mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 08:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP06] Medienoperating - Print vom 25.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP06] Medienoperating - Print
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Gummidrops

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: Dassow
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 08.05.2006 06:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

TBL hat geschrieben:
hat jemand überhaupt schon was zu medienbedingte Konzeption?


Hab mich mal bei fachkundigen Leuten erkundigt was Medienbedingte Konzeption sein soll. Mir wurde gesagt, dass sich das speziell auf eine Sache bezieht, z.B. Beamer-Präsentation, Siebdruck-Produkt usw.
Darauf kann man sich nicht vorbereiten. Man muss das dann aufgabenbezogen improvisieren.
Man muss dann Fragen aufstellen zu den Themen Corporate Design, Schrift, Farbe, Bilder usw., nämlich so:
Welche Schrift bietet optimale Lesbarkeit?
Einbeziehen des Corperate Design?
Bilder erkennbar?
Farbe passend?
Da gibt's ja endlos Fragen, die man stellen kann. Deswegen sollte man sich bei dem Thema nicht fertig machen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Einkaufswagen

Dabei seit: 10.02.2006
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.05.2006 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier nochmal zum Thema "PDF mit Sonderfarben" das, was uns im Unterricht mitgeteilt wurde:

- Ab Acrobat 6 können Composite-PDFs direkt verarbeitet werden; Seperationen sind aus Acrobat möglich.
- Acrobat vor Version 6 benötigt entweder spezielle Seperations Software oder ein RIP mit sog. "In-RIP-Seperation" (PS-Level3).

Sinnvolle Unterscheidung
a.) Ausgabe PDF
- hauptsächlich Transportmedium für ausgabefertige Daten.
- alle drucktechnischen Parameter sind enthalten.
- separiert.
Nachteil: keine nachträglichen Änderungen möglich.

b.) Universelles PDF
- PDF als neutraler "Container" für gestaltete Daten.
- Nutzung und Ausgabe ist bei der Erstellung noch unbekannt.
- Unsepariert (Composite).

Ganz nützlich bezüglich dieses Themas ist vielleicht noch der Cleverprinting Newsletter, welcher beschreibt wie die Sonderfarben ihren Weg in´s PDF finden Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
pornoplayer

Dabei seit: 09.06.2004
Ort: Hamburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.05.2006 16:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gummidrops hat geschrieben:
TBL hat geschrieben:
hat jemand überhaupt schon was zu medienbedingte Konzeption?


Hab mich mal bei fachkundigen Leuten erkundigt was Medienbedingte Konzeption sein soll. Mir wurde gesagt, dass sich das speziell auf eine Sache bezieht, z.B. Beamer-Präsentation, Siebdruck-Produkt usw.
Darauf kann man sich nicht vorbereiten. Man muss das dann aufgabenbezogen improvisieren.
Man muss dann Fragen aufstellen zu den Themen Corporate Design, Schrift, Farbe, Bilder usw., nämlich so:
Welche Schrift bietet optimale Lesbarkeit?
Einbeziehen des Corperate Design?
Bilder erkennbar?
Farbe passend?
Da gibt's ja endlos Fragen, die man stellen kann. Deswegen sollte man sich bei dem Thema nicht fertig machen.


Also uns wurde gesagt es geht darum, sich selber ein Bild zu machen, davon wie man wirbt auf welchem Medium für was/wen! Dazu gehört dann auch Marketing (die 5 M's, Aida, KISS), Vor und Nachteile von Non print und Print, Crossmediaproduktionen etc.!
  View user's profile Private Nachricht senden
tinka

Dabei seit: 14.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.05.2006 12:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi gggsucker,

vielen dank, für den link, den Sie mir als tipp gegeben haben. Lächel

Mein Referat habe ich gut hinbekommen und hab eine Note von 1,5 erhalten * Ja, ja, ja... *


Da wollte ich Sie kurz noch fragen, ob Sie sich mit

Bits, Byts,.... und den ganzen Umrechnungen auskennen und DeviceN.

Vielleicht kennen sich noch andere damit aus, Dir mir dabei helfen könnten.

Ich bedanke mich schon mal für Eure Hilfe

Schönen Tag noch

Liebe Grüße an alle
  View user's profile Private Nachricht senden
pornoplayer

Dabei seit: 09.06.2004
Ort: Hamburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.05.2006 13:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

8 Bit = 1 Byte x 1024= 1KB x 1024 = 1 MB usw.

8 Bit x 1000= 1 Kbit x 1000= 1Mbit

Bzw anders ausgedrückt:

1Megabyte (x1024)= 1024 KB (x1024) = 1048576 Byte (x *hehe* = 8388608 bit
  View user's profile Private Nachricht senden
.anna

Dabei seit: 06.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.05.2006 13:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo
Device N Farbraum braucht man wenn man aus einem
PS-Level 3 fähigen Programm ein PDF mit Sonderfarben exportieren
möchte, da man ja mehr als die 4 CMYK Kanäle hat.
Also 4 + n (n steht als Anzahl der dazukommenden Sonderfarben).

also nicht composite sondern device-n

alles programme die kein ps level 3 unterstützen
unterstützen auch keinen device n farbraum, wandeln demnach sonderfarben bei
der pdf erzeugung in cmyk um und das ist verdammt schlecht!
(quark, freehand, corel und alte indesign vor 2.0, photoshop vor 6,
illustrator vor10 machen diesen blödsinn) also aufpassen


Zuletzt bearbeitet von .anna am Mi 10.05.2006 13:57, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
tinka

Dabei seit: 14.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.05.2006 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi .anna und pornoplayer

ps level 3 ?!

Das heisst, wenn ich ein Document mit Sonderfarben habe und daraus ein PS/PDF erstellen will.
Bzw. Das fertig erzeugte PDF mit den Sonderfarben, von meinem Document, ist es gleich ein Device N?
Da ich Sonderfarben benutz habe.
Ist das so richtig, oder liege ich da falsch? Fals ja dann habe ich es noch nicht kapiert Hä?
bin eine langsame checkerin!! *Schnief*

Die Rechnungen mit Bit und Byte usw. habe ich etwas verstanden.
8 Bit = 1 Byte x 1024= 1KB x 1024 = 1 MB usw. wird auf die größere Einheit gerechnet immer mit 1024
8 Bit x 1000= 1 Kbit x 1000= 1Mbit wird auf die kleinere Einheit gerechnet immer mit 1000
Wie kann man sich die Bit Byt... Größen bildlich vorstellen?
Warum mit 1000 und 1024? Ist das immer fest gelegt?

Mich freute es das es so einen Info-Forum gibt,
man kann immer was von anderen lernen oder erklären lassen! Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
gggsucker

Dabei seit: 02.04.2005
Ort: 28
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.05.2006 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zum thema speicherkapazität wär's auch lustig, wenn die auf einmal die kilobyte-kibibyte-sache mit reinnehmen würden.
so als kleine falle...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [AP06 - Praxis] Medienoperating Non-Print
[AP06] Medienoperating NON-PRINT - Links z. Thema weblog?
[AP06] Medienoperating - Nonprint
[AP06] Mediendesign - Print
[AP06 - Praxis] Mediendesign Non-Print, W.O-Gestaltung
[AP06] Mediendesign non print 1024er Auflösung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.