mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 23:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Akquise] Wie macht ihr eure NonPrint-Präsentationen vom 15.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> [Akquise] Wie macht ihr eure NonPrint-Präsentationen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
ulmer_hocker
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Sa 15.10.2005 15:42
Titel

[Akquise] Wie macht ihr eure NonPrint-Präsentationen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In letzter Zeit stelle ich immer öfter fest das es wohl unter Webdesignern (oder jenen die sich für solche halten) weit verbreitet zu sein scheint dem potentiellen oder bereits gewonnenen Kunden Entwürfe für das Screendesign einfach so als Bild im eMail-Anhang hinzuwerfen.

Das kann ich nun absolut garnicht nachvollziehen. Klar, nicht immer ist es möglich eine Präsentation vor Ort vorzunehmen (Reisekosten etc.) aber ich kann doch nicht weitgehend unkommentiert dem Kunden was hinschmeissen - und fertig.

Mich würde interessieren wie ihr das so handhabt. Hier mal meine typische Vorgehensweise in Fällen in denen ein Besuch beim Kunden nicht in Frage kommt.

1. Entwürfe grob ausarbeiten - in der Regel drei Stück

2. Termin für Telefonkonferenz mit dem Kunden ausmachen.

3. Die Entwürfe werden kurz vor der Telefonkonferenz unter einer kundenspezifischen Subdomain abgelegt, im Seitenkopf finden sich drei Buttons für den Wechsel zwischen den Entwürfen.

4. Bei der Telefonkonferenz werden die Entwürfe durchgesprochen und ich mache mir meine Notizen.

Fertig.

Das ganze wird nach Bedarf wiederholt, bis zu einem abnahmefähigen Screendesign.

Wie macht ihr sowas?
 
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.10.2005 19:33
Titel

Re: [Akquise] Wie macht ihr eure NonPrint-Präsentationen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Entwürfe grob ausarbeiten - in der Regel drei Stück

2. Die Entwürfe werden unter einer kundenspezifischen Subdomain abgelegt, im Seitenkopf finden sich drei Buttons für den Wechsel zwischen den Entwürfen.

3. Mail mit Erklärung zu den Entwürfen an den Kunden schicken

4. Kunde antwortet welcher Entwurf ihm gefällt und es wird telefonisch/per Mail/persönlich die gewünschten Änderungen durchgesprochen und dann ausgearbeitet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.10.2005 19:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das wird von Fall zu Fall vorab mit dem Kunden geklärt. Der eine will unbedingt in die Agentur kommen uns sich seine Änderungeswünsche in Echtzeit bearbeiten lassen wenn möglich. Zu anderen fahren wir mit Laptop in dessen Büro. Wieder anderen schicken wir einfach ein pdf per Mail und telefonieren dann drüber.

btw: Akquise ist was anderes. Akquise ist die Kundenfindung. ...die setzt bekanntlich weit vor dem Rebriefing an.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Sa 15.10.2005 20:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es handelt sich bei der Entwurfspräsentation oft sehr wohl um Akquise da man im heutigen Markt keineswegs davon ausgehen kann das der potentielle Kunde erst dann Entwürfe zu Gesicht bekommt wenn er seine Verträge unterschrieben hat.
Wer kauft denn heute bitte die Katze im Sack?

Die Präsentation soll den Interessenten in einen Kunden verwandeln - die Präsentation ist also Akquise.

Gefragt war auch mehr das Verfahren in Fällen in denen ein persönlicher Besuch nicht möglich ist.
 
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.10.2005 20:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kann man wohl ggf. so sehen. Dann handhabt Ihr das eben anders. Im Rahmen einer Akquisitionspräsentation bekommen unsere potentiellen Kunden nur unsere Referenzen zu sehen.

Handelt es sich um eine Präsentation von konkreten Arbeitsergebnissen für den Kunden, dann ist er auch schon unser Kunde, weil er auch schon dafür blechen muß.

Wir nehmen ja auch nicht an unbezahlten Pitches teil...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shockboy

Dabei seit: 17.06.2005
Ort: Reutlingen
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.10.2005 05:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Es handelt sich bei der Entwurfspräsentation oft sehr wohl um Akquise da man im heutigen Markt keineswegs davon ausgehen kann das der potentielle Kunde erst dann Entwürfe zu Gesicht bekommt wenn er seine Verträge unterschrieben hat.
Wer kauft denn heute bitte die Katze im Sack?

Die Präsentation soll den Interessenten in einen Kunden verwandeln - die Präsentation ist also Akquise.

Gefragt war auch mehr das Verfahren in Fällen in denen ein persönlicher Besuch nicht möglich ist.


Also für uns ist die Präsentation der letzte Step in der Akquise. Wenn wir den Kunden bereits an der Angel haben und Ihn dazu gebracht haben, daß er sich etwas von uns entwerfen läßt, dann hat er bereits Bedarf und Interesse und somit ist die Akquise eigentlich vorbei. Die Präsentation ist nur noch die Festigung des Eindrucks beim Kunden und der Bestätigung daß wir seinem Briefing bestens zugehört haben. Des weiteren sind wir bereits bei der Position angekommen, daß wir auch für Entwürfe und Präsentationen ein Honorar in Rechnung stellen, was der Kunde aber vorher weiß. Wenn er von uns Vorarbeit erwartet um ganz sicher zu gehen, dann sollte diese auch honoriert werden.

Zur Präsentation fahren wir nahezu IMMER persönlich hin und präsentieren es auch dem Notebook oder über Beamer. Hierzu kommen dann weitere Erläuterungen da viele Kunden in ihrem Beruf und ihrer Branche top sind, jedoch kein Vorstellungsvermögen für Flash-Animationen oder Usability anhand von ein paar JPGs aufweisen. Hier wird von unserer Seite je nach Kunde und Auftragsvolumen auch schon mal Animationstechnisch vorgearbeitet.

Ist der Kunde dann zufrieden und bereit eine Auftragsbestätigung zu unterzeichnen, so legen wir die bereits getätigte Arbeit auf eine Subdomain, so daß er a) sich mit etwaigen Mit-Entscheidern die bei der Präsentation nicht anwesend waren weiter zu beraten und ein ReBriefing zu geben oder um, wie in einigen Fällen schon gemacht, den Kunden dann am Entstehungsprozess teilhaben zu lassen.

Wir lassen den Kunden bei Überlassen der Entwürfe auf der Subdomain oder auf CD oder Email eine Erklärung unterschreiben, wonach er die Entwürfe im Falle einer scheiternden Geschäftsbeziehung (z.B. durch nicht-einhalten von Deadlines seinerseits oder ausbleibenden Zahlungen) nicht unter Zuhilfenahme von Dritten ohne unsere Mitarbeit umsetzen darf.

Wir lassen uns auch immer NACH der Präsentation und MIT Eingang der Auftragsbestätigung eine Freigabe der Entwürfe und Konzepte in schriftlicher Form geben.

Und warum so viel Aufwand ? -> Wir haben schon einiges erlebt, die dies notwendig haben werden lassen.


Grüße
Karsten
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst So 16.10.2005 09:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Thema Kundenbesuch:

Ich hatte doch von Anfang an darauf hingewiesen das es mir um die Fälle geht in denen ein Besuch beim Kunden, warum auch immer, nicht möglich ist.
Natürlich ist die Präsentation vor Ort unschlagbar, aber soll ich einen Kunden abweisen in dessen Budget es nicht vorgesehen ist mir die Anreise z.B. von Berlin nach München zu zahlen? Soll ein Kunde der eine Website von 10 Seiten Umfang mit einem Budget von 800-1000€ relaunchen lassen will abgewiesen werden weil sein Budget von meinen Reisekosten aufgefressen wird?

2. Thema Akquise

Gerade wenn es spezifisch um Webdesign geht ist der Markt doch mitlerweile so hart, das man nicht grundsätzlich davon ausgehen kann das ein Kunde erst Verträge unterschreibt, und dann Entwürfe sehen will.
Für eine Web-Visitenkarte brauche ich keine seitenlangen Konzepte, da geht es einfach nur darum dem Kunden etwas zu präsentieren das ihm optisch zusagt, und das dann umzusetzen.
Und in diesen Fällen ist dann natürlich die visuelle Präsentation ein ganz wichtiger Teil der Akquise. Natürlich muss auch bei mir jeder Interessent eine Entwurfspauschale zahlen. Doch wenn es nicht gelingt den Interessenten möglichst schnell davon zu überzeugen das man in der Lage ist sein Wünsche visuell umzusetzen, dann ist der oft ganz schnell beim nächsten Dienstleister.

Ich verstehe irgendwie nicht das es hier nur drei Leute geben soll die Ihren Kunden/Interessenten Entwürfe präsentieren. Und das zwei davon sich offenbar nur vor Ort betätigen (wäre ja nachvollziehbar) oder aber grundsätzlich nur Aufträge mit enormen Budgets abwickeln?
Will mir jemand erzählen das der kleine, allein tätige, selbstständige Webdesigner für die Webvisitenkarte von „Juttas Nagelstudio“ quer durch Deutschland fährt?

Deren Präsentationsformen würden mich interessieren, denn ich sehe es doch in meinem eigenen Alltag, und höre es ständig von Kunden das Entwürfe oft einfach per eMail-Anhang abgesendet, und maximal in der eMail mit ein paar Worten erklärt werden.
 
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.10.2005 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Benutzt eigentlich jemand auch PDFs in Verbindung mit Kommentaren, um Eindrücke, Konzepte und ähnliches den entfernten Kunden an die Hand zu geben?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Präsentationen und Animationen
Hintergründe für Präsentationen
Videos in Präsentationen einbinden
[InDesign] Dynamische Präsentationen
Gute Power Präsentationen Beispiele
Powerpoint - Problem mit selbstablaufenden Präsentationen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.