mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 20:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Abhängigkeit des Speicherplatzes von Vektorgrafiken vom 31.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Abhängigkeit des Speicherplatzes von Vektorgrafiken
Autor Nachricht
Ch.aos
Threadersteller

Dabei seit: 10.11.2005
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 31.01.2006 18:50
Titel

Abhängigkeit des Speicherplatzes von Vektorgrafiken

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi

Also unser Lehrer wollte uns heute einreden, das der Speicherplatz einer Vektorgrafik von der Größe der Grafik abhängig ist. Er meinte wirklich die Größe, nicht die Anzahl der Punkte. Ihm zufolge braucht ein Kreis mit 90 cm Durchmesser (als Vektor) deutlich mehr Speicher als einer mit 10 cm.

Bin ich zu blöd das zu verstehen oder hat der wirklich keene Ahnung?

Kann mir jemand weiterhelfen und vielleicht sogar noch anerkannte Quellen nennen, welche entweder mích oder ihn überzeugen?

Danke
  View user's profile Private Nachricht senden
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.01.2006 19:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Probiers doch mal mit einer Vektordatei.

Also soweit ich das weiß, hat das nichts mit der Vektorgröße zu tun.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.01.2006 19:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Könnte ich mir höchstens dadurch erklären, dass die Werte der Koordinatenangaben der Vektordatei höher werden, dadurch länger, die Datei also mehr Code braucht und etwas größer ist. Aber kann ja nur minimal sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ch.aos
Threadersteller

Dabei seit: 10.11.2005
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 31.01.2006 20:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem ist, das er unsere Argumente absolut nicht einsehen wollte und nun gibt es natürlich Leute bei uns in der Klasse, die gar nicht mehr wissen was Phase ist.

Die hatten schon Probleme die Unfähigkeit dieses Lehrers zu erkennen, als er uns im Matheunterricht weiß machen wollte daß Radius und Durchmesser eines Kreises in keiner Beziehung zu einander ständen. Schon gar nicht 2*r=d

Nun muß ich ihn überzeugen, damit er das richtig stellt.
  View user's profile Private Nachricht senden
JanG

Dabei seit: 13.10.2002
Ort: Köln/Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.01.2006 20:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*ha ha*

Sowas kenn ich auch noch aus der Umschulung...

Typodozi: "Grafitti hat nichts mit Typografie zu tun, da kannste dich auch aufn Kopf stellen!"

Worauf ich den anderen Maler ansah und wir beide nur nickten...

*ha ha*

Zu deiner sache (mal eben den Test in Flash)

Fla 1 mit grossem Kreis drin > 16kb (als swf dann 127 bytes)
Fla 2 mit skaliertem Kreis drin > 16 kb (als swf dann 128 bytes)
Fla 3 wie 2 nur mit Angabe einer BG-Farbe (keine Pfade, nur "zusatzinfo") > 16 kb (als swf dann 128 bytes)

Klar kanns jetzt noch nachm Komma anders sein, wobei ich da tippe > Vergiss es!

Peaze!

Edit: Test nochmal eben in FH10...

Kreis 90mm > 18,1 KB
Kreis 100mm > 18,1 KB

Liegt auf jeden fall an den Ankerpunkten die benutzt sind... In dem Plottprogramm in dem ich alles schneide, merkste es auch direkt beim Import von Daten. Wenig Punkte > Fix! Detailreiche Grafik > Dauert!

Leider keine Quelle... Nur ich! Au weia!


Zuletzt bearbeitet von JanG am Di 31.01.2006 20:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.01.2006 20:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was hat der Lehrer studiert? Koch? Wenn eine kleine Schüssel gefüllt wird, ist weniger drin als wenn eine große gefüllt wird. Ts ts ts
  View user's profile Private Nachricht senden
Ch.aos
Threadersteller

Dabei seit: 10.11.2005
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 01.02.2006 17:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke euch erstmal. * Ich bin unwürdig * Schön zu wissen, dass ich noch denken kann.

Ich versuchs mal mit viel Geduld und Überzeugungskraft.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 01.02.2006 18:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Absoluter Bullshit, was euer Lehrer euch erzählt. Fraglich ist was er überhaupt mit Vektordatei meint und ob er den Inhalt überhaupt verstanden hat. Schade, dass solche Leute euch unterrichten.

Es gibt verschiedene mathematische Modelle, die laienhaft alle Vektor-Dateien genannt werden. So kann man ein z.B ein n-Dimensionales Objekt über verschiedene Parameter beschreiben. Neben reinen Vektoren (selten gebraucht, da inflexibel) gibt es noch andere Modelle wie Bezierkurven und B-Splines.

Alle diese Modelle haben jedoch eines gemeinsam: Sie beschreiben nicht einzelne Punkte einer Rastermatrix, sondern sie haben ein Polynomerische oder andere funktionelle Schreibweise, wie du auch schon richtig angemerkt hast.

Der Speicherbedarf einer Funktion ist bei einem gleichen Objekt immer gleich groß (wenn man einmal von der Tatsache absieht, dass ein minimalst größerer Speicherplatz für Objekte mit großer Nachkommabeschreibung gebraucht wird. Denn man kan einfach das Bezugssystem ändern.

Stark vereinfachtes Bsp. für Rechteck in Vektorschreibweise:
Vier Eckpunkte spannen das Rechteck auf mit a=[0;0] b=[0;1] c=[1;0] d=[1;1] Diese Beschreibung enthält noch kein Bezugssystem. Jetzt sag ich später einfach a,b,c,d sind in der Einheit km. Ich kann aber auch sagen: mm.
Daran siehst du, dass die "Größe" irrelevant ist. Erst die interpretation mit einem Maßsystem gibt eine Größe auf dem "Bildschirm" aus.
Erst, wenn ich festlegen will, dass der Wert auf genau sein soll, muss ich auf mehr Stellen im Speicher zurückgreifen. Das Sperichern geschieht mit Fließkommazahlen. Ich weiß nicht wieviel Speicher dafür normalerweise reserviert ist. Man kann sagen dass der Mehrbedarf in der Anwendung keinesfalls eine Rolle spielt.

Erst wenn man mehr Objekte erzeugen will, braucht man auch mehr Funktionen, die diese beschreiben. Diese benötigen auch Speicherplatz
 
 
Ähnliche Themen Animationsgeschwindigkeit in Abhängigkeit von externem Sound
[Papervison3D] zwei Objetke in Abhängigkeit
Vektorgrafiken
Photoshop und Vektorgrafiken
Vektorgrafiken Southparkfiguren
Wo kleine vektorgrafiken downloaden?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.