mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 13:02 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Theorie Quiz AP Winter 2006 vom 04.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Theorie Quiz AP Winter 2006
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Autor Nachricht
looliloo
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: Bremen
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.12.2006 18:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja, weiter im Text Grins

Frage:

Unterschied zwischen Bildaufbau beim Fernseher und Computermonitor?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
marta hansen

Dabei seit: 12.08.2005
Ort: Berlin
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.12.2006 19:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

looliloo hat geschrieben:
ich bekenne mich dazu Nonprintler zu sein, und noch schlimmer, FA operating *Thumbs up!*


na dann willkommen im club * Applaus, Applaus *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Sentry

Dabei seit: 02.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 32
Geschlecht: -
Verfasst Mi 06.12.2006 19:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nenne 4 Softwaretypen und beschreibe sie.

- Textverarbeitung (Word, Notepad etc)
- Bildbearbeitung (Photoshop, Corel Draw)
- Autorensoftware (Flash, Premiere)
- Tabellenkalkulation (Excel)

Nee hab ich mir nicht ausgedacht, in meinem Buch werden die Softwaretypen aufgelistet.
Die Beschreibung könnt ihr euch ja dann zusammenreimen, steht nichts im Buch worauf man nicht sofort selber kommt.

Unterschied zwischen Bildaufbau beim Fernseher und Computermonitor?

Ist der Selbe, nur dass der Fernseher im Interlaced modus arbeitet und somit nur jedes 2 bild darstellt und dort dann auch nur die geraden Zeilen, beim ersten bild die ungeraden.



Frage: Erklären Sie die Funktionsweise von Magneto-optischen Speichern.


Zuletzt bearbeitet von Sentry am Mi 06.12.2006 19:31, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
looliloo
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: Bremen
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.12.2006 19:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Antwort:
Laserstrahl erwärmt das magnetisierbare Material punktuell während gleichzeitug ein Magnet das magnetisieren vornimmt.

Frage:
Mit welchen inhalten befasst sich die Farbmetrik?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sentry

Dabei seit: 02.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 32
Geschlecht: -
Verfasst Mi 06.12.2006 19:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Farbmetrik versucht das menschliche Farbempfinden in eine Form zu bringen, um Farben im Arbeitsworkflow genau definieren zu können. Für diesen Zweck wurde von der CIE der Normvalenzfarbraum entwickelt, der alle für den Mensch sichtbaren Farben in einem 3-dimensionalen Diagramm darstellt. Eine weiterentwicklung hiervon ist der CIELAB Farbraum, der den RGB und den CMYK Farbraum einschließt.

Ist das richtig???


Frage: Nenne die 4 Briefing Varianten und erkläre kurz deren Zweck.
  View user's profile Private Nachricht senden
looliloo
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: Bremen
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.12.2006 19:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klingt gut!

Sentry hat geschrieben:



Frage: Nenne die 4 Briefing Varianten und erkläre kurz deren Zweck.


Antwort:
Briefing, Re-Briefing, De-Briefing, Brand Review Meeting
Briefing: Besprechung eines Auftrages, der noch nicht erteilt ist, im vorfeld
Re-Briefing: Nachbesprechung des Auftrges mit kunden nach der Auftragserteilung
De-Briefing: Feedback durch Auftraggeber nach Abschluss der Auftragsarbeiten
Brand Review Meeting: Austausch von Meinungen und Infos der an einem Auftrag Beteiligten Personen in regelmäßigen abständen. Für bessere Prozessabläufe

Frage:
was ist ein Arbeitsfarbraum?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sentry

Dabei seit: 02.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 32
Geschlecht: -
Verfasst Mi 06.12.2006 20:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Arbeitsfarbraum definiert die Zusammensetzung eines Bildes (speziell dessen Farbzusammensetzung) und dessen Dateigröße.

Bitmap = 2 Farben Schwarz/weiß (1 bit / Pixel)
Graustufen = 256 Farben (256 Tonwerte zwischen Schwarz und weiß) (8bit / Pixel)
Duplex = 256 Farben (256 Tonwerte zwischen 2 beliebigen farben) (8bit / Pixel)
RGB = 16,7 Mio. Farben (3 Kanäle (rot, grün Blau) mit jeweils 256 Tonwerten) (24bit / Pixel)
CMYK = je nach Drucker ca. 1 Mio. Farben (4 Kanäle (Cyan, Magenta, Yellow, Key) mit jeweils 256 Tonwerten) (32bit / Pixel)
CIELAB = Umfasst das gesamte Farbspektrum (3 Kanäle (L = Helligkeit, A(rot-Grün), B(Gelb-Blau)) 24bit/pixel



Frage: Was ist ein Geviert, Kehlung, Haarstrich, Durchschuss, Anstrich, Sperren, Kerning
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen theorie durchgefallen - extern ap winter 2006?
[AP] Theorie Quiz
AP Winter 2007 Theorie
[AP Winter 2006] Allgemeines
AP Winter 2006/ Medienberater
[AP Winter 2006] Themen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.