mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 23:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kompressionsverfahren vom 27.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Kompressionsverfahren
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Dr.ucker
Threadersteller

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hannover
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.04.2004 19:31
Titel

Kompressionsverfahren

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

wer könnte mir bitte mal folgende Frage zum Thema Kompressionsverfahren erklären.
Ist aus der AP 2002

Für die Datenkompression stehen unter anderem RLE, LZW und JPEG, zur Verfügung.

a)
Die RLE-Kompression wird für Farbbilder von den meisten Bildverarbeitungsprogrammen nicht unterstützt.
Warum ist eine Anwendung dieses Kompressionsverfahrens nicht geeignet?

b)
Die LZW-Kompression ist in Bildern mit unruhiger Bildstruktur weniger effektiv als in Bildern mit glatten Tonwertflächen. Erläutern Sie den Grund dafür.

c)
Aus welchem Grund ist die JPEG-Kompression gegenüber den anderen Kompressionsverfahren effektiver?



...im Kompendium steht da zwar was über LZW und JPEG aber nicht zu RLE, außerdem steht da nichts wirklich aufschlußreiches in Bezug auf die Aufgabe! *Schnief*

  View user's profile Private Nachricht senden
pilgrim2000

Dabei seit: 03.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.04.2004 19:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab da mal was auf meine seite gestellt im Scripts Bereich findet ihr die zu Bildformate in der Anwendung mit Kompression ist echt dick also nicht überfüllen. *hu hu huu*

www.creanic.de.tt
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Dr.ucker
Threadersteller

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hannover
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.04.2004 20:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank! Grins Da steht doch alles drin Lächel
Ist nur echt ne Menge!
  View user's profile Private Nachricht senden
fuss

Dabei seit: 11.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.04.2004 00:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

huhu,

RLE = Run Lenght Encoding

funktioniert nach dem Verfahren der Abzählung, verlustlos.
Bsp: Text: AAAAAAA = 7A


LZW = Lempel,Ziv,Welch

Wiederkehrende Symbole bekommen ein neues Symbol.
Patentiert (Unisys, Compuserve, AOL), GIF, TIFF, verlustlos.
Bsp: whoiswho--->1 0 1


Huffmann Kodierung

Audio CD, JPEG ähnlich dem Morsecode, verlustlos.
Häufige Symbole bekommen kurze Codes - e -
Seltene Symbole bekommen lange Codes - z --.-

Diese Kodierungen werden in einer Art Wörterbuch gespeichert d.H. wenn ein Bild mit vielen unterschiedlichen Informationen in den ersten beiden Verfahren kompremiert gespeichert werden, könnte die Komprimierte-Datei größer werden als die Ausgangsdatei.
  View user's profile Private Nachricht senden
Der_Bo

Dabei seit: 28.09.2002
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 16:28
Titel

JPEG-Komprimierung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

im Rahmen der JPEG-Komprimierung werden die Farben ja aus Kompressionsgründen umgewandelt! Ist hierbei der YUV und der YCC-Farbraum der gleiche? YUV (Script aus dem Unterricht) YCC (ABC d. Mediengestaltung)

DANKE!

Der_Bo
  View user's profile Private Nachricht senden
mausitzibitzi

Dabei seit: 20.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 06.05.2004 17:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was is denn bitte der YUV– oder YCC–Farbraum??? *hu hu huu* Ich bin mir schon im Klaren darüber, dass durch die JPEG-Kompression je nach Kompressionsrate ähnliche Farben mal mehr und mal weniger zusammengefasst werden, aber hat dann jede Rate ihren eigenen Farbraum, der zusehens schrumpft, oder wie?
  View user's profile Private Nachricht senden
shureido

Dabei seit: 04.09.2002
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 17:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fuss hat geschrieben:
Huffmann Kodierung

Audio CD, JPEG ähnlich dem Morsecode, verlustlos.
Häufige Symbole bekommen kurze Codes - e -
Seltene Symbole bekommen lange Codes - z --.-

Diese Kodierungen werden in einer Art Wörterbuch gespeichert d.H. wenn ein Bild mit vielen unterschiedlichen Informationen in den ersten beiden Verfahren kompremiert gespeichert werden, könnte die Komprimierte-Datei größer werden als die Ausgangsdatei.


Also verstehe ich das Richtig das JPEG mit der Huffmann Kodierung arbeitet? Falls ja wie kann es sein, dass diese Verlusstfrei sein soll? Meines Wissens nach ist JPEG lossy behaftet also sehr voll mit Verlusten bei der Komprimierung versehen...

Wieso steht denn bei Dir „verlustlos“?

Gruß
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 06.05.2004 17:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jpg ähnlich .... richtig lesen shuro ... das hatten wir heut schon mal gell *zwinker* wer lesen kann is klar im vorteil .... *sfg*

huffmann schaut halt auch nach wiederholungen innerhalb der Datei. Wobei JPG meines wissens nach mit DCT arbeitet
d.h Gruppen von Pixeln werden zusammengefasst (gleiche Farbe z.B)

//edit

http://www.academicus.ch/de/datenkompression.html nette informationen....


Zuletzt bearbeitet von am Do 06.05.2004 17:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.