mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 10:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Sampling und Quantisierung?!? vom 03.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Sampling und Quantisierung?!?
Autor Nachricht
Toccamonium
Threadersteller

Dabei seit: 16.12.2003
Ort: Bitburg
Alter: 40
Geschlecht: -
Verfasst Mo 03.05.2004 15:14
Titel

Sampling und Quantisierung?!?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

habe in ner älteren AP eine coole Frage gefunden, die mir doch etwas kopfzerbrechen bereitet.

Es soll ein Halbtonbild eingescannt werden. Beim Sampling, bzw. bei der Quantisierung kann
es zu Fehlern kommen. Nennen Sie daraus resultierende Fehler im Bild!

Nun ja, wer ne Ahnung hat, was die wollen, wäre ich dankbar. Ich kenne diese beiden Begriffe
eher aus dem Bereich Soundediting.
Bei Sampling könnte ich mir noch vorstellen, dass es zu Problemen bei der Farbtrennung auf dem
Bild kommen kann. Das heißt, Kanten würden nicht sauber getrennt, bzw. Details, vor allem im
Schattenbereich, gehen etwas verloren.?!

Merci und Gruß
Toccamonium
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 03.05.2004 15:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

achtung gefährliches halbwissen:

unter sampling verstehen sie wohl das abtasten während des scanvorgangs... mögliche fehler:

moiré-bildung, da die vorlage bereits gedruckt wurde (und somit schon gerastert ist)
falten, staub, dreck, kratzer usw.
 
Anzeige
Anzeige
Benutzer 5259
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 03.05.2004 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

doofe frage - das war aber doch was zu Sound - oder ?? Sampling Samplingrate - Quantisieren = Gleichsetzen etc ???

Hilfe die Milch ist schlecht +bäh*


Zuletzt bearbeitet von am Mo 03.05.2004 15:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
long john

Dabei seit: 03.05.2004
Ort: colonia
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.05.2004 15:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sampling = Abtastung eines analogen Signals zur Quantisierung (Digitalisierung)
quantisierung = Umwandlung von analog>>digital
samplingfrequenz = Anzahl der Abtastschritte pro sec in k/M/hz (audio)

mögliche fehler:

posterisierung (Verlust von farbverläufen bei zu geringer Farbtiefe)
blooming (CCD-Elemente werden überladen und laden im Umfeld angeordnete elemente mit auf, wodurch weiße streifen oder flächen auf dem bild entstehen)

alle angaben ohne gewehr;-)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Toccamonium
Threadersteller

Dabei seit: 16.12.2003
Ort: Bitburg
Alter: 40
Geschlecht: -
Verfasst Mo 03.05.2004 17:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klingt cool! Allerdings weiß ich nicht, wie ich Quantisierungsfehler zu verstehen habe!
Kann ja auch sein, dass die was anderes meinten. Wer mal die Lösungsvorschläge
zu den APs angeschaut hat, der fragt sich manchmal wirklich, welche DAUs denn
diese Aufgaben erarbeiten...

Gruß
Toccamonium
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
honsi

Dabei seit: 08.04.2002
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.05.2004 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hmm .. also ... ich hab zwar keinen plan davon, würde aber mal annehmen, dass bei einem QUANTISIERUNGSFEHLER fraktalartige störungen im bild vorkommen können.

peace,
honsi

//edit:
hab mal noch ne genaue definition ergoogled:

Quantisierungsfehler hat geschrieben:

Quantisierungsfehler entstehen bei der analog-digital-Umsetzung bzw. bei der digital-analog-Umsetzung von Signalen. Während analoge Signale den Wertebereich der reellen Zahlen genügen, werden in der digitalen Darstellung Dezimalbrüche mit endlicher Genauigkeit verwendet. Daher muss bei der Umsetzung/Umwandelung gerundet werden. Der entstehende Rundungsfehler ist der Quantisierungsfehler.


und hier noch was informatives von dieser seite: http://www.iat.uni-bremen.de/mitarbeiter/nordbruch/research_projects/diploma/Kap2_BildaufnahmeUndDigitalisierung.html

Zitat:
Der Quantisierungsfehler kann aus dem Differenzbild zwischen dem Originalbild und dem gerasterten Bild abgelesen werden und ist um so größer, je gröber das Bild abgetastet wird. D.h. der Quantisierungsfehler für die örtliche Quantisierung nimmt ab, wenn die Grauwertunterschiede der Bildpunkte im Differenzbild geringer werden.




//edit2:

http://www.mediengestalter.info/viewtopic.php?t=6754&highlight=quantisierungsfehler


Zuletzt bearbeitet von honsi am Mo 03.05.2004 17:58, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Toccamonium
Threadersteller

Dabei seit: 16.12.2003
Ort: Bitburg
Alter: 40
Geschlecht: -
Verfasst Mi 05.05.2004 13:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

yepp, in einem AGFA-Heft stand drin, dass es zu einem Posterize-Effekt kommt, also zu
Tonwertabrissen zwischen Verläufen. Merci

Gruß
Toccamonium
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.