mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 01:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Akquise] Wie macht ihr eure NonPrint-Präsentationen vom 15.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> [Akquise] Wie macht ihr eure NonPrint-Präsentationen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
shockboy

Dabei seit: 17.06.2005
Ort: Reutlingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.10.2005 13:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
1. Thema Kundenbesuch:

Ich verstehe irgendwie nicht das es hier nur drei Leute geben soll die Ihren Kunden/Interessenten Entwürfe präsentieren. Und das zwei davon sich offenbar nur vor Ort betätigen (wäre ja nachvollziehbar) oder aber grundsätzlich nur Aufträge mit enormen Budgets abwickeln?
Will mir jemand erzählen das der kleine, allein tätige, selbstständige Webdesigner für die Webvisitenkarte von „Juttas Nagelstudio“ quer durch Deutschland fährt?

Deren Präsentationsformen würden mich interessieren, denn ich sehe es doch in meinem eigenen Alltag, und höre es ständig von Kunden das Entwürfe oft einfach per eMail-Anhang abgesendet, und maximal in der eMail mit ein paar Worten erklärt werden.




Ok, sorry, ich hatte dich wohl nicht richtig verstanden. Ja, wir sind weit über "Juttas Nagelstudio" drüber raus (aber auch wir haben mal so angefangen) und in unseren Budgets gibt es IMMER Platz für eine Präsentation vor Ort, selbst wenn sie in London ist. Unsere Kunden bestehen sogar auf persönlichen Kontakt weil man auch von Angesicht zu Angesicht die zweite Katze im Sack ausmertzen kann -> Den Mensch gegenüber. Wir passen nicht jedem und nicht jeder Kunde passt uns. Aber was deine eigentliche Frage angeht würde ich dir aus meiner Sicht folgende Tips geben.

a) Pack deine Entwürfe in ein PDF. Das bekommen viele "Marketingleiter" eher auf als ein JPG. Nachteil: Das Ding wird auch die Bildschirmgröße + Einstellung der PDF Ansicht skaliert. Vorteil: Es benötigt schon einen Acrobat um das JPG aus der PDF zu extrahieren, was dann ggf. dem oben besagten "Marketingleiter" noch schwerer fallen dürfte als das JPG zu öffnen.

b) Stelle klare AGBs auf, die du gleich mit dran hängst bzgl. der Verwendung der Daten bei nicht Zustandekommen der Geschäftsbeziehungen. Diese soll er auch noch zusätzlich wieder zurück faxen.

c) Zeige im Entwurf maximal 3 Seiten. Welcome - Kontakt - Service oder Über uns. Den Rest MUSS er sich vorstellen können.

d) Zeige erst mal einen Entwurf nach dem Briefing. Ein richtig durchgezogener Photoshop Entwurf dauert so schon mind. 2-3 Tage (wenn jedes Pixel stimmen soll und du DAMIT deinen Kunden für dich begeistern willst).

e) Die Sache mit der Subdomain geht auch sehr gut. Er bekommt http://kunde.deinewebsite.de als Link und kann diesen auch noch seiner Mutter, Oma, Freundin, seinem Hund oder seinem Bruder zeigen wenn er selbst nicht in der Lage ist, daß zu beurteilen. Wie haben die Erfahrung gemacht, daß die unglaublichsten Instanzen zur Entscheidungsfindung hinzu gezogen werden weil der Kunde entweder keine "Entscheidungsgewalt" hat oder zu sehr abhängig ist von Meinungen anderer oder (wenn der Kunde größer ist) er das den Chef entscheiden lassen muss, der sich aber dann oftmals fragt, wozu er eigentlich jemanden für den Job eingestellt hat.

f) Telefonkonferenz ist auf jeden Fall angebracht. Viele Erläuterungen bauen wir aber selbst in die Entwürfe ein oder schicken ein "Konzept" mit. Vor allem kleine Kunden sind oft 18 Stunden / Tag in ihrer Firma tätig, die haben kaum Zeit um zu telefonieren.

g) Wenn deine Referenzen mal umfassend und gut genug sind, kommst du an den Punkt an dem du auch sagen kannst "Für 1000 Euro schauen Sie sich bitte meine Referenzen an, wenn Ihnen gefällt was ich mache, schicken Sie mir Ihre Vorstellungen und ich werde mich um den Launch oder ReLaunch Ihrer Seite kümmern." Doch bis dahin ist der Weg sehr steinig. Siehe folgender Link ... http://www.heise.de/ct/schlagseite/04/11/


Frage:
Wenn du eine Website für 1000€ verkaufst, wie lange sitzt du an dieser inklusive Umsetzung und Implementierung der Inhalte ? Was berechnest du (wenn auch nur für dich im Kopf) als Stundenlohn ?


Ich hoffe, ich bin deiner Frage etwas näher gekommen ...

Grüße
Karsten


Zuletzt bearbeitet von shockboy am So 16.10.2005 13:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst So 16.10.2005 14:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, meiner Frage bist du damit nicht näher gekommen, da ich keineswegs nach Tipps gefragt hatte wie ich meine Präsentationen verbessern kann, sondern danach wie die Fraktion der kleinen selbstständigen (oft Anfänger) die sich ja hier auch in Massen finden derartige Präsentationen aufziehen.
Ich selbst habe da keinerlei Nachholbedarf, sondern bin sogar oft damit konfrontiert das Kunden sich äusserst lobend über die Präsentationsformen, unabhängig davon ob Non-Print, Print, oder z.B. Innenarchitektur äussern.

Ich bin aber regelrecht erschrocken wenn ich teilweise sehe das einfach irgendwelche kaputtkomprimierten Jpegs nackt im eMail-Anhang an Kunden gesendet werden.

Zur 1000€ Website.
Selbstverständlich sind derartige Preise nur für Seiten möglich die von geringem Umfang und Aufwand sind. Aber eine simple Webvisitenkarte ohne interaktive Elemente lässt sich problemlos mit ausreichender Gewinnspanne realisieren. Dabei kommen auf technischer Seite vorgefertigte Module zum Einsatz.
Meinen Kunden erkläre ich das verständlich und simpel anhand von Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern, wo vom Skoda Octavia, über einen Golf, Seat Ibiza bis hin zum Audi TT viele Modelle „unter dem Blech“ in weiten Teilen identisch sind. Genauso werden auch Websites für 1000€ realisiert - man muss doch nicht immer so tun als müsste man bei jeder kleinen Website das Web neu erfinden.

@nimroy
PDF´s nutze ich eigentlich nur für Inhalte die zugleich in gedruckter Form vorliegen. Wenn aber z.B. ein Konzept oder Angebot (o.ä.) am Freitag Abend fertig wird, dann schicke ich das PDF vorab, damit der Kunde nicht womöglich bis Dienstag warten muss (Post).

Ich würde ja auch noch mehr zu meinen online-Präsentationsformen schreiben, aber ich warte echt drauf das mal einer daherkommt der diese kaputten JPGs an seine Kunden sendet - das sind viele. Meldet sich nur irgendwie keiner.
Wenn ich jetzt ins Detail gehe kommt einer, schreibt das ab, und tut so als würde er/sie es auch schon immer so machen. Der Alltag und dieses Forum zeigen doch das dem nicht so ist.
 
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Präsentationen und Animationen
Hintergründe für Präsentationen
Videos in Präsentationen einbinden
[InDesign] Dynamische Präsentationen
Gute Power Präsentationen Beispiele
Powerpoint - Problem mit selbstablaufenden Präsentationen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.