mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 19:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Barrierefreiheit? vom 31.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Barrierefreiheit?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Legt Ihr Wert auf Barrierefreiheit bei Webseiten?
Ja, ist selbstverständlich!
37%
 37%  [ 19 ]
Ja, gegen Aufpreis.
11%
 11%  [ 6 ]
Ja, als Seperate Seite.
7%
 7%  [ 4 ]
Ja, ich bin verpflichtet dazu.
1%
 1%  [ 1 ]
Nein, ist mir egal.
15%
 15%  [ 8 ]
Nein, da es nicht gefordert wird, oder die zielgruppe es nicht hergibt.
25%
 25%  [ 13 ]
Stimmen insgesamt : 51

Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 31.08.2004 17:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lechuza hat geschrieben:
ich dachte bloß dass die css-puristen auch sowas raushauen...

Dann haben sie nicht wirklich verstanden, worum es geht.

Btw. mal etwas provokativ in den Raum geworfen: gerade konnte ich mich dazu durchringen, Netscape 4 links liegen zu lassen - da kommen Screenreader, nach denen ich mich richten soll. Prinzipiell nicht verkehrt. Aber warum sind die Dinger so scheiße dumm, dass sie bereits bei der kleinsten verschachtelten Tabelle aussteigen (ist ja angeblich so - hab's selbst nicht geprüft). Sorry, aber da liegt imho die Aufgabe auch bei den Programmierern, ihre Software besser zu machen, und nicht nur bei den Seitenbetreibern. Nach 10 Jahren Webbrowsing und HTML-Interpretation, muss es ja wohl möglich zu sein, ne Software zu schreiben, die z.B. den gerenderten Output des IE oder wegen mir von Mozilla interpretiert, als den reinen Sourcecode - oder beides zusammen... oder was weiß ich.

<cut>

Andererseits begrüße ich den Weg weg von Font-Tags und Marquee-Ungeheuern, hin zu sauber strukturiertem XML und CSS. Und wenn die Browser endlich alle in der Lage sind (X)HTML und CSS sauber und einheitlich zu interpretieren, dann bin ich der erste, der seine Tabellen wegschmeißt. Aber solange das nicht so ist, und nicht ein neuer New-Economy-Boom ausbricht in dem die Kunden uns den Arsch voll Geld schieben, solange bleibts bei Tabellen.
 
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.08.2004 17:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbequen hat geschrieben:
lechuza hat geschrieben:
ich dachte bloß dass die css-puristen auch sowas raushauen...

Dann haben sie nicht wirklich verstanden, worum es geht.


also kann man schon tabellen verwenden, nur nicht eben zum strukturieren der site?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 31.08.2004 17:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lechuza hat geschrieben:
also kann man schon tabellen verwenden, nur nicht eben zum strukturieren der site?

Natürlich, genauso wie man auch Frames verwenden kann!

Du musst nur den Anwendungsfall differenzieren... Tabellen sind und waren nicht dafür gedacht, ne komplette Site zu layouten. Sie dienen eigentlich lediglich dazu, Daten - eben tabellarisch - aufzubereiten.

Btw.: http://www.einfach-fuer-alle.de/ - ich glaub ich hab' ein neues Hobby. Ist ja sehr geil die Site.
 
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.08.2004 17:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbequen hat geschrieben:

Andererseits begrüße ich den Weg weg von Font-Tags und Marquee-Ungeheuern, hin zu sauber strukturiertem XML und CSS. Und wenn die Browser endlich alle in der Lage sind (X)HTML und CSS sauber und einheitlich zu interpretieren, dann bin ich der erste, der seine Tabellen wegschmeißt. Aber solange das nicht so ist, und nicht ein neuer New-Economy-Boom ausbricht in dem die Kunden uns den Arsch voll Geld schieben, solange bleibts bei Tabellen.


wenn du jetzt mal nicht vom extremfall NS4 ausgehst, und dich bei den aktuellen browsern auf Moz1, FF0.8-0.9 opera7 und IE mind. 5.0 beschränkst, ists eigentlich problemlos möglich, und sei es durch hacks, ne seite überall größtenteils gleich aussehen zu lassen.
Und ja, du hast recht. Vernünftige Softwareprogrammierer könnten ruhig auch mal ihre software n bisschen anpassen.

aber mal ganz davon ab, jetzt wo ich die ersten css only designs hinter mich gebracht habe, finde ich es mittlerweile echt einfacher ohne tabellen zu layouten als mit. Und vor allem auch in punkto Pflege ists um einiges einfacher.

Wer heute noch Netscape 4 nutzt, der sollte meiner meinung nach eh n
<script>
(..)
if (browser==NS4) {document.body.display='none';}
</script>
bekommen. Zur Strafe. *ha ha*


lechuza hat geschrieben:
ich dachte bloß dass die css-puristen auch sowas raushauen...

könnten schon, klar.
hab ich auch schon hinter mich gebracht als übung *ha ha*
nur wozu? gerade dazu sind tabellen doch da.


Zuletzt bearbeitet von beeviZ am Di 31.08.2004 17:57, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.09.2004 14:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

noch ne frage - wann sollte ich denn klassen und wann id´s verwenden - oder ist das egal? hab mir mal eine css von zengarden runtergeladen, der macht alles mit id´s, bisher hatte ich nur klassen verwendet...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dastef

Dabei seit: 03.11.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.09.2004 14:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

id = einmalig, class = öfters
  View user's profile Private Nachricht senden
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.09.2004 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schon wieder div-problematik:

Code:

<div id="box_content">
   <div id="vogel"></div>
   <div id="nav_main">
</div>


in diesem fall wäre doch "box_content" das eltern-element von "vogel" und nav_main - richtig? also müsste sich laut selfhtml bei position:absolute die position vom kind auf der eltern-element beziehen...das tuts aber nur wenn ich die positionierung so angebe:
Code:
#vogel { background: url(images/vogel.gif) no-repeat; position: relative; left:-32; width: 34px; height: 26px; }


hab ich was falsch gemacht? und kann man negative positionswerte angeben? also funktionieren tuts zumindest...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 01.09.2004 17:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich glaube zu wissen, dass der IE hier mit der W3C-Empfehlung, wie Box-Elemente zu handlen sind, Probleme hat. Hast du das mal in verschiedenen Browsern getestet?

lechuza hat geschrieben:
noch ne frage - wann sollte ich denn klassen und wann id´s verwenden - oder ist das egal? hab mir mal eine css von zengarden runtergeladen, der macht alles mit id´s, bisher hatte ich nur klassen verwendet...


Was mich in der Beziehung eigentlich auch einmal interessieren würde (wobei ich mich nun nicht mit der aktuellen XHTML-DTD auseinander gesetzt habe und daher diesen Aspekt einmal außen vor lassen würde): Es gibt ja wohl ein Konstrukt
Zitat:
Element1 > Element2 { CSS-Eigenschaft:Wert; ...}

dass Elemente in Abhängigkeit vom Elternelement formatieren kann. Weitergedacht:

Eine Formatierung und die Möglichkeit einer Auswertung nach dem Schema
Code:

<h>
   <h>
        <h>ein überschriftstext</h>
   </h>
<h>

würde den ganzen id und class-Schrott sparen. Die Realität hat gezeigt, dass das XML-eigene Id-Attribut eigentlich eh selten und wenn, dann hauptsächlich zur automatischen Indizierung für *hiereineinternekryptischeprogrammfunktioneinsetzen* benötigt wird. Und das Class-Attribut ist ja im Grund auch eher eine Notlösung, ich weise einem Element, welches im sich im Grunde schon durch seine Position in der Quelle und seinen Namen genügend definiert, erneut eine Eigenschaft zu. Damit laufe ich dem XHTML-Gedanken aber schon wieder entgegen: In
Code:

<p class="fett">

ist kein Unterschied zu <p><b>...</b></p> zu sehen.

Obwohl ich die Barrierefreiheitsdiskussion nicht verfolgt habe: Die Darstellungsmäglichkeiten sind (wie Waschbecken schon richtig erkannt hat) nur durch die Möglichkeiten der Softwareentwickler begrenzt.

VEREINFACHEN kann man deren Arbeit, indem man (vielleicht in der nächsten HTML-Version!?) endlich auf altbekannte Techniken zurückgreift und den ganzen überflüssigen Kram endlich los wird.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 01.09.2004 17:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen flash und barrierefreiheit
Barrierefreiheit im Internet
[FAQ] Barrierefreiheit
Check auf Barrierefreiheit
Flash und Barrierefreiheit
Piktogramme Barrierefreiheit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.