mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 13:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Fehlerliste] Bücher zum Lernen vom 08.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [Fehlerliste] Bücher zum Lernen
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
swampfever
Threadersteller

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 08.04.2004 14:59
Titel

[Fehlerliste] Bücher zum Lernen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hoffe, da gibt es jetzt nicht doch schon einen Thread.
Andernfalls mache ich jetzt hier mal eine Liste mit den Büchern und jeweiligen Seitenzahlen mit den Fehlerbeschreibungen und Korrekturen, die ihr so gefunden habt...
Jemand hatte noch ein PDF mit den Korrekturen der Herausgeber des "ABC"s... vielleicht können wir das hier mit einfügen.
Ich aktualisiere das erste Posting hier dann immer wenn was Neues kommt.
Los gehts.


Das ABC der Mediengestaltung:

Seite 43 - Opentype Schriften enthalten nicht alle Sonderzeichen, Kapitälchen etc. - sie KÖNNEN es, aber auch nur die so genannten "Expert-Fonts".
Seite 83 - falsche Farbbezeichnung in der Lab-Darstellung, Blau wäre anstelle von Cyan richtig.
Seite 111 - Grafik der Druckform: Paginas gehören nicht zum Satzspiegel.
Seite 158 - Darstellungsgrafik eines Flachbett-Scanners: falsche Winkel von Lichtquelle zum ersten Spiegel
Seite 159 - ein Trommelscanner der in Cyan, Magenta und Gelb scannt? Scanner arbeiten ALLE in RGB!
Seite 174 - Peer-to-Peer Netzwerke können durchaus mehr als 10 Rechner enthalten - Richtwert ca. 50!


Hinweise von "sess": (vielen Dank!)

SATZSPIEGEL:
im Prüfungsbuch Mediengestalter steht auf Seite 13, daß Marginalien,
Pagina, toter und lebender Kolumnentitel zum Satzspiegel gehören

im Kompendium steht ausdrücklich (sogar mit Ausrufezeichen), dass diese
Dinge nicht in den Satzspiegel gehören (Seite 27)

die Butzhammer (ABC der Mediengestaltung) setzt sogar den toten
Kolumentitel mit der Pagina gleich (S. 53)


DEFINITION TYPOGRAFIE:
Prüfungsbuch Mediengestalter (S. 15): Typografie ist das Gestalten von
Text, ...

Butzhammer [ABC der Mediengestaltung] (S. 53): Positionierung von Texten UND Bildern, Fotos,
Logos, ....


Zuletzt bearbeitet von swampfever am Di 13.04.2004 14:58, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fey

Dabei seit: 14.01.2004
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 11.04.2004 15:53
Titel

Fehler

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist wirklich toll, wie sehr man sich auf die Definitionen einzelner Bücher verlassen kann!
Mein Dozentin sagt, dass die Pagina zum Satzspiegel gehört, der Setzer in der Druckerei, in der ich mich mal umgeschaut habe, dass sie nicht dazu gehört!
Der Unterschied zwischen Kerning und Tracking ist in sämtlichen Büchern unterschiedlich definiert!
Was erwarten die von uns? Dass wir in der Prüfung sämtliche Definitionen auflisten und mit Quellenangaben versehen?
* grmbl *
Ich sehe es inzwischen so, dass die Pagina, die ja auch als toter Kolumnentitel bezeichnet werden kann (das versteh ich nun mal gar nicht), nicht zwingend im Satzspiegel stehen muss, es aber sehr wohl kann!
Tracking ist für mich die Laufweitenkontrolle bei mehreren Zeichen, ganzen Wörtern oder auch ganzen Textpassagen, Kerning bezeichnet das Ändern der Laufweite zwischen exakt zwei Buchstaben, egal ob gesperrt oder unterschnitten wird.
Wie seht Ihr das?

LG
Fey
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Marce

Dabei seit: 16.04.2002
Ort: wechselnd
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 11.04.2004 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mach Dir net so'n Streß, die Prüfer
wissen das Auch mit den Fehlern.

Bei meiner Prüfung hab ich gemerkt,
das die Prüfer sehr individuell in der
Bewertung auf uns eingangen sind.

will heißen: man kann davon ausgehen,
das die Prüfer ein gesundes Interesse am
bestehen der Prüfung haben.

Ausnahmen bestätigen die Regel.
  View user's profile Private Nachricht senden
JaniO

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 11.04.2004 17:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was ist denn daran nun falsch, dass man die Fehler auflistet!
Es kann doch für einen selber nur gut sein, bevor man auch im Alltag was Falsches erzählt.

Tolerant hin oder her - wenn es falsch ist, ist es falsch. Und die Fehler sind schon peinlich!


Im ABC ist auf Seite 35 auch noch ein Fehler:

"der Schriftgrad - sprich Schriftgröße - wird anhand der Versalhöhe des Buchstaben gemessen.."

Aber die Schriftgröße schließt die Unter- und Oberlänge mit ein!
  View user's profile Private Nachricht senden
mareichen

Dabei seit: 04.09.2003
Ort: Berlin * F'hain
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 12.04.2004 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Marce hat geschrieben:
...Bei meiner Prüfung hab ich gemerkt,
das die Prüfer sehr individuell in der
Bewertung auf uns eingangen sind.

will heißen: man kann davon ausgehen,
das die Prüfer ein gesundes Interesse am
bestehen der Prüfung haben...


aha, wo kommst du denn her, dann mach ich dort meine prüfung...
hier in berlin suchen sie nach jedem kleinsten fehler um dich durchfallen
zu lassen! es gibt hier nämlich viel zu viele medies!
  View user's profile Private Nachricht senden
sess

Dabei seit: 22.03.2004
Ort: aachen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 12.04.2004 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde es eine Frechheit, daß in jedem Buch etwas anderes steht.
Das ist eine Schlampigkeit der Autoren. Ich möchte die Dinge einfach
nur lernen und nicht bei jedem Thema nach der absoluten Wahrheit
suchen. Das kostet verdammt viel Zeit und Nerven!!!

Und das die IHK dabei noch ihre eigene "Wahrheit" hat, macht alles
noch schlimmer.

Themen, bei denen sich die Experten streiten, sind dann ja eigentlich
auch nicht abprüfbar. Oder die IHK müßte ganz klar ihre Standards
nennen, nach denen man sich richten kann.

Aber das Übelste ist ja, das sich die IHK in einer völlig unantastbaren
Position befindet. Da kann man sich also Aufregen soviel man will.

Ich habe den absoluten Hammer gefunden:

im ABC (Butzhammer) steht:
HKS besteht aus 86 Farben
Pantone aus 729 + 7 Metallic + 7 Leuchtfarben

im Prüfungsbuch steht:
HKS besteht aus 84 Farben
Pantone aus 1100 Farben

Also da kann man aber kein Auge mehr zudrücken!!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tucketina

Dabei seit: 09.01.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 12.04.2004 12:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Prüfungsbuch/Mediengestalter verweist auf 88 HKS-Farben und über 1100 Pantone-Farben. *ha ha*

Mein HKS-Fächer hat 86 Farben. Und laut Pantone soll es 1089 Farben geben.
Das schlimmste sind allerdings die allgemeinen Fragen, a´la "Was ist Typographie?". Da liegt es wohl an der Laune des Prüfers, wie er es interpretiert, wenn man nicht die genaue Lösungsvorgabe der IHK getroffen hat, aber im Grunde richtig liegt.
Also nicht heiß machen. Wir werden es nicht ändern.


Zuletzt bearbeitet von tucketina am Mo 12.04.2004 14:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
shureido

Dabei seit: 04.09.2002
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 12.04.2004 13:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

folgendes konnte ich zum Thema SATZSPIEGEL im Buch ?Mut zur Typografie? (Axel Springer Verlag ISBN:3-540-67541-8 ) nachlesen:

Zitat:
... nicht alle gezeigten Teile werden jedoch im engeren Sinne zum Satzspiegel gezählt. Die Seitenziffern (Pagina), Marginalien und sogenannte ?tote Kolumnentitel? gehören nicht dazu.


In der sogenannten ?Magenta-Fibel? - Informationen Verbreiten (Verlag Beruf und Schule ISBN: 3-88013-630-0) steht:

Zitat:
Als Satzspiegel oder Kolumne wird die mit dem Mengensatz bedruckte Fläche bezeichnet. Zum Satzspiegel gehören in der Regel auch die Rubriken und - falls vorhanden - Fußnoten. Außerhalb des Satzspiegels stehen Marginalien und Seitenzahlen ?toter Kolumnentitel?. Lebende Kolumnentitel werden je nach ihrer Position auf der Seite unterschiedlich behandelt.



Es lassen sich sicher noch weitere Quellen finden in denen es so steht. Fest steht, dass es sich bei diesen beiden Büchern um hochwertige Fachbücher handelt. Es ist also davon auszugehen das diese Information richtig ist.


Zum Thema ?Was ist Typografie?? steht im Buch ?Mut zur Typografie?:

Zitat:
Typografie ist das Arbeiten mit Schrift im freiem Raum


Viele Grüße


Zuletzt bearbeitet von shureido am Mo 12.04.2004 13:28, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen AP 2010: Bücher zum Lernen?
Nonprint-welche bücher zum lernen empfohlen?
Ab wann lernen?
Lernen im Betrieb
Wie detailliert lernen?
Bücherauswahl zum Lernen für die ZP
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.