mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 12:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CMS System vom 08.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> CMS System
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
HotSpot

Dabei seit: 10.01.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.06.2005 11:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbequen hat geschrieben:
Also wer Reddot einsetzt, der hat Großes vor. Sagen wir mal 10.000 oder mehr Einzelseiten. Und nun überleg mal, wie lange das dauern würde diese anzulegen und wie aufwändig es wäre diese zu pflegen, ohne CMS.

Wer Reddot einsetzt ist einfach nur verarscht worden von guten Verkäufern, die einem den Schrott angedreht haben. <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 10.06.2005 11:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja, Verkaufen ist alles Lächel
 
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 10.06.2005 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mambo ist so mit das einfachste wo gibt - wenn man den Leistungsumfang berücksichtigt. Mambo ist - wenn andere auch was anderes behaupten - imho kein "CMS" im eigentlichen Sinn, sondern ein Portalsystem. Typo3 ist gar nicht so schwer wies aussieht, aber die Optik ist schon shice, das stimmt. Ist relativ umfangreich.

Wir haben in der Firma auch n Enterprise-CMS, MyView, für einige projekte verwendet. Wer mal richtigen Schrott sehen will, der schaue sich das an *zwinker*. Aber dafür kommt das komplett mit ojektorientierter DB und so nem Schnickschnack. Zur Datenverwaltung ists supi, aber das Internet-Frontend :uärgh: .
 
sebastianboecker

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: Dorsten
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.06.2005 12:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mambo ist schon nicht schlecht, aber es ist einfach zu umfangreich für Newbies. Es gibt zu viele Dinge, die man installieren kann auf diesem System, die da wären Mambots, Mods etc. Das Frontend von Mambo ist ok.

Zitat:
Wir haben in der Firma auch n Enterprise-CMS, MyView, für einige projekte verwendet. Wer mal richtigen Schrott sehen will, der schaue sich das an . Aber dafür kommt das komplett mit ojektorientierter DB und so nem Schnickschnack. Zur Datenverwaltung ists supi, aber das Internet-Frontend :uärgh: .


klar, aber das Frontend ist ja anpassbar, dafür ist's OpenSource (glaub ich).
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 10.06.2005 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nix Open Source. Das Frontend besteht aus Templates durchsetzt mit einer unsäglichen Scriptsprache. Da ist der T3-Ansatz der Trennung von Code und Layout schon konsequenter und das ist OS.

Zuletzt bearbeitet von am Fr 10.06.2005 12:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
sebastianboecker

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: Dorsten
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.06.2005 12:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Nix Open Source. Das Frontend besteht aus Templates durchsetzt mit einer unsäglichen Scriptsprache. Da ist der T3-Ansatz der Trennung von Code und Layout schon konsequenter und das ist OS.


was meinst du mit "unsäglicher" Scriptsprache???
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 10.06.2005 12:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gibt's auf dem Markt eigentlich überhaupt ein CMS, wo hier jemand der Meinung ist, dass das intuitiv bedienbar ist, und zumindest die Standardaufgaben (Navigation, Artikel, einfache Module wie Kontakt, Sitemap, Suche) erledigt?
 
sebastianboecker

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: Dorsten
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.06.2005 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, und zwar das, von dem ich die ganze zeit schon rede, wie z.B. xoops oder exoops bzw. postnuke. Einfach und schnell installiert, ohne viel Schnickschnack, Module sind schnell installiert, und alles ist sehr einfach anpassbar. Ich habe mich lange genug mit dieser Art von CMS beschäftigt, und kann wohl sagen, dass .... bla bla bla.. ich sage sowieso immer das gleiche.

Aber so positiv kann ích über Mambo zum Beispiel nicht reden. Zum Beispiel beim installieren von Addons, da gibts bei Mambo 3 verschiedene. und wenn man sich die dateien dazu runterlädt, sieht man auch nicht immer sofort an den Dateinamen, was das nun ist, also obs ein Mambot ist, oder einfach nur ein Modul, oder eine Komponente. und dann hängt man im entsprechenden Installer, lädt die Datei hoch, und der sagt mir nur, dass die Datei nicht verwendet werden kann, weils kein Mambot oder mod oder component ist.

solche probleme hab ich bei xoops & co nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen CMS System, wo?
CMS System
suche cms system
Geeignetes CMS System
Brauch ich ein CMS-System?
Arbeiten mit CMS-System
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.