mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Einspruch gegen Prüfungsergebnis!? vom 17.07.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Praxis -> Einspruch gegen Prüfungsergebnis!?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 28.11.2003 13:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Is mir schon klar........

....... die Broschüre habe ich einer einer Werbeagentur gemacht und wurde von zwei Diplomgrafikerinnen (u.a haben sie bei BBDO, Grey, in Paris usw. Projekte und sogar Preise bekommen) begleitet.

Also ist mir klar das die willkürlich bewerten?!
 
rheingauer

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: im Rheingau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.11.2003 13:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das problem ist, dass eine objektive bewertung suggeriert wird, in wirklichkeit das aber hardcore subjektiv benotet wird.

wenn man da konkret nach kriteriien nachfragt, und dann nochmal nachbohrt, bekommt man schon abteuerliches zu hören im sinne von:

die farbgebung ist gerade noch eine vier.
wieso?
die gewählte farbe passt nicht zum zweck.
wieso?
ja wir hatten da die diskussion ob das jetzt innovativ oder traurig ist. wir haben uns für traurig entschieden.

ahhhhja das ist objektivität deluxx.

zielgruppe prüfungsausschuss ist angesagt!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ventura

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 28.11.2003 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

//

dieser ganze prüfungsausschuss setzt sich doch aus affen zusammen. halbgescheite ehrenamtliche und mittelmäßige berufsschulpädagogen. lehrer die einem vorkommen wie die letzten heise trolls, profilneurotische schwätzer ohne konzept geschweige denn vorbereitung des unterrichts. parolenhafte gestaltungsmuster von 1984 werden aus dem stehgreif zitiert und persönliche antisympathien in noten umgesetzt. in 2,5 jahren berufsschule wurde nach meiner beobachtung wirklich kein fettnäpfchen ausgelassen, sei es beliebiger unterrichtsausfall, fehlinformation, veruntreuung von daten aus den projektwochen, wissensdefizite. am schlimmsten jedoch die offensichtliche gleichgültigkeit und das auslassen jeglicher vorbereitung des unterrichts. stattdessen wilde eigene meinungen vermischt mit lernstoff. im wortlaut identische klausuren wurden mit bis zu 4 noten unterschied bewertet. wohlgemerkt identische arbeiten. zum teil sitzen da mitleiderregende kreaturen hinter dem pult. zusammengekauert in ihren ca anzügen oder strick und anglerwesten auf den tischen posend ihre leere propaganda rausposaunend. witzfiguren mit zu kleinen pimmeln die salami brot mit gürkchen essen und danach vorm fernseher mit hand in der buchse einschlafen. notgeile gaffer mit zirkuszelt aufgespannter grauer leinenhose und väterlichem schulterklopfen für die weiblichen teilnehmer. keine zote war zu billig kein spruch zu alt. pisser.
  View user's profile Private Nachricht senden
g-style

Dabei seit: 25.09.2002
Ort: Black Forrest
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.11.2003 14:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VENTURA hat geschrieben:
//.....persönliche antisympathien in noten umgesetzt. in 2,5 jahren berufsschule wurde nach meiner beobachtung wirklich kein fettnäpfchen ausgelassen, sei es beliebiger unterrichtsausfall, fehlinformation, veruntreuung von daten aus den projektwochen, wissensdefizite. am schlimmsten jedoch die offensichtliche gleichgültigkeit und das auslassen jeglicher vorbereitung des unterrichts.....


exakt das trifft den kern der sache.....
vorallem so wie es formuliert ist.....
eine ganz schön traurige sache finde ich!
vorallem kommt dann eins zum anderen. manch einer lernt vielleicht in einem betrieb der pseudomäßig hinterher ist das der azubi auch ja gute noten bekommt ansonsten könnte es ja schlecht fürs image sein und schon bekommt man eine auf den deckel obwohl man nicht mal was dafür kann.

mfg
  View user's profile Private Nachricht senden
ventura

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 28.11.2003 15:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

//

wenn ich sehe mit welcher besessenheit manche mitschüler (innen) sich seit juni auf die bevorstehende ap vorbereiten, wird mir ganz anders. das ist gerade für die weniger begabten der letzte strohhalm oder der letzte trumpf im anstehenden bewerbungsprozess. diese leute haben für 200 euro sekundärliteratur im schrank stehen. erst gestern hat ein lehrer die möglichen stipendien für prüfungsbeste ausgelobt. voller überzeugung damit die ganz grosse chance zu präsentieren. diese lehrer kommen mit vor wie die makulatur der freien wirtschaft die sich in ihrer kapselartigen lehrertätigkeit eine eigene wahrheit über die jahre zusammengereimt haben.
  View user's profile Private Nachricht senden
g-style

Dabei seit: 25.09.2002
Ort: Black Forrest
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.11.2003 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und wieder exakt....
unsere lehrer sind zu 95% genauso. ich kann von der ganzen berufschulzeit nur 2 lehrer rausnehmen die anders waren. alle anderen passen beängstigend perfekt in das von dir beschriebene bild. und wie du sagtest.
aus meinungen über schüler werden noten. oder hat ein schüler vielleicht eine nicht so vorgefertigte meinung wie der lehrer und tut das kund in einer klausur zum beispiel erwartet man von einem pädagogen das er sich objektiv damit auseinander setzt und nicht nach dem motto:
was du findest cdu gut obwohl ich sagte spd is das einzigst wahre?6 setzen und halts maul bis zur ap.
die schüler ebenso. da fangen welche an jetzt schon zu lernen. ist ja grundsätzlich nichts falsches. aber wenn man dann mal mit diesen personen redet ohoh. beispiel:
abitur, keine peilung was man machen könnte.
ok studieren aber was. mmmm machen wir erstmal ne ausbildung.
danach weiß ich sicher was ich machen könnte. aber als was bewerbe ich mich?
ok also mal sehen wer mich nimmt. vermessungsamt, eine druckerei oder vielleicht der bäcker um die ecke?
alle drei und nun?mmmm mg hört sich cool an das mach ich glaube ich mal.
gesagt getan aber keinen rechner zu hause und ohne jegliches interesse für dieses berufsbild im früheren leben.
das war kein witz und das ist nicht der einzigste in meiner klasse.
klar das solche leute lernen was sollen sie denn auch sonst machen. im unterricht schön aufpassen und gute noten schreiben, dem lehrer in die poperze kriechen und wenn man die fragt was sie danach machen. haja mal sehen vielleicht studier ich noch.
und was??mmmm bwl vielleicht.....
ok alles klar hau rein finds gut das du dir über deinen weg so im klaren bist.

mfg
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 28.11.2003 15:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da fällt mir gerade ein, dass dem Prüfungssausschuß meine Schrift nicht gefallen hat. Ich habe die Helvetica genommen (ist aber eigentlich egal.) und zur Auszeichnung diverser Sachen nur die Schnitte. Also wenig Schriften getauscht.........

.....die Begründung des Ausschusses war: "Die anderen haben aber nicht die Helvetica genommen?"

Aha?!?!?!
 
picturemaker

Dabei seit: 28.11.2003
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.11.2003 17:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo!

hatte auch so einen ähnlichen fall bei meiner prktischen zwischenprüfung, dort habe ich in einem teil eine absolut ungerechtfertigte 5 bekommen. habe es meinem lehrer gezeigt, der auch in der prüfungskomission sitzt, und er hat das auch nicht verstanden.
sein rat war, dass es sich für die zwischenprüfung nicht lohnt radau zu machen, da diese ja eher unwichtig ist und keinen einfluss auf die abschlußprüfung hat.
doch wenn deas selbe nochmal bei der abschlußprüfung passiert, ist der beschwerdeablauf folgender.

1. bei der IHK beschwerde gegen das ergebnis einlegen und eine nochmalige prüfung des ergebnisses veranlassen. allerdings bekommt das die selbe prüfungskomission wieder vorgesetzt und die werden eher selten ihr eigenes ergebnis verbessern und somit einen fehler zugeben.

2. vor gericht gehen und auf korrekte berichtigung verklagen. dies ist die letzte instanz, welche aber oft ein zufriedenstellendes urteil hat

so, dit war meine info
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Prüfungsergebnis bekommen!
IHK Prüfungsergebnis
Prüfungsergebnis 16.Juli
Einspruch bei der IHK
Macht ein Einspruch Sinn?
Einspruch gegen Ergebnis der Abschlussprüfung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Praxis


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.