mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 21:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gamut Mapping und Lab, zwei Fragen vom 06.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Gamut Mapping und Lab, zwei Fragen
Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Agusia
Threadersteller

Dabei seit: 14.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 06.05.2004 13:39
Titel

Gamut Mapping und Lab, zwei Fragen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe hier zwei Fragen, zu denen ich zwei verschiedene Antworten bekommen habe:

1. Welche Farben werden durch LCH jeweils mit den Farbtonwinkeln 0°, 90°, 180° und 270° dargestellt?

2. Welchen Rendering Intend verwenden Sie für die Umrechnung von RGB in CMYK. Erläutern Sie ihre Wahl.

Wäre echt froh, wenn das jemand weiß und mir helfen könnte.

danke

agusia
  View user's profile Private Nachricht senden
swooby

Dabei seit: 28.05.2002
Ort: Freiburg
Alter: 97
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 13:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zu 2. da der RGB Farbreum wesentlich gößer ist als CMYK bleiben da diverse Möglichkeiten, zB mit dern absoluten Rendering Intent (mit Simulation des Papier Weiß), der Relative und der Perzeptive (Fotografische). bei den ersten Beiden werden die nicht darstellbaren Farben abgeschnitten bzw. auf den Rand des Zielfarbraumes gesetzt, beim letzteren wird der gesamte Farbraum "reduziert", bzw "herunter skaliert" und in den neuen Zielfarbraum gesetzt (alle Farbwerte werden verändert)
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Ben@Home

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Mannheim
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 14:28
Titel

Re: Gamut Mapping und Lab, zwei Fragen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Agusia hat geschrieben:
1. Welche Farben werden durch LCH jeweils mit den Farbtonwinkeln 0°, 90°, 180° und 270° dargestellt?


LCH?
  View user's profile Private Nachricht senden
Agusia
Threadersteller

Dabei seit: 14.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 06.05.2004 14:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

L=Lightness, C=Chroma, Hue= Farbton -> Farbwinkel, ich denke das ist sowas wie HSB (Hue, Saturation, Brightness)
  View user's profile Private Nachricht senden
schwampf

Dabei seit: 31.03.2002
Ort: Bremen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 14:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

swooby hat geschrieben:
zu 2. da der RGB Farbreum wesentlich gößer ist als CMYK bleiben da diverse Möglichkeiten, zB mit dern absoluten Rendering Intent (mit Simulation des Papier Weiß), der Relative und der Perzeptive (Fotografische). bei den ersten Beiden werden die nicht darstellbaren Farben abgeschnitten bzw. auf den Rand des Zielfarbraumes gesetzt, beim letzteren wird der gesamte Farbraum "reduziert", bzw "herunter skaliert" und in den neuen Zielfarbraum gesetzt (alle Farbwerte werden verändert)


ich dachte jetzt eigentlich, dass nur bei dem Absoluten die überschüssigen abgeschnitten werden, bzw. auf den Rand des neuen Farbraumes gelegt werden. Bei der Relativen werden meiner meinung nach auch alle farben verschoben, allerdings unter berücksichtigung der jeweiligen Weißpunkte der Farbräume.
  View user's profile Private Nachricht senden
tastenkombinat

Dabei seit: 15.04.2004
Ort: Börlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 14:41
Titel

Re: Gamut Mapping und Lab, zwei Fragen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Welche Farben werden durch LCH jeweils mit den Farbtonwinkeln 0°, 90°, 180° und 270° dargestellt?

von LCH hab ich echt noch nie was gehört. Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
Ben@Home

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Mannheim
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 14:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schwampf hat geschrieben:
Ich dachte jetzt eigentlich, dass nur bei dem Absoluten die überschüssigen abgeschnitten werden, bzw. auf den Rand des neuen Farbraumes gelegt werden. Bei der Relativen werden meiner meinung nach auch alle farben verschoben, allerdings unter berücksichtigung der jeweiligen Weißpunkte der Farbräume.


Nein, was Du mit relativ farbmetrisch beschreibst ist eigentlich perzeptiv, d.h. wahrnehmungsorientiert. Relativ Farbmetrisch und Absolut Farbmetrisch unterscheiden sich nur durch die Berücksichtigung des Papierweiss, absolut wird beim Proofen verwendet.

PS: LCH habe ich auch noch nie gehört. Ist das eine offizielle Prüfungsfrage?


Zuletzt bearbeitet von Ben@Home am Do 06.05.2004 14:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
fran-z-cois

Dabei seit: 20.09.2002
Ort: Trier
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.05.2004 14:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CIE LHC kann entweder CIE Lab o. der CIE Luv Farbraum sein
sind nur andere Koordinaten (Polarkoordinaten)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [AP 07] Mediendesign Nonprint - Gamut-Mapping
LAB Farbraum
Bogenberrechnung (Fachrechnen) Lab Österreich
[ZP 05] Wie habt ihr den Text auf die zwei Seiten verteilt?
Ausbildereignungsprüfung Fragen
PAL Fragen ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.