mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 11:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [usability] Templates vom 17.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> [usability] Templates
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
sahnemuh

Dabei seit: 19.06.2003
Ort: /dev/null
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.01.2006 03:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mit absoluter positionierung und negativem margin.

aus deiner templatesprache kann ich irgendwie nicht schlau werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 08.01.2006 11:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

... * Ich will nix hören... * ich weiß auch nicht was daran schwer sein soll, vor allem, wenn man es sich mal anschaut, dafür sind alle relevanten daten verlinkt.

Zuletzt bearbeitet von am So 08.01.2006 12:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
gtz

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.01.2006 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sahnemuh hat geschrieben:
ein designer sollte sich auf die gestaltung konzentrieren und nicht auf logik.


html monkey != designer.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
karmacoder

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: Fürth
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.01.2006 15:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schaut ganz gut durchdacht aus, aber ich kann mich gtz nur anschliessen.
meine bisherige erfahrung ist, selbst mit smarty o.ä. komplexen templatesystemen bedarf es irgendwann einer lösung in der man auf php zurückgreifen, oder das system erweitern muss.
bei z.b. t3 finde ich ist typoscript nicht weniger kompliziert als die dazu nötigen php-teile selbst, und dann sehe ich keinen grund noch eine sprache zu lernen.

vll. kannst du etwas zu den vorteilen deines codes sagen?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 08.01.2006 15:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gottlob! ein intelligentes statement wenigstens, dankedankdanke!

Also, ....n ach einigem Rumprobieren bin ich von der obigen Idee von dem php-nerd wieder abgekommen. Oder sagen wir so: Man sollte die Anwendungsfälle berücksichtigen. Wenn ich eine in sich gekapselte Applikation schreibe (bspw. ein Datenbankfrontend für irgendwas), so komme ich damit sehr weit, viel weiter, als wenn ich erst mit groben Templategewurschtel hantieren müsste.

Schreibe ich allerdings eine größere Anwendung, in der mehrere End-User wiederum Styles meiner Seiten manipulieren können sollen, so bietet sich eine Templatemaschine wiederum an, v.a. unter dem Gesichtspunkt, dass man Platzhalter auf mehrere Arten und Weisen interpretieren kann (so kann zB eine Blockmarkierung im Frontend durch ein bestimmtes Modul - welches wiederum hart kodiert ist - und im Backend eben durch ein Formular zur Auswahl ebenjener Module ersetzt werden).

Trotdem ist es schon richtig, dass die "üblichen" Templatesprachen meist genausoviel Logik in die Templates übertragen, als würde man es hart als PHP/ASP/whatever-Seite schreiben. Klar - ein Mindestmaß an Kontrolle ist sicherlich nötig (ein Beispiel: alternierende Zellhintergründe generieren), doch sollte man diese durch "gewöhnliche" for...if...else...endfor Konstruktionen abbilden?

Ich suche im Augenblick nach Möglichkeiten, solch häufig wiederkehrende Aufgaben auf möglichst einfache Tags zu übertragen. Ein Beispiel: Wie ist eine (hierarchische) Navigation mit Smarty darstellbar? Ist schon recht aufwendig, stelle ich mir vor, und lässt sicherlich für mehrere Menuebenen ne Menge Schrott in den Templates. Es SEI denn, man verfolgt den Ansatz, dass man das Menu hart codiert, und die HTML-Ausgabe auf einen Template-Platzhalter bindet. Ist aber recht unflexibel, hier hätte man eventuell wieder wahnsinnigen Pflegeaufwand in den entspr. Scriptdateien.

Ich hatte nun eben die Idee, dass man dem Benutzer so viel Freiheiten lässt, wie er sie eben braucht, ohne ihn mit zu viel Scripthanseleien zu überfordern. So ist eine Konstruktion wie

Code:

<tpl:menu>
            <tpl:isVisited>
                <tpl:menu>
                    <tpl:isVisited>
                        <ul>
                        <tpl:menu>
                            <tpl:isVisited>
                                <li><tpl:a/></li>
                            </tpl:isVisited>
                        </tpl:menu>
                        </ul>
                    </tpl:isVisited>
                </tpl:menu>
            </tpl:isVisited>
        </tpl:menu>


durchaus lesbar, das Ergebnis an Mächtigkeit der vorhandenen Möglichkeiten kaum zu übertreffen.

Die Idee ist also, soviel Logik wie möglich in die Software selbst zu übertragen, dem User gleichzeitig aber Mittel zur Verfügung zu stellen, diese Logik durch das Template manipulierbar abzubilden. Im Gegensatz zum klassischen Ansatz, dem Template nur Daten zur Verfügung zu stellen, die durch die Programmlogik generiert werden, wodurch im Template selbst wiederum sehr viel Rechnerei zur Auswertung der Daten anfällt (bspw. [rekursives?] Durchwandern eines Arrays/von Objekteigenschaften, um mehrere Verschachtelte Navigationsebenen aus ner Datenbank etc. darzustellen).

Das war so der Ansatz. Das einzige Problem, das ich habe, ist vernünftige selbstbeschreibende Namen für die paar Elemente zu suchen, die man jetzt noch braucht.
 
karmacoder

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: Fürth
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.01.2006 15:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

warum enthält der code mehere
Code:
<tpl:isVisited>...</tpl:isVisited>
ineinander?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 08.01.2006 15:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im Beispiel wird die zweite Menuebene dargestellt (die am linken Bildschirmrand), die erste ist oben am Seitenrand dargestellt, hier kannste mal schauen: http://joshi.is-a-chef.com/xml (ist von der html-Quelle ein wenig unausgegoren - ich weiß - , hab ich schnell zusammengefrickelt.. )

Für die Subnavigation muss die erste Ebene also "leer" bleiben, sonst säh es ein wenig komisch aus. Ginge aber auch, würde ich ins erste <isVisited> noch Text reinhauen, würde diese auch ausgegeben werden.

So bleibt das ganze flexibel, die Benennung ist halt nur unglücklich.

isVisited heißt, der Menupunkt ist ein Elter des aktuell gewählten, isSelected heißt, er IST der aktuell Gewählte. Das ist aber auch schon alles, ist echt keine Zauberei. Wollte man den ganzen Baum abbilden, reicht auch ne einfache Verschachtelung von <tpl:menu>-Elementen.


Zuletzt bearbeitet von am So 08.01.2006 15:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mo 09.01.2006 01:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Is jetz sauber, css ist aber foxoptimiert. man das teil ROCKT vielleicht. nebenbei ist noch ne kleine cachingklasse bei rumgekommen, die könnt ihr ausm zip klauben und im konstruktor eure pfade eindingsen. anwendungsbeispiel ist in der index.php.

hmmm, vielleicht sollt ichs unter projekte nochmal posten? boah ist das geilgeilgei ich klick schon die ganze zeit auf den menus rum und freu mich... * Mmmh, lecker... *

ayaah nochmal: http://www.optimusprime.de/xmlp.zip bzw. wenn mein rechner an is das ergebnis *eines* testtemplates: http://joshi.is-a-chef.com/demmo/


Zuletzt bearbeitet von am Mo 09.01.2006 01:32, insgesamt 3-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen usability fehler
usability in andern sprachen
Usability - Website für Ferienwohnungen
Usability, Workflow verbessern!
usability layout tests. wie macht ihr sie?
Usability-Test - Paper Prototyping
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.