sowieso vergessen. Zeit die dir fürs Scribblen draufgeht bezahlt dir doch keiner mehr. Und Illu als Non-print Entwurfs-proggi Hmm...?! naaa.. das wäre dann doch eher für print geeignet da man doch mehr mit Vektoren arbeitet. Da ist man in PS doch um einiges freier, brauch weniger Arbeitsspeicher, und mehr als 72dpi brauch man ja nicht. Also meine Meinung: Illu fürn Druck und PS für beides wobei man viel mehr Spielraum im Effektbereich hat *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 08.10.2005 21:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also zunächst mal ist es ja wohl ein Gerücht das man pixelbasiert weniger RAM benötigt als vektorbasiert. Wobei das eh egal sein sollte: das was man an Ressourcen für Webdesignaufgaben benötigt hat man in jedem 300Mhz Pentium mit 128MB drin.

Zum Thema zurück:
Generell liegt mir in Layoutaufgaben die Arbeit in einem Vektorgrafikprogramm mehr (und erscheint mir logischer) als in einer pixelbasierten Software (der Vektorfunktionen aufgepropft wurden).
Wie bereits erwähnt findet bei mir das grundlegende layouten in CorelDRAW statt, die Feinarbeit (wenn erforderlich) auf Pixelebene in PhotoPaint, das zwar in der Druckvorstufe nicht an PS heranreicht, für alle Non-Print-Angelegenheiten ebenbürtig ist.
Die Dateien werden dazu aus CorelDRAW inklusive Ebenen ins CPT-Format (PhotoPaint) exportiert. Dann kann die Weiterverarbeitung erfolgen.

Das coden der XHTML-Dateien findet in Dreamweaver, zu 100% in der Code-Ansicht statt, einzig Texte werden im WYSIWYG-Modus eingegeben. CSS wird in TopStyle-Lite erstellt.


Was das Argument der „Effekte“ angeht: Effekte wie Schlagschatten, Glasbuttons, oder plastische Oberflächen kann ich problemlos auch in CorelDRAW erzeugen, dauerhaft vollständig skalierbar.
Und auf Effektduschen im billigen Tutorial-Stil legen ich und meine Kunden eh keinen Wert.

Was das Scribblen angeht hängt ja auch viel davon ab für wen man arbeitet. Ich persönlich bin selbstständig und kann mir daher erlauben diese Zeiten einzuplanen - sofern es erforderlich ist. Für eine 08/15-Webvisitenkarte braucht man kein händisches Scribble, da geht die Arbeit am Rechner schneller und effektiver.
Einzig wenn man genügend kreativen Spielraum hat sind Scribbles besser um durch die Stimulation des kinästhetischen Sinnes den teils ungehemmt aus einem raussprudelnden Ideen Konturen zu verleihen.
Das klingt womöglich dem einen oder anderen zu abgehoben, es ist jedoch erwiesen das durch die das niederschreiben oder zeichnen von Ideen diese besser ausgearbeitet werden, und man seine Kreativität fördert.

Ähnlich wie eigentlich jeder Gestalter Sammlungen inspirierender Drucksachen etc. sammelt sollte auch jeder ernsthafte Gestalter ein Skizzenbuch haben. Auch wenn man nciht zeichnen kann hilft es die kreativen Fähigkeiten zu schulen, und man sollte nicht nur dann scribblen wenn es einen konkreten Anlass gibt, sondern immer wenn einem eine Idee durch den Kopf geht - die kommen nämlich selten ein zweites Mal.


Zuletzt bearbeitet von am Sa 08.10.2005 21:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
upinzbat

Dabei seit: 08.10.2005
Ort: shades-WG
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.10.2005 21:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da scheine ich ja direkt mal einen Freund gewonnen zu haben an meinem ersten Tag hier *bäh*
Dass verktobasiert mehr ram frisst will ich nicht behaupten, das es ja eine reine Formel-Angelegenheit ist, nur macht es auf der pixelebene im web wenig sinn, wenn denn nun von einer wie im thread angegebenen "website" sprechen.

Alles weitere möchte ich auch nicht kommentieren bis auf 2 Dinge: Dass es erwiesen ist dass scribbeln die kreativität fördert will ich auch nicht abstreiten aber wenn man das gewisse handling besitzt und mit PS umzugehen weiss und ich spreche nicht von den typischen 0815-tutorial glasbutton, scanlines, schlagmichtot-"effekten" (falls sich hier jemand herausheben wollte) sondern durch kreatives intensives arbeiten mit PS eine eigene Arbeitsweise schafft, dann macht es schon sinn seine Ideen direkt in PS umzusetzen, was aber auch wiederrum von Benutzer zu Benutzer varriert.

Und:
Zitat:
das was man an Ressourcen für Webdesignaufgaben benötigt hat man in jedem 300Mhz Pentium mit 128MB drin
, ist für mich eine Aussage wo ich nur schmunzeln möchte *zwinker* ... denn ich arbeite ständig an Designs die so umpfangreich mit Ebenen bestückt sind dass "du" froh sein kannst wenn du eine Ebene überhaupt bewegt bekommst. Und ich würde mich auch wundern wenn du mit einer halbwegs guten PS version überhaupt ansatzweise auf einem 300MHz 128MB Ram PC arbeiten kannst. Ooops

Und wenn ich da total falsch liege, höre ich mir auch gerne weitere Kritik an. Denn: durch Kritik wächst man, oder wie heisst es so schön?


MfG

Up!nZB@


Zuletzt bearbeitet von upinzbat am Sa 08.10.2005 21:52, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
neworx

Dabei seit: 04.10.2004
Ort: Berlin (West)
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.10.2005 22:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. skizzen, ideen herumwerfen

2. umsetzung des layouts in photoshop (in freehand bei flashseiten)

3. navigationsfunktionen bzw. technische überlegungen des menüs etc...

3a. umbau des "shits" mit dreamweaver und css anlegen

4. Browser Tests

5. und tschüss


PS: corel, c'mon!


Zuletzt bearbeitet von neworx am Sa 08.10.2005 23:01, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie testet ihr eure Websites?
Kriterienkatalog für websites
Werbung auf Websites
satelliten websites
Storyboard für websites
Dreamweaver Websites erkennen?!?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.