mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 19:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [ZP06] Fragensammlung Digitalkamera vom 21.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Zwischenprüfung Theorie -> [ZP06] Fragensammlung Digitalkamera
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
nicken

Dabei seit: 28.10.2005
Ort: Gö
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 07:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm, filmen würde ich das nicht nennen... * Ich bin müde... *
Haben auch nur manche Kameras als Zusatzfunktion. Glaube nicht, das da was drüber dran kommt, vielleicht nur in welchen Format man das abspeichern könnte...
  View user's profile Private Nachricht senden
poorchen

Dabei seit: 24.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 09:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmmm... In welchen Formaten können die denn Videos abspeichern Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
nicken

Dabei seit: 28.10.2005
Ort: Gö
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 11:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Movie-Format: AVI
Sound-Dateien: WAVE
Die meisten glaube ich...
  View user's profile Private Nachricht senden
Sheryl

Dabei seit: 26.09.2004
Ort: Gifhorn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 11:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

okay, lehrer wissen nicht alles, aber unser lehrer hat uns ein aufgabenblatt mit fragen zum thema digitalkamera gegeben. ich kann ja mal die aufgeführten fragen aufschreiben:

1. eine digitalkamera wird mit dem hinweis "5 megapixel" beworben. was bedeutet das?
2. welche auswirkung auf das bild haben objektive mit folgendem charakter:
a) weitwinkelbereich b) telebereich c) normalbereich
3. was ist ein zoomobjektiv?
4. welchen zusammenhang gibt es zwischen den einstellungen belichtungszeit und blende?
5. welchen unterschied gibt es zwischen den blendeneinstellungen 2,8 und 16?
6. wie erzeugt man bewegungsunschärfe im bild?
7. ein bild soll eine möglichst große schärfentiefe/tiefenschärfe bekommen. wie erreicht man das?
8. was bedeutet die angabe iso 400?
9. was geschieht beim weißabgleich?
10. erklären sie den begriff blooming.

also wenn die fragen in den bereich gehen sollten, dann liege ich mit meiner zusammenfassung glaube ich recht gut, da ich eigentlich alle fragen beantworten könnte.
  View user's profile Private Nachricht senden
nicken

Dabei seit: 28.10.2005
Ort: Gö
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 11:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja und was bedeutet die Angabe ISO 400? Das weiß ich nicht... Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
Sheryl

Dabei seit: 26.09.2004
Ort: Gifhorn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 11:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich kopier jetzt einfach mal den teil zum thema LICHTEMPFINDLICHKEIT aus meiner zusammenfassung. daraus sollte das eigentlich klar werden:

Lichtempfindlichkeit (ISO-Wert)
Die Isozahl steht für die Lichtempfindlichkeit eines Films/CCD-Sensors in Digicams. Standard liegt bei ISO 100. Je höher die ISO-Zahl, desto empfindlicher wird der Film/CCD-Sensor und desto wahrscheinlicher ist das Auftreten von Bildrauschen.
Die meisten Digicams verwenden ISO 100, ISO 200 und ISO 400.
Die Lichtempfindlichkeit wird mit der Verdopplung der ISO verdoppelt und die Verschlusszeiten halbieren sich bei gleicher Blende.
Der Wechsel von einer ISO-Stufe zur nächst höheren entspricht dem Verdoppeln der Lichtmenge und zieht als Konsequenz nach sich:
• Wechsel von einer Blende zur nächst höheren Blendenzahl
• Halbieren der Belichtungszeit

Beispiel:
Für eine gegebene Situation nimmt die Cam :
• bei ISO 200: Blende 5,6 und 1/125 Sek. Belichtungszeit.
folgende Kombinationen belichten die Bilder identisch hell/dunkel:
• bei ISO 100: Blende 4 und 1/125 Sek oder Blende 5,6 und 1/60 Sek
• bei ISO 50 : Blende 2,8 und 1/125 Sek oder Blende 5,6 und 1/30 Sek
• bei ISO 400: Blende 8 und 1/125 Sek oder Blende 5,6 und 1/250 Sek
• bei ISO 800: Blende 11 und 1/125 Sek oder Blende 5,6 und 1/500 Sek
  View user's profile Private Nachricht senden
nicken

Dabei seit: 28.10.2005
Ort: Gö
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 13:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab da mal ne Zusammenfassung über die Sensoren, falls sich wer genauer mit den Thema beschaffen will... Grins

Aufgabe lichtempfindlicher Sensoren: Umwandlung von Licht in Strom.
Bauarten: Fotomultiplier (meist Trommelscanner), Zeilensensor (meist Flachbettscanner), Flächensensor (meist Digitalkameras).

Zeilensensor: Aus einem in einer einzelnen Zeile angeordneter Sensor auf dem Grundprinzip der CCD, welcher Zeile für Zeile Aufnahme abtastet.
Flächensensor: zweidimensionale Variante des Zeilensensors. Nicht nur eine Zeile, sondern ganze Fläche wird abgetastet.

CCD (Charge Coupled Device)= ladungsgekoppeltes Halbleiterelement
Verbreiteste Typ von Sensoren. Basiert auf Halbleiter. In 60er Jahren entwickelt und schon in der MAVICA enthalten.
Halbleiter leiten Stom besser, je wärmer es ist. Sie bestehen aus Halbmetallen wie Silizium. Elektronen des Siliziums ordnen sich zum Gitter an (=so nicht leitend).
Dotieren (verunreinigen) mit Fremdatomen führt zu überzähligen Elektronen, die durch das Gitter
wandern =n-Dotierung.
Andersum mit anderen Fremdatomen führt zu Lücken durch das Gitter =p-Dotierung.
p-dotierte Schicht an n-dotierte Schicht führt zu freie Elektronen von n-Dotierung in p-Dotierung & im Übergang ensteht ladungsträgerverarmte Zone.

Wenn zusätzlich Spannung (ja nach Polung der Spannung):
- positive Spannung: Trennung der Ladungsträger =Sperrverhalten
- negative Spannung: Stromfluss durch die ladungsträgerverarmte Zone =Durchlassverhalten

Somit Strom nur in eine Richtung passieren =Diode.

Fotodiode
Misst Lichtmenge und Belichtung. Grundzustand =Sperrverhalten. Fällt Licht darauf ist bei geringanliegender Spannung Strom messbar. Für Lichtmengenmessung ist ein Kondensator, da gesammelte Ladung zeitintegral des anliegenden Stroms ist.
An Diode wird Spannung in der sperrenden Richtung angelegt, sodass sich der integrierte Kondensator aufladen kann. Mit der Belichtung entlädt sich der Kondensator, welches im direkten Zusammenhang zur eingefallenen Lichtmenge ist. Sensor kann so die Belichtung messen. Die Kondensator-Entladung ist proportional zur Belichtung. An der Messzelle ist A/D-Wandler, welcher die gemessene Belichtung zwischen 8 Bit und 16 Bit digitalisiert.

CCD-Zeilensensor hat zwischen 2.000 und 20.000 solcher Sensoren in einer Zeile.
CCD-Flächensensor hat bis zu 20 Millionen.

Flächensensor und Bayer-Gitter
Anordnung von mehreren Millionen dieser Sensoren um farbiges Bild von gleich vielen Bildpunkten mit voller Farbinformation zu erzeugen.
Jedoch misst jeder einzelner Sensor zunächst farbunabhängig alle Farben.
Um Farbe zu kriegen, auf jeden Sensor farbiges Mosaik ("Mosaikfilter" oder "Bayer-Gitter"). Jeweils Teil der Messzellen Rot (25%), Blau (25%) und Grün (50%, da Grün wichtiger).
Gesamtbild entsteht durch effiziente Verfahren aus den 3 Teilbildern zusammengesetz (interpoliert), wobei Algorithmen die Information der benachbarten Bildpunkte der anderen Farben berücksichtigen.

Super-CCD: achteckige Fotozellen wabenförmig im 45 Grad Winkel.


Zuletzt bearbeitet von nicken am Mo 20.03.2006 13:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
kaidan

Dabei seit: 01.03.2006
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.03.2006 15:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Sheryl,

Die Fragen find ich ehrlich gesagt super, aber könntest du BITTE BITTE die Antworten noch ergänzen?? Ich bin bei dem Bin beim Thema Digitalkamera der absolute NULLCHECKER!! Hä? Hä?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [ZP06] Fragensammlung?
[ZP06] Fragensammlung Gestaltgesetze
[ZP06] Fragensammlung Abschreibungsmethoden
[ZP06] Fragensammlung Schnittstellen
[ZP06] Fragensammlung Bildschirmtypografie
[ZP06] Fragensammlung Tonwertkorrektur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Zwischenprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.