mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 23:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Scannerauflösung vom 18.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Scannerauflösung
Autor Nachricht
jumping-blueberry
Threadersteller

Dabei seit: 18.04.2004
Ort: südosten von Bayern
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 18.04.2004 21:16
Titel

Scannerauflösung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

Kann mir bitte irgendjemand die Scannerauflösungsformel erklären?
Ich versteh den Zusammenhang zwischen - Rasterweite - Scannerauflösung - Ausgabeauflösung nicht so ganz!
Und dann kann ich mir die Formel auch nicht merken!
Nachdem die ZFA die Scannerauflösung glaub ich recht gern mag (Winter 03) könnte das fatal werden!

Irgendwelche netten PDFs?
  View user's profile Private Nachricht senden
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 18.04.2004 21:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hilft Dir das weiter?

http://www.copyshop-tips.de/scan05.php

Gruss,
crazygecko
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 18.04.2004 22:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jumping-blueberry hat geschrieben:
Kann mir bitte irgendjemand die Scannerauflösungsformel erklären?
Ich versteh den Zusammenhang zwischen - Rasterweite - Scannerauflösung - Ausgabeauflösung nicht so ganz!
Und dann kann ich mir die Formel auch nicht merken!


Man benötigt je nach gewünschter Qualität zwischen 2- und Wurzel 2-mal so viele Bildpunkte, wie man Rasterpunkte hat. Die ZFA gibt den Qualitätsfaktor vor, z.B. 2. Dann brauchst Du eine Auflösung, die doppelt so hoch ist wie die Rasterweite. Bei einem 60er Raster (60 Rasterpunkte pro cm) benötigt Dein Bild also 120 Bildpunkte pro cm. Da man die Auflösung in der Regel in Inch angibt, musst Du diesen Wert noch mit 2,54 multiplizieren.

Daraus ergibt sich dann: Rasterweite (60) x Qualitätsfaktor (2) x Umrechnungsfaktor Inch (2,54)=Bildauflösung (305ppi)

Willst Du das Bild noch skalieren, musst Du den Skalierungsfaktor berücksichtigen. Wenn Du die Bildgröße verdoppeln willst, muss die Scanauflösung doppelt so groß sein. Also:

Rasterweite (60) x Qualitätsfaktor (2) x Umrechnungsfaktor Inch (2,54) x Skalierungsfaktor (2)=Bildauflösung (610ppi)

Willst Du das Bild auf 50% der Originalgröße verkleinern, muss die Scanauflösung nur noch halb so groß sein:

60 x 2 x 2,54 x 0,5 = 152 ppi

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Mo 19.04.2004 05:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
shorshe

Dabei seit: 24.06.2003
Ort: nehcnüM
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 18.04.2004 22:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hammmer, das war jetzt mal einfach und verständlich.
Zum Ersten mal schnall ichs jetzt auch komplett.
Obwohls ja eigentlich klar ist - trotzdem ist es erst jetzt gerade in meinem Hirn angekommen, dass die dpi direkt mit den lpi korrespondieren.

merci *hehe*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Scannerauflösung?
Scannerauflösung Berechnungen - Hilfe!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.