mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 08:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Webdesign - How to vom 04.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Webdesign - How to
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
webdeveloper

Dabei seit: 25.05.2003
Ort: SG
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 21:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

grafik: photoshop
code: homesite
debug: IE, FF, NN, OP und wie sie net alle heissen... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
peppy

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: Dinslaken
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 21:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ utor und aUDIOfREAK,

hab ihr schonmal mit einem ganz normalen Editor wie
Weaverslave oder SCiTE gearbeitet? Also nichts großes,
überladenes? Kann euch nur mal empfehlen das zu
machen. Das einzige (gute) Argument für Dreamweaver
war bisher die eingebaute FTP-Funktion. Sowas besitzt
in der Regel ein normaler Editor nicht. Zumindest nicht
in so einer Form und Funktionalität, dass ich auf eine
normale FTP-Software wie Filezilla verzichten würde.
Aber Highlightfunktionen haben gute (und kostenlose!)
Editoren auch. Manche ergänzen sogar Ausdrücke.

Ich will euch Dreamweaver jezt nicht ausreden oder so.
Ich kenne die Software teilweise noch seit Version 4.0
Da wird sich sicher einiges getan haben. Aber bisher
erfüllen meine Editoren ihre Dienste so gut, dass ich
nicht darauf verzichten möchte.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
pRiMUS

Dabei seit: 09.09.2003
Ort: Vienna
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 21:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

peppy hat geschrieben:

Ich will euch Dreamweaver jezt nicht ausreden oder so.
Ich kenne die Software teilweise noch seit Version 4.0
Da wird sich sicher einiges getan haben. Aber bisher
erfüllen meine Editoren ihre Dienste so gut, dass ich
nicht darauf verzichten möchte.


dann lass es doch auch bitte.

die wege die hier meistens verwendet werden denke ich sind fast bei allen geläufig und gleich. ps,imageready,dw ist auch für mich die produktivste arbeit. ich arbeite auch viel in der design ansicht. weil ich nicht für jeden furz refreshen muss in den diversen browsern, sondern das erst nach grösseren schritten mache.

ich mag auch die css funktionen vom dw, die vorschau da stimmt zwar nicht immer, aber esist eine gute richtlinie. und ja, seit version 4 hat sich viel getan, da dw mittlerweile bei version 8(?) ist.

aber photoshop v1 war bestimmt auch mal scheisse, deswegen benutz ich das aktuelle trotzdem ... * Applaus, Applaus *

was solls. jeder so wie er am besten und vor allem produktivsten arbeiten kann. jemand der kostenlose programme benutzt hat so halt entweder konkurenzfähigere preise oder einen grösseren profit, sofern man das mit der zeit nicht wieder wett machen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 21:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

peppy hat geschrieben:
@ utor und aUDIOfREAK,

hab ihr schonmal mit einem ganz normalen Editor wie
Weaverslave oder SCiTE gearbeitet? Also nichts großes,
überladenes? Kann euch nur mal empfehlen das zu
machen. Das einzige (gute) Argument für Dreamweaver
war bisher die eingebaute FTP-Funktion. Sowas besitzt
in der Regel ein normaler Editor nicht. Zumindest nicht
in so einer Form und Funktionalität, dass ich auf eine
normale FTP-Software wie Filezilla verzichten würde.
Aber Highlightfunktionen haben gute (und kostenlose!)
Editoren auch. Manche ergänzen sogar Ausdrücke.

Ich will euch Dreamweaver jezt nicht ausreden oder so.
Ich kenne die Software teilweise noch seit Version 4.0
Da wird sich sicher einiges getan haben. Aber bisher
erfüllen meine Editoren ihre Dienste so gut, dass ich
nicht darauf verzichten möchte.


ich sehe keinen grund den editor zu wechseln. mit dreamwevaer hab ich momentan den besten und effektivsten workflow. die aktuelle version (*hehe* erfüllt alle wünsche in sachen codebearbeitung und css-implementierung... aber unterm strich isses ja egal ob notepad oder dreamweaver oder irgendwas dazwischen - so lange derjenige damit gut arbeiten kann...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 04.01.2006 22:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zu den größten Vorteilen von DW zählen ja nunmal eindeutig die Site-Funktionen, Teamfähigkeit etc. also Dinge die im professionellen Bereich einen deutlichen Vorteil bringen.

Mein Workflow:

1. In der Regel händische Skizzen.

2. Gestaltung in CorelDRAW und Photopaint - Grafiken werden je nach Typ/Layout der Projekts aufbereitet

3. Analyse der Struktur, und dementsprechender Aufbau der XHTML-Dateien (meist mit Masterdateien) - Alles in DW

4. CSS-Dateien erstellen und das ganze dann in den üblichen Browsern testen. CSS wird in TopStyle-Lite geschrieben.

Software im Detail:
Grafik: CorelDRAW Suite 11 (die 12 liegt rum, hab aber keine Lust sie einzurichten)
XHTML: Dreamweaver MX (die 6 - da ich die 4er Oberfläche bevorzuge, und die gibt es in den Folgeversionen nicht mehr)
CSS: TopStyle-Lite

Und die diversen Tools wie Screen-Caliper, Colorpicker etc.
 
depot.hdm

Dabei seit: 12.04.2003
Ort: Siegburg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 22:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

design:
vorarbeiten oft in FreeHand MX , dann PS6 fürs eigentliche Design...

code:
html, css (leider auch noch tw. mit Tabellen)

umsetzung:
dreamweaver codeansicht (habe aber immer die preview halb offen, weswegen ich DW benutze)
slicen in Photoshop per c/p in neues Dok, dann "für Web speichern"
(machen ja anscheinend mehr als ich gedacht habe)

ab und an a bisserl Flash für unnötige Spielereien
ImageReady muss auch ab und an mal ran, in letzter Zeit eher selten

Ich bin recht flott mit der Kombo, wobei ich denke das man mit der Zeit einfach umstiegsfaul wird - daher sehe ich meinen Weg nicht als den ultimativen und schnellsten an...


Zuletzt bearbeitet von depot.hdm am Mi 04.01.2006 22:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ocee

Dabei seit: 10.07.2002
Ort: -
Alter: 102
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 23:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Mein Workflow:

1. In der Regel händische Skizzen.

2. Gestaltung in CorelDRAW und Photopaint - Grafiken werden je nach Typ/Layout der Projekts aufbereitet

3. Analyse der Struktur, und dementsprechender Aufbau der XHTML-Dateien (meist mit Masterdateien) - Alles in DW

4. CSS-Dateien erstellen und das ganze dann in den üblichen Browsern testen. CSS wird in TopStyle-Lite geschrieben.

Software im Detail:
Grafik: CorelDRAW Suite 11 (die 12 liegt rum, hab aber keine Lust sie einzurichten)
XHTML: Dreamweaver MX (die 6 - da ich die 4er Oberfläche bevorzuge, und die gibt es in den Folgeversionen nicht mehr)
CSS: TopStyle-Lite

Und die diversen Tools wie Screen-Caliper, Colorpicker etc.


  View user's profile Private Nachricht senden
sahnemuh

Dabei seit: 19.06.2003
Ort: /dev/null
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.01.2006 13:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

erst skizzen, dann ausgestaltung in photoshop / illustrator (für icons o.ä)
bilder händisch exportieren, evtl. in fireworks nachkomprimieren (geht sehr viel besser als imageready bzw. "für web speichern")
aufbau eines masterdokumentes ([x]html/css, in das ich meistens alle in der seite vorkommenden contentelemente reinklatsche) mit ultraedit (mein persönlicher liebling.. kann btw auch ftp und den ganzen schnickschnack, wird nicht bei dokumenten mit über 1000 zeilen code elendig langsam und braucht auch nicht 500 jahre zum laden wie dreamweaver).
je nach projekt, kann es auch mal passieren, dass ich eclipse benutze.. aber das ding is auch so ätzend träge wie dreamweaver.
das masterdokument auf allen gängigen browsern (mac, pc, linux) testen.
aus dem masterdokument fische ich mir dann nach und nach die entsprechenden contentelemente heraus und dynamisier sie.
im anschluss nochmal browsertests.
fin Lächel


Zuletzt bearbeitet von sahnemuh am Do 05.01.2006 13:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Erste Schritte im Bereich Webdesign - How to start?
[Webanalyse] How to do?
How to: Hintergrund?
Werbebanner - how to (Anfänger)
Suchmaschinen-Optimierung. Who or how...?
Unterschrift einscannen und vektorisieren ... --> HOW TO
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.