mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:40 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: automatisch bildschirmgröße anpassen, horizontal + vertikal vom 15.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> automatisch bildschirmgröße anpassen, horizontal + vertikal
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
worshipper
Threadersteller

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 17.08.2007 07:09
Titel

Re: automatisch bildschirmgröße anpassen, horizontal + verti

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:
worshipper hat geschrieben:
... + bild proportional erhöht wie die bildschirmgröße ...


Die Bilder der aktuellen Browswegröße anzupassen sieht meistens nicht gut aus. Aber wenn du es dir nicht ausreden läßt, dann definier nur die Breite des Bildes mit einem Prozentwert. Wenn die Bildhöhe nicht vorgegeben wird, passt der Browser dies in der Regel selbst an.
Also etwa so:

Code:
<img src="bilder/blablub.jpg" width="20%" />


PS: Wow - das nenne ich mal Geduld. Wartet er doch tatsächlich seit 9 Monaten auf eine Antwort! 8O


was heißt ihr ausreden?
ich habe bis jetzt ja nichts gegenteiliges gehört.
  View user's profile Private Nachricht senden
Fido67
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 17.08.2007 08:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist es nicht so, dass bei

Code:
<img src="bilder/blablub.jpg" width="20%" />


20% der Bildgröße angezeigt werden?

Du kannst das Bild in verschiedenen Größen anlegen und dann
entsprechend der Browserfenstergröße eins davon einsetzen.


Zuletzt bearbeitet von am Fr 17.08.2007 09:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Mark-Korb

Dabei seit: 11.04.2007
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 17.08.2007 10:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum nich als EM wert? Alles in em angeben und ist sogar vom user Scalierbar ^.^
  View user's profile Private Nachricht senden
worshipper
Threadersteller

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.08.2007 12:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und wie mache ich das dann mit div container boxen?
dort gebe ich ja einen festen pixelwert an?
  View user's profile Private Nachricht senden
m
Moderator

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.08.2007 14:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

worshipper hat geschrieben:
und wie mache ich das dann mit div container boxen?
dort gebe ich ja einen festen pixelwert an?


Mußt du ja nicht, warum auch? Ich finde zwar merkwürdig was du da vor hast,
aber du kannst das in etwa so realisieren:

Code:
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de" lang="de">
  <head>
    <title>worshipper</title>
   <style type="text/css">
   * {
      margin: 0;
      padding: 0;
   }
   html, body {
      height: 100%;
   }
   div#wrapper {
      background: #eee;
      height: 60%;
      width: 60%;
      position: absolute;
      top: 20%;
      right: 20%;
      bottom: 20;
      left: 20%;
   }
   </style>
  </head>
  <body>
   <div id="wrapper">test</div>
  </body>
</html>
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
worshipper
Threadersteller

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.08.2007 21:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey super. danke....

was ich will? Ich möchte das meine Seite bei unterschiedlichsten Auflösungen keinen Rand bzw. maginalen Rand hat.
und durch 98% bzw. 1 % Prozent klappt das super.

Ich komm jetzt nur nicht dahinter wie ich meinen Text - egal welche Größe der Nutzer einstellt - perfekt aber im content header reinkriege - so dass nicht gescrollt werden muss.

Mit em funktionert das ganze nicht...

Code:
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">

<html lang="de" xml:lang="de" xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">

   <head>
      <meta http-equiv="content-type" content="text/html;charset=utf-8" />
      <title>worshipper</title>
      <style type="text/css">
   * {
      margin: 0;
      padding: 0;
   }
   html, body {
      height: 100%;
   }
   div#wrapper {
      background: #eee;
      height: 98%;
      width: 98%;
      position: absolute;
      top: 1%;
      right: 1%;
      bottom: 1%;
      left: 1%;
   }
   
   #menu {
 float:left;
 width:20%;
}

   #submenue {
 float:left;
 width:20%;
}

#content {
 float: right;
 width:60%;
 font-family: Verdana;
 font-size: 3em;
 position: relative;
 top: 5%;
 right: 5%;
 bottom: 5%;
 left: 5%;
 white-space: normal;
}
   
   </style>
   </head>

   <body>
      <div id="wrapper">
         <div id="menu">
            <a href="#">Link1</a><br />
            <a href="#">Link2</a><br />
            <a href="#">Link3</a><br />
            <a href="#">Link4</a></div>
         <div id="submenue">
            <h5>submenue</h5>
         </div>
         <div id="content">
            <h5>Nein, meine Texte les ich nicht, so nicht, stöhnte Oxmox. Er war mit Franklin, Rockwell und dem halbtaxgrauen Panther Weidemann in Memphis (Heartbreak Hotel) zugange. Sie warteten auf die fette Gill, um bei der Bank of Helvetica die Kapitälchen in Kapital umzuwandeln. Oxmox liess nicht locker. Ich fleh euch an, rettet meine Copy, gebt meinem Body nochn Durchschuss! Kein Problem, erbarmte sich Old Face Baskerville, streichelte seinen Hund, zog seine einspaltige Poppl, legte an und traf! (Zeidank nichts Ernstes ­ nurn bisschen Fraktur.) Oxmox: Danke, ist jetzt mit Abstand besser. Derweil jumpte der Fox leise over the Buhl, die sich mal wieder immerdar wie jedes Jahr gesellte. Diesmal war Guaredisch ihr Erwählter, weil seine Laufweite einem vollgetankten Bodoni entsprach und seine ungezügelte Unterlänge ihre Serifen so serafisch streifte, dass sie trotz Techtelmechtelei die magere Futura, jene zuverlässige und gern eingesetzte Langstreckenläuferin, rechtsbündig überholen konnten. Leute, giftelte Tiffany, macht endlich maln Punkt. Und das Komma soll sich gefällixt an die richtige Stelle setzen. Und keine Trennungen. Und nicht zu viele Anschläge heut nacht! Die Goudy war vorbei. Aus einem üblen Geviert tauchte eine Horde Gemeiner auf, angeführt von einem Versalen. Als sie des Grauwerts anblickig wurden, machten sie auf dem Absatz kehrt - ohne Einzug. Die in der letzten Reihe warfen noch schnell eine Handvoll Buchstaben in die Luft, blind darauf vertrauend, dass... Nein, meine Texte les ich nicht, so nicht, stöhnte Oxmox. Er war mit Franklin, Rockwell und dem halbtaxgrauen Panther Weidemann in Memphis (Heartbreak Hotel) zugange. Sie warteten auf die fette Gill, um bei der Bank of Helvetica die Kapitälchen in Kapital umzuwandeln. Oxmox liess nicht locker. Ich fleh euch an, rettet meine Copy, gebt meinem Body nochn Durchschuss! Kein Problem, erbarmte sich Old Face Baskerville, streichelte seinen Hund, zog seine einspaltige Poppl, legte an und traf! (Zeidank nichts Ernstes ­ nurn bisschen Fraktur.) Oxmox: Danke, ist jetzt mit Abstand besser. Derweil jumpte der Fox leise over the Buhl, die sich mal wieder immerdar wie jedes Jahr gesellte. Diesmal war Guaredisch ihr Erwählter, weil seine Laufweite einem vollgetankten Bodoni entsprach und seine ungezügelte Unterlänge ihre Serifen so serafisch streifte, dass sie trotz Techtelmechtelei die magere Futura, jene zuverlässige und gern eingesetzte Langstreckenläuferin, rechtsbündig überholen konnten. Leute, giftelte Tiffany, macht endlich maln Punkt. Und das Komma soll sich gefällixt an die richtige Stelle setzen. Und keine Trennungen. Und nicht zu viele Anschläge heut nacht! Die Goudy war vorbei. Aus einem üblen Geviert tauchte eine Horde Gemeiner auf, angeführt von einem Versalen. Als sie des Grauwerts anblickig wurden, machten sie auf dem Absatz kehrt - ohne Einzug. Die in der letzten Reihe warfen noch schnell eine Handvoll Buchstaben in die Luft, blind darauf vertrauend, dass... Nein, meine Texte les ich nicht, so nicht, stöhnte Oxmox. Er war mit Franklin, Rockwell und dem halbtaxgrauen Panther Weidemann in Memphis (Heartbreak Hotel) zugange. Sie warteten auf die fette Gill, um bei der Bank of Helvetica die Kapitälchen in Kapital umzuwandeln. Oxmox liess nicht locker. Ich fleh euch an, rettet meine Copy, gebt meinem Body nochn Durchschuss! Kein Problem, erbarmte sich Old Face Baskerville, streichelte seinen Hund, zog seine einspaltige Poppl, legte an und traf! (Zeidank nichts Ernstes ­ nurn bisschen Fraktur.) Oxmox: Danke, ist jetzt mit Abstand besser. Derweil jumpte der Fox leise over the Buhl, die sich mal wieder immerdar wie jedes Jahr gesellte. Diesmal war Guaredisch ihr Erwählter, weil seine Laufweite einem vollgetankten Bodoni entsprach und seine ungezügelte Unterlänge ihre Serifen so serafisch streifte, dass sie trotz Techtelmechtelei die magere Futura, jene zuverlässige und gern eingesetzte Langstreckenläuferin, rechtsbündig überholen konnten. Leute, giftelte Tiffany, macht endlich m</h5>
         </div>
         <div class="clear"></div>
      </div>
   </body>

</html>
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen automatisch mit javascript horizontal und vertikal scrollen
container horizontal und vertikal ausrichten.
Dreamweaver - Horizontal und vertikal ausrichten
[CSS] Zentrieren vertikal und horizontal
Javascript Code von vertikal auf horizontal
nur vertikal-scrollen / nicht horizontal. geht das?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.