mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 15:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Farbe von Pantone in RGB! vom 27.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Farbe von Pantone in RGB!
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 07:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und schon hast du dir deine Frage selbst beantwortet. *zwinker*

Ich denke, der Aufwand der betrieben wird steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Denn wie du schon sagst, hat hinterher der Betrachter ein unterschiedliches Monitorprofil und schon war die ganze Arbeit für die Katz. Wenn du glaubst, einen ganz odentlichen Monitor zu haben, dann schnapp dir ein Druckmuster und misch nach Auge einen entsprechenden RGB-Ton. Fertig.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 08:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Und schon hast du dir deine Frage selbst beantwortet. *zwinker*

Ich denke, der Aufwand der betrieben wird steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Denn wie du schon sagst, hat hinterher der Betrachter ein unterschiedliches Monitorprofil und schon war die ganze Arbeit für die Katz. Wenn du glaubst, einen ganz odentlichen Monitor zu haben, dann schnapp dir ein Druckmuster und misch nach Auge einen entsprechenden RGB-Ton. Fertig.


Grüss Gott,
Deswegen ja auch der hinweis auf sRGB als "beste" näherung des durchschnittsmonitors.
Spricht sicher nix dagegen, mit den sRGB-werten für die pantonefarbe anfangen und versuchen, es visuell noch besser hinzuschrauben.

Den aufwand haben wir hier, denke ich betrieben, um den hintergrund für den fragenden zu erklären.

edit ..und die werte braucht man quasi nur in ps ablesen[/b]
Ausserdem fand ich persönlich es interessant, mal die werte aus cyan's fächer mit denen der PS-Tabellen zu vergleichen.
Letztlich war es auch eine gute methode festzustellen, ob oder wie gut die genannten farben von einem durchschnittsmonitor dargestellt werden können, oder?

Greetz


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Mi 28.09.2005 08:50, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Boodas

Dabei seit: 07.10.2004
Ort: München / Bonn
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 08:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

morgen,
viell nen link der allen hilft http://www.aperion.de/aperion/pantone2rgb2.htm Lächel


gruß boodas
  View user's profile Private Nachricht senden
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 09:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das man bei Printprodukten auf die exakte Einhaltung der Hausfarben achtet, kann ich ja verstehen.
Aber das man immer versucht diese Farbwerte 100% exakt auf die Onlinepräsens zu übertragen, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Meine Güte!

Als Wichtig sehe ich nur, dass man sich auf einen RGB-Wert einigt, der dann konsequent verwendet wird.

Wie unwichtig der tatsächliche Farbwert gegenüber der Umgebung ist kann man sehr schön hier sehen:
http://www.echalk.co.uk/amusements/OpticalIllusions/colourPerception/colourPerception.html

Was ist jetzt wichtiger: Das was man meint zu sehen, oder der Colorpicker in PS? * Such, Fiffi, such! *
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 28.09.2005 09:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
@cyan
bin echt ganz überrascht, wie gut der gedruckte fächer mit den werten in photoshop übereinstimmt:

354C: Delta E zwischen deiner messung und PS: ca 5,4
7482C: Delta E sogar nur 2,8

das hätte ich nicht erwartet und ich würde mal behaupten, das dass ein Drucker (also ausser dem, der die pantone fächer druckt) der das auch erreicht schon ganz gut ist, oder?

wenn man dann noch bedenkt, dass messgeräte untereinander schon recht deutliche messunterschiede dE zeigen, wie gesagt, bin echt überrascht, das es so gut hinkommt.

Das hatte ich noch gar nicht verglichen.

Also das 2.8 ist schon derbe gut dran, jeppa.
Wobei jede neue Messung des Fächers zur Refernztabelle in EyeOneShare
immer Werte von ca. ±0.3 liefert. Also man erkennt schon dass die Farb-
deckung selbst auf den teuren Fächern nicht absolut homogen ist. Die
Abweichung ist zwar miniminiminimal, aber trotzdem.
*pah*
Früher waren die Pantone-Fächer noch mit echten Sonderfarben gedruckt,
heute sind die auch nur noch simuliert. Und diese ultrafeine Rasterung
wird der Auslöser für der ±0.3 sein...

Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 12:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:
Das man bei Printprodukten auf die exakte Einhaltung der Hausfarben achtet, kann ich ja verstehen.
Aber das man immer versucht diese Farbwerte 100% exakt auf die Onlinepräsens zu übertragen, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Meine Güte!

Als Wichtig sehe ich nur, dass man sich auf einen RGB-Wert einigt, der dann konsequent verwendet wird.

Wie unwichtig der tatsächliche Farbwert gegenüber der Umgebung ist kann man sehr schön hier sehen:
http://www.echalk.co.uk/amusements/OpticalIllusions/colourPerception/colourPerception.html

Was ist jetzt wichtiger: Das was man meint zu sehen, oder der Colorpicker in PS? * Such, Fiffi, such! *



Das es nicht 100%tig möglich ist, haben wir ja schon recht ausführlich festgestellt.
In diesem Falle werden die Bildschirmfarben sogar -wie beschrieben- stark vom Fächer abweichen.

Das der RGB-Wert im vorligenden Fall dann auch konsequent eingehalten werden kann ist auch klar.
Man muss dazu erstmal einen akzeptablen wert finden, oder würdest du der telekom statt magenta ein rot anbieten ?
wollen?

Bezülgich Farbe und Umgebung:
Farbmetrik und Farbempfindung durch umgebungseinflüsse sind 2 paar schuhe, das ist bekannt.
Eine konsequente umsetung wäre die implementierung dieses sachverhaltes durch sogenannte color appearance modelle in den cmm-workflow.
Davon ist man aber ewig weit enfernt.
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 19:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:

Früher waren die Pantone-Fächer noch mit echten Sonderfarben gedruckt,
heute sind die auch nur noch simuliert. Und diese ultrafeine Rasterung
wird der Auslöser für der ±0.3 sein...
Lächel

interessant,
heisst das pantone simuliert seine eigenen Sonderfarbenfächer mit cmyk? Im offset?
Wie sollen denn dann die sonderfarben, die ausserhalb der möglichkeiten von CMYK liegen (eben ausserhalb des farbraums) dargestellt werden?
würde meinem verständnis von sonderfarben widersprechen, sonderfarben werden ja -unter anderem- hergestellt, um gesättigter als offset zu sein ohne anwendung von raster.

hast du eine erklärung dazu?

danke
M_a_x
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 22:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nicht CMYK, sondern die Pantone Basis Farben vermute ich mal.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Pantone in RGB umwandeln/umrechnen
Farbe: Teegelb / RGB
Corel R.A.V.E - RGB Farbe zu CMYK Farben machen
Photoshop - cmyk als rgb nach rgb - Farbprobleme
Von Farbe x nach Farbe y animieren
RGB HEX-Farbcode
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.