mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 19:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Präsentation in Flash anstatt Powerpoint vom 19.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Präsentation in Flash anstatt Powerpoint
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Hollmann

Dabei seit: 19.09.2005
Ort: Köln
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.09.2005 21:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meine Meinung zu diesen Thema habe ich ausführlich erklärt.
Sollte es zu Mißverständnissen gekommen sein, sorry.

Ich sprach aus meiner Erfahrung, die ist subjektiv, vielleicht irrelevant. Ich kann mich nicht über mangelnde Aufträge beschweren.
Für konstruktive Kritik bin ich offen, alles andere wie "Kacke" und "völliger Schwachsinn" ist daneben und anmaßend.

Gut zu sein, kann man mit anderen Dingen beweisen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.09.2005 21:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hollmann hat geschrieben:
Hallo Nimroy,

wir haben unterschiedliche Standpunkte, die nichts über gestalterische Fähigkeiten aussagen.

Schön ist doch, sich über die eine oder andere Sache zu unterhalten.
Ich kann aus meiner freiberuflichen Tätigkeit sagen froh zu sein, nicht mit Powerpoint in Berührung gekommen zu sein.
Seitdem ich ausserdem nicht mehr mit Windows arbeite, sondern mit den Macintosh habe ich den Eindruck relevantere Menschen kennengelernt zu haben. Ich glaube, man wird in dieser Branche mehr Ernst genommen, wenn man einen Apple Rechner hat. Das mag albern sein, die Dinge können mit Windows genauso gut erledigt werden. Es geht vielleicht aber auch um Standpunkt. Du kennst vielleicht auch menschen aus der Branche, die niemals mit einem Windows Rechner arbeiten werden. Die frage nach Powerpoint erübrigt sich damit auch.

Es ist ja gut, dass es menschen gibt, die sich noch mit Powerpoint auseinandersetzen. Irgend jemand muss es schließlich machen.

Um auf die eigentliche Frage zurückzukommen. Präsentationen mit Flash. Ich würde dieses Programm vorziehen, außerdem hat der Lehrer nicht ausdrücklich davon abgeraten.
Sollte dieser Lehrer irgendwann mal mein Kunde sein??... Ich würde Ihn abraten oder Ihn zumindest sagen, mit diesen Programm nicht arbeiten zu möchten.

Ich möchte gar nicht Contra sein, Standpunkte zu haben, soll doch bitte noch erlaubt sein, oder

Hollmann


Ne, ich glaub immer noch, wir reden nicht über die gleiche Sache. Es geht nicht darum, was in unserer Welt etabliert ist. Es geht darum, was in der Welt der Kunden etabliert ist. In der Welt der Steuerberater, Tanzschulen, Autohäuser und was weiß ich nicht noch alles. Da ist Office nunmal eingeführt und Flash zum Selberpfelgen viel zu kompliziert. Schau doch nur mal hier im Forum, wieviele Mediengestalter (Leute vom Fach) die Sache mit Tweening, verschachtelten MCs, Szenen, filmen etc. nicht hinkriegen. Und das willst du von der armen Maus beim Steuerberater verlangen, die schon froh ist, dass Aldi hin und wieder ein Buch über Powerpoint rausbringt? *zwinker*

Wie gesagt, ich würde für meine eigene Präsentation ebenfalls Flash vorziehen. Weil ich es kann und weil es mir mehr kreativen Spielraum lässt. Aber kreativer Spielraum wird von den wenigsten Kunden verlangt, wenn es um die Erstellung einer schnell einsetzbaren, immer wieder zu benutzenden, von jedem zu pflegenden und vor allem CD-konformen Präsentationsvorlage geht. Wenn es natürlich darum geht, ein Unternehmen in seinen unverrückbaren Grundzügen darzustellen, dass ist Flash natürlich wieder eine Option.

Vielleicht finden wir ja so zusammen: Ist es ein Zwischenprodukt, was vom Kunden stets aufs neue finalisiert werden soll, hat ein Programm wie Powerpoint deutliche Vorteile in Bezug auf Anwendbarkeit, Anschaffungskosten und Flexibilität gegenüber Flash u.ä. Ist ein Endprodukt gewünscht, ist Flash eher einsetzbar.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Mo 19.09.2005 21:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Hollmann

Dabei seit: 19.09.2005
Ort: Köln
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 00:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht finden wir ja so zusammen: Ist es ein Zwischenprodukt, was vom Kunden stets aufs neue finalisiert werden soll, hat ein Programm wie Powerpoint deutliche Vorteile in Bezug auf Anwendbarkeit, Anschaffungskosten und Flexibilität gegenüber Flash u.ä. Ist ein Endprodukt gewünscht, ist Flash eher einsetzbar

Da hast Du Recht.
Ich möchte mich allerdings nicht mit Powerpoint rumschlagen müssen und bin froh dies auch nicht tun zu müssen. Mein Aufgabengebiet ist auch ein anderers. Schließlich ist das Feld der Mediengestalter weit gefechert.
Wenn ich mir beispielsweise eine C.I. für ein Unternehmen ausdenke, dann kann ich gut auf die paar mehr Euro für die PPT verzichten.
Beim nächsten Angebot komme ich gerne auf das Mediengestalterportal zurück.

Der Name Deiner Internetseite gefällt mir übrigens sehr gut.

In diesem Sinn, alles Beste und nette Gestaltergrüße von Köln nach Langenfeld.

Hollmann


Zuletzt bearbeitet von Hollmann am Di 20.09.2005 00:33, insgesamt 7-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 08:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hollmann hat geschrieben:
Vielleicht finden wir ja so zusammen: Ist es ein Zwischenprodukt, was vom Kunden stets aufs neue finalisiert werden soll, hat ein Programm wie Powerpoint deutliche Vorteile in Bezug auf Anwendbarkeit, Anschaffungskosten und Flexibilität gegenüber Flash u.ä. Ist ein Endprodukt gewünscht, ist Flash eher einsetzbar


genau. so ist doch alles in butter.
  View user's profile Private Nachricht senden
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 09:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Powerpoint ist nun mal (leider) DER Standart bei Präsentationen.

Auch für einen selbst sollte man überlegen ob man seine Präsentation nicht auch als Powerpoint Datei haben sollte.

Stell dir vor du bist bei einem großem potenziellem neuen Kunden und hast ein paar Minuten Zeit dich (oder deinen Arbeitgeber) zu präsentieren.
Im Besprechungszimmer ist bereits alles vorbereitet:
Der Beamer ist warmgelaufen,
der Rechner ist hochgefahren,
Cheffe und ein paar seiner Mitarbeiter sitzen (von deinen Mitbewerbern die gerade noch hier waren angeödet) auf ihren Stühlen und warten darauf was du ihnen zeigen willst,
selbstsicher schiebst du deine CD ins den Rechner (oder auch deinen USB-Stick)...

Und dann das... Au weia! auf dem Rechner ist kein Flash-Player!

Kunde: „Wieso Fläsch? Der Computer ist doch gar nicht am Internet angeschlossen.“

Was nun?
Den eigenen Schleptop aus dem Auto holen?
Mal „eben“ einen Flash-Player aufspielen? (Mist - hat jemand mal das Admin-Passwort um etwas installieren zu dürfen?)
Einfach improvisieren und ohne Bilder weitermachen?


(Ok - mit Powerpoint kann auch so manches schief gehen: „Und dieses Bild hier kann man leider auch nur mit Powerpoint 2004 sehen, stellen Sie sich einfach vor hier wäre jetzt...“ )


Versteht mich nicht falsch – mir macht PP auch keinen Spaß. Aber es geht in diesem Job nicht darum Spaß zu haben.
(Ich würde statt Quark auch lieber meinen C64 vom Dachboden holen und mit Pagefox meine Drucksachen layouten. Grins )
Die Gestaltung von Präsentationen und Vorlagen gehört nun einmal häufig zu den Anforderungen eines Kunden. Soll man dem erzählen, dass man das nicht kann oder man sich zu fein für so was ist?

Viel Spaß,

top
  View user's profile Private Nachricht senden
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 14:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:

Stell dir vor du bist bei einem großem potenziellem neuen Kunden und hast ein paar Minuten Zeit dich (oder deinen Arbeitgeber) zu präsentieren.
Im Besprechungszimmer ist bereits alles vorbereitet:
Der Beamer ist warmgelaufen,
der Rechner ist hochgefahren,
Cheffe und ein paar seiner Mitarbeiter sitzen (von deinen Mitbewerbern die gerade noch hier waren angeödet) auf ihren Stühlen und warten darauf was du ihnen zeigen willst,
selbstsicher schiebst du deine CD ins den Rechner (oder auch deinen USB-Stick)...

Und dann das... Au weia! auf dem Rechner ist kein Flash-Player!


Dafür gibts Flash-Projektoren. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 15:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pejot hat geschrieben:
Dafür gibts Flash-Projektoren. *zwinker*


Ups... Ooops

Ich Trottel, *balla balla* das Teil habe ich ganz vergessen. (Wahrscheinlich weil ich es noch nie benutzt habe?) Ist jetzt auch schon über 2 Jahre her, das ich was mit Flash gemacht habe... *hu hu huu*

Je nach Kunde könnte es durchaus sinnvoll sein auf eine PP-Präsentation zurückzugreifen.
Auch wenn das Programm besch... "weniger gut" zu bedienen ist, man kann damit trotzdem ansprechende Layouts erstellen. Dadurch sieht der Kunde, dass auch seine Präsentationen besser aussehen könnten, wenn sie nicht weiter von seiner Säkretärin gestaltet würden.
  View user's profile Private Nachricht senden
bk2k

Dabei seit: 29.03.2005
Ort: Schermbeck
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 16:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um das richtige Präsentationsprogramm zu finden sollte man sich zunächst wirklich einmal in aller ruhe Gedanken machen..

1. Für wen ist die Präsentation
2. Wer muss sie vorführen
3. Auf welchem System
4. Ist es Notwendig leicht änderungen vorzunehmen zu können?
5. Was wird vorgeführt

Es gibt bestimmt eine Reihe toller Programme mit denen man wunderbar Präsentieren kann.
wie z.B.

- Keynotes
- Powerpoint
- Director MX
- Breeze
- Flash
- ...
Nur was brauchen wir wirklich?


Big Boss oder Tante Emma?

Braucht Tante Emma wirklich wilde animationen, 3D Renderings, Movies, Sounds und hasse nicht gesehen in Ihrer Präsentation? In der es darum geht Ihren Freundinnen das neue Konzept für ihren Häkelclub vorzustellen?
Alles quatsch wir nehmen Powerpoint!

Kann Big Boss es sich leisten eine schlechte Präsentation hinzulegen?
Oder muss er sich mit dieser Präsentation seinen Investoren seinen Standpunkt klar machen und muss sie nicht nur beeindrucken sondern auch überzeugen?
Das Ganze Paket ist drin!


Wer muss die Präsentation vorführen?
Nen PC Laie oder nen Totaler Crack? Muss im Zweifelsfall mal ausprobiert werden.
Je nach Umfang des Programms kann die bedienbarkeit variieren.


Auf welchem Medium?
Windows oder OS-X,9 ...
Beamer, Bildschirm, Laptop

Hat jemand schon mal ne Powerpoint Präsentation auf nem Mac gesehen oder Keynotes Präsentation auffem PC? ? Da kann man sich gleich lieber die * Ich geb auf... * geben.
Manche Programme sollten wirklich auf dem System bleiben für das Sie uhrsrpünglich entwickelt wurden.

Sicherlich gibt es Flash und Powerpoint Projektoren aber sicher das der ausgebrannte Vertreter, der schon 3 mal geschieden und 9 Kinder am hals hat die auch noch aufmacht um die Präsentation zu öffnen?
Dem ist doch egal wie die Präsentation ausschaut ... der macht nur seinen Job. Vortragen...

Das Sollte vorher geklärt sein... und bei Powerpoint ist es ganz wichtig die Programmversionen abzugleichen Grins



Müssen leicht änderungen vorgenommen werden können?
Wenn ja, fallen alle Programme ausser Keynotes und Powerpoint schon mal weg!


Was muss vorgeführt werden?
Hat jemand schon mal ne Typo Präsentation im Powerpoint gemacht?
Ok Powerpoint hat noch nie in seinem Leben was von Ligaturen oder sonst welch Typografischen Dingen gehört geschweige denn davon die Buchstaben Abstäde richtig zu setzen... bzw dem benutzer die Option zu geben diese zu verändern?
Ganz wichtig das sich darüber vorher im klaren ist *zwinker*


Kurz zusammengefasst:

PC-Freunde:
Schnell, leicht und effektiv gehts mit Powerpoint.
Und mit ein wenig Übung lassen sich auch anspruchsvollere Präsentationen im PP erstellen.
Animationen aber bitte nicht verwenden *zwinker*

Mac-User:
Keynotes ist ganz Prima! Man ist zwar ein wenig langsamer als mit Powerpoint aber dafür stellt Keynotes die Schrift korrekt dar und baut teilweise die Ligaturen schon selbst ein.

Experts:
Flash! Bitte nur wenn ihr viel Zeit habt um das alles ordentlich aufzubauen, bzw. wenn ihr irgendwen beeindrucken wollt.


Für eine Schulpräsentation würde ich mir aber bestimme nicht so ne arbeit machen *zwinker*

LG Benni
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen powerpoint präsentation
Präsentation mit Powerpoint
Powerpoint Präsentation erstellen
Präsentation - PDF oder PowerPoint?
[PowerPoint] Selbstablaufende Präsentation speichern?
Präsentation aus Powerpoint und avi-File
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.