mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Verwendung Gebrochene Schriften vom 29.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Verwendung Gebrochene Schriften
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
sanni3103

Dabei seit: 12.03.2003
Ort: Feldafing
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 01.05.2004 22:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich find da nix bei mir im duden.........
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ben@Home

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Mannheim
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 01.05.2004 22:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bmathies hat geschrieben:
@Ben
würde auf Schwabacher tippen!
die Gotischen sind enger und Eckiger... ebenso die Fraktur!
und die rundgotische kommt optisch der antiqua ziemlich nah...
was meint ihr??? *Huch*


Das dachte ich zuerst auf, sie kommt der Schwabacher ziemlich nahe, allerdings hat diese - lt. meinen Unterlagen - einen makranten Querstrich beim kleinen g. Deswegen bin ich jetzt nicht ganz sicher ob es sich nun doch um eine Schwabacher oder eine Fraktur Variante handelt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
hansepunk
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 01.05.2004 22:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gtz hat geschrieben:
generll bei allerlei historisierendem oder traditionalistischem/völkischem gerödel.

so wie in deinem banner ja?
Grins

salü
m.
 
plueschi

Dabei seit: 30.03.2004
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.05.2004 09:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ Ben: Schwabacher! Wenn du dir alleine die Versalien im Vergleich anschaust, dann ist es eine klassische Schwabacher. Auf so Kleinigkeiten wie strichle im g würd ich gar nicht gehen.

Ich habe mir auch den Bereich der Ligaturen der Gebrochenen Schriften angeschaut...
  View user's profile Private Nachricht senden
bmathies

Dabei seit: 19.03.2004
Ort: Hamburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.05.2004 11:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

l@plueschi
watt hast du da gelernt? welche es gibt... und gibt es noch was das man wissen solte??? keine wortverbindungen wie im atiqua satz auch... sch aus bleisatz zeiten ein letter... und ß im Versalsatz entweder SS oder ß belassen (vielleicht war die Nazi SS ja in wirklichkeit nur die ß *ha ha* ) fehlt was?


Zuletzt bearbeitet von bmathies am So 02.05.2004 12:09, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
plueschi

Dabei seit: 30.03.2004
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.05.2004 13:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, z.B. dass die Nazis die gebrochenen Schriften verboten und als "Judenschriften" deklariert haben...

...und warum geht es hier in diesem Club eigentlich darum lieber jemanden ans Bein zu pissen als selbigen zu helfen? denn dein Beitrag lässt mich... nö
  View user's profile Private Nachricht senden
sess

Dabei seit: 22.03.2004
Ort: aachen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.05.2004 20:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Ben,

zu deinem Schriftbeispiel.

Das ist auf jeden Fall eine Fraktur.

Erstens steht in dem Schriftnamen schon "Wittenberger Fraktur".

Zweitens ist genau diese Schrift in der "Magenta-Bibel" als Fraktur
eingeordnet.

Drittens: Das links angeschrägte kleine o ist typisch für die Fraktur.

Gruß,
Sess.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ben@Home

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Mannheim
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.05.2004 21:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Das ist auf jeden Fall eine Fraktur.

Erstens steht in dem Schriftnamen schon "Wittenberger Fraktur".


Das muss nichts bedeuten, Fraktur bedeutet erstmal nur gebrochen und trifft für alle Untergruppen zu.

Zitat:
Zweitens ist genau diese Schrift in der "Magenta-Bibel" als Fraktur eingeordnet.


Okay, das ist ein gutes Argument.

Zitat:
Drittens: Das links angeschrägte kleine o ist typisch für die Fraktur.


Das trifft auch auf die erste Untergruppe - Gotisch - zu. Das o ist aber ein guter Anhaltspunkt, hatte ich noch gar nicht bemerkt.


Danke für die Info, in der Prüfung hätte ich wohl völlig daneben gelegen. Grüsse, Ben
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Verwendung DIN-Reihen?
Verwendung von Wörterbuch und Duden
screenshot beim pc aber auch zur verwendung beim mac
Schriften zur AP mitnehmen?
AP Schriften einbetten und Redesign
Pinsel und Schriften bei Prüfung 07
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.