mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 17:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Druckerauflösung Winterprüfung 2004 vom 05.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Druckerauflösung Winterprüfung 2004
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
sulke
Threadersteller

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Thüringen
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 05.05.2004 14:19
Titel

Druckerauflösung Winterprüfung 2004

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Habe eine Aufgabe aus der Winterprüfung 2004

also:

man möcht mit einem 600 dpi Laserdrucker einen verbindlichen Proof herstellen,
150 lpi Raster soll verwendet werden, der Ausdruck beinhaltet neben Schrift auch S/w Halbtonbilder.

begründe weshalb der Drucker nicht zum Proofen geeignet ist, Rechnung/Erklärung

Wie geht das rechnerisch, weiss jemand noch die Antwort von den Winterprüflingen


hoffe auf schnelle Hilfe
  View user's profile Private Nachricht senden
LarsD

Dabei seit: 24.10.2002
Ort: Ruhrgebiet
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 05.05.2004 14:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also:

Die 600 dpi des Laserdruckers geteilt durch die 150 lpi des Rasters ergeben 4.
D.h. Eine Rasterzelle hat 4 x 4 Rels. Also kann sie nur 16 Tonwertunterschiede ausgeben.
Das ist zum Proofen zu wenig...

Gruß, Lars
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
niffi

Dabei seit: 17.01.2003
Ort: Dresden
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 07.05.2004 10:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

der drucker kann nur 15 halbtonfarben ausgeben, zum proof sind aber mindst. 16 erforderlich bei einer auflösung von 150lpi. deshalb kann man den drucker für nen proof nicht verwenden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tucketina

Dabei seit: 09.01.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.05.2004 15:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei S/W Bildern müssen 256 Halbtöne dargestellt werden,da 8bit Farbtiefe vorausgesetzt wird. Wie schon LarsD bemerkte kann der Laserdrucker beim Proof nur 16 darstellen.

Anderer Weg wäre:
8bit=2hoch8=256Halbtöne
Belichter(Drucker)auflösung=Wurzel aus 256 * 150lpi = 2400lpi
Bei der Aufgabe müsste der Drucker eine Auflösung von 2400lpi können.
Also definitiv kein Proof mit 600dpi-Drucker.
  View user's profile Private Nachricht senden
reproprofi

Dabei seit: 25.03.2004
Ort: Medienhauptstadt
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 07.05.2004 15:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

600 Dpi reicht zum Proofen völlig aus bei Schriften und Logos sogar ausreichend also 600 Dpi Laserdrucker ist OK
  View user's profile Private Nachricht senden
ich_halt

Dabei seit: 27.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.05.2004 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie kommt ihr denn auf 16 oder sogar nur 15 rels?

4x4 gibt 16 rels, schon klar, aber dann gibt es doch 17 tonwertabstunfungen, weil 17 möglichkeiten!

1. keins gefüllt
2. 1 gefüllt
3. 2 gefüllt
4. 3 gefüllt
5. 4 gefüllt
.
.
.
15. 14 gefüllt
16. 15 gefüllt
17. 16 gefüllt


was ist denn nun der standard? wieviele tonwerte sollte ein proofer denn darstellen können?
  View user's profile Private Nachricht senden
onliredakteurin

Dabei seit: 19.09.2002
Ort: Cottbus
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 07.05.2004 16:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Maschinenauflösung in dpi hoch 2 = darstellbare Halbtöne
Rasterweite in lpi

Ein 600 dpi Drucker kann die selbe Rasterzelle mit 4 mal 4 Pixel füllen und damit weiß,
15 Graustufen und schwarz darstellen.

Rechne:

600dpi : 150dpi hoch 2 = 16 darstellbare Halbtöne

Wir bekommen 16 Halbtöne raus doch der Drucker kann nur 15 Halbtöne anzeigen . das würde heißen
das der Proof nicht Originalgetreu ist da der eine Halbton fehlt.

Hoffe ich konnte das richtig erklären wenn nicht dann ist es im DTP druckreif zu finden.
Dort ist es schön erklärt.
  View user's profile Private Nachricht senden
ich_halt

Dabei seit: 27.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.05.2004 16:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok, dann stimmts ja: 1x weiß + 15x grauwerte + 1x schwarz = 17 töne

also braucht man zum proofen mindestens 16 grauwerte? oder wie?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Winterprüfung 2012
AP 2004 Anmeldung W3?
Veröffentlichung der ZP 2004 / NP
[AP 2004] Die Fotos
AP Sommer 2004
AP 09 ähnlich wie 2004
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.