mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 20:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP05] Medienoperating_Print (Materialsammlung) vom 07.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP05] Medienoperating_Print (Materialsammlung)
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
Happosai

Dabei seit: 27.11.2002
Ort: Augusta Vindelicorum
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.05.2005 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jessilie hat geschrieben:
Hallo,

hab mal eine Frage, was meint ihr denn was du unter Schriftparameter alles wissen wollen?

Und wie ist das mit dem Thema Dateneingabe in den digitalen Workflow?
Ich kann mir beim besten willen unter den Themen nichts vorstellen!


Ach und meint ihr wirklich das Nutzenberechnungen zum Thema Ausschießen drankommen könnten?


Schriftparameter: Schriftklassifikation, Schriftstile, -schnitte, Typografischer Knigge usw...

Dateneingabe in den digitalen Workflow: Scanner, Digitalkamera, alles was am Anfang bis zum Ende des Workflow drankommt...

Ausschießen gibt es ein eigenes Thema, aber es könnte vielleicht auch 2x kommen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unity

Dabei seit: 26.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.05.2005 16:44
Titel

Ein paar Überlegungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe mir mal alle Beiträge durchgelesen die bis jetzt in diesem threat geschrieben wurde... Manches hat mich verwundert ^^ manches war mir schon bekannt.

anyway ich schreib euch mal eine liste mit was ich mich vorbereitet habe, was ich aus meinem Umfeld so erfahren konnt und worüber ich mir selbst Gedanken gemacht habe.

Eigentlich hab ich mir nur das Kompendium für Mediengestaltung gekauft. Bis jetzt hab ich fast nur negatives darüber lesen durfen und mein Eindruck beim lesen war auch nicht gerade der beste. Kompaktere Aussagen und weniger "smalltalk" würden diesem Buch in der nächsten Auflage sicher besser tun. Aber egal, es ist bekannt das manches davon schon in abgewandelter Form in der Prüfung dran kam. Also warum nicht davon profitieren.

Nun zu den Themengebieten:

Schriftparameter:
Das Problem bei diesem Gebiet ist, wo hört das eine auf, wo fängt das andere an. Warum nicht beides zusammen lernen und alles als eines behandeln?

Was sagen Parameter in Konzeption und Gestaltung aus? Typografie denke ich.
Alle Schriftgruppen könnte es sein.
Mit diesen Begriffen hab ich mich beschäftigt:
- Vor-, Nachbreite / Dickte / Metrik
- Laufweite
- Kerning
- Punzen
- x-Höhe/Schrifthöhe/(fiktive) Kegelhöhe
- Echte / unechte Kapitälchen
- Epertzeichensätze
- Divis / Gedankenstrich
- Ligaturen und Verwendungsregeln
- Sperren
- Unterschneiden / Spationieren
- Automatischer Randausgleich
- Buchstabenteile nach Klassifikation DIN16518 Verwendung finden
- Zeilenabstand
- Durchschuss
- Kompresser Satz
- Antialiasing
- Schriftfamilien
- Muliple Master Fonds
- Bitmapfonts / Outlinefonts
- Hints
- Designmatrix / Designachsen
-Type 1, 2 & 3 fonts / True Type / Opentype und CID-Fonts

Infos darüber gibts im Kompendium auf Seite 44-49, 53-57, 116-121
und im web auf www.rasterzelle.de www.slade.de
in der Postscriptbibel von Seite 119 - 157


Bildformate & Bildanalyse:
Für mich sind das auch zwei Begriffe die zusammenhängen. Ein Format schaffe ich Wirkung andersrum erzeuge ich Bildausagen.
Intressanterweise habe ich darüber nicht viel gefunden. Ich denke es hat einfach mit den grundsätzlichen - - - Verwendungsregeln von Bildern in Gestaltungsrastern zu tun.
Wie erzeuge ich eine Bildaussage?
Wann benutze ich Hoch, und wann Querformat?
Bildinterpretationen...
Den richtigen Ausschnitt wählen.
usw.


Farbempfinden:
Das wird der alljährliche Standard sein.
Farbkontrastpare
Farbassozziationen
Verwendung von Farben im Gestaltungsraster
Kompendium Mediengestaltung: S.15


Logoentwicklung:
sollte klar sein.


Datenausgabe für den digitalen Workflow:
Hmm, ich hab die intressantesten Dinge darüber gelesen und war erstaunt wie Tief manche in das Thema eingestiegen sind. Aber was hat in vergangenen Jahren eine 10-Punkte Frage ausgemacht? Vorlage > Format > Vergößerungsfaktor > QF > ausrechnen. Klar kann es auch eine Digitalkamera sein, die Auflösung eines Belichters und ein paar kleine Gemeinheiten bei der Fragegestellung. Aber glaubt ihr die lassen sich für uns was komplett neues einfallen?


Ausschießen:
Ich habe mir mal alle Falzarten angeschaut, wie die Maschine dazu falzt, was bei der Seitenanordnung zu beachten ist und im Kompendium Seite 215-222.


PDF-Dateien für die Druckausgabe:
JDF
X3
Distillereinstellungen (alle Jahre wieder...)
Acrobat 5.0-Hilfe S.54-80


Spezielle Farbseparationsarten:
Buntaufbau
Skelettschwarz
UCR
GCR
UCA

Hexacrome von Pantone
7-Farbendruck mit CMYK + RGB

und vielleicht noch das einbetten von ICC-Profilen in Bilddaten. ICC rechnet über den LAB-Farbraum das kein Schwarz kennt woddurch streng genommen das Bild bei der Aussgabe auch anders separiert wird.

Hier noch ein paar links, ein paar gibts hier schon:
www.rasterzelle.de
www.mg-prueffungspool.de.vu
www.mediengestaltung-deutschland.de <----unter wissenstest gibts da schön viele Muliplechoice Fragen Lächel


Das ist alles was ich bis zum heutigen Tage rausfinden konnte und ich hoffe das ich das "richtige" gelernt habe. *zwinker*

viel Glück euch Kaffeetrinkern

unity
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Happosai

Dabei seit: 27.11.2002
Ort: Augusta Vindelicorum
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.05.2005 17:09
Titel

Re: Ein paar Überlegungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

unity hat geschrieben:
Hexacrome von Pantone
7-Farbendruck mit CMYK + RGB


Eine kleine Korrektur!

Hexachrome hat 6 spezielle von Pantone entwickelte Farben, also CMYK + Grün und Orange.

"7-Farbendruck mit CMYK + RGB" -> RGB kann niemals bedruckt werden, weil RGB durch Licht aufgebaut wird - wenn das so wäre, hätte die Welt weniger Probleme, Farben zu drucken... Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unity

Dabei seit: 26.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.05.2005 17:43
Titel

Re: Ein paar Überlegungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Happosai hat geschrieben:
unity hat geschrieben:
Hexacrome von Pantone
7-Farbendruck mit CMYK + RGB


Eine kleine Korrektur!

Hexachrome hat 6 spezielle von Pantone entwickelte Farben, also CMYK + Grün und Orange.

"7-Farbendruck mit CMYK + RGB" -> RGB kann niemals bedruckt werden, weil RGB durch Licht aufgebaut wird - wenn das so wäre, hätte die Welt weniger Probleme, Farben zu drucken... Au weia!



Yep das mit Hexacrome stimmt. Das CMYK der Pantonefarben für den Hexachromedruck hat andere spektrale Eigenschaften als das der Euroscalafarben. muss ja auch da der Farbauftrag ganz anderst verteilt werden muss. Durch den eigentlich höheren Gesamtfarbauftrag müssen die Farbauszüge ganz anderst separiert werden.

Bei RGB... Diese drei Farben liegen nur als Sonderfarben vor R=M+Y G=C+Y und B=C+M mit dem Ziel Zeichung und Farbbrillianz zu erhöhen.


gr33tz

unity


Zuletzt bearbeitet von unity am Do 26.05.2005 17:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
fragezeichen07

Dabei seit: 26.05.2005
Ort: weit weg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.05.2005 18:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich weiss einfach nicht was ich für pdf für druckausgabe alles wissen muss??? was sind denn die pdf x3 und so weiter??? jdf und jobticket ist des was andres?? hilfe
  View user's profile Private Nachricht senden
unity

Dabei seit: 26.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 27.05.2005 07:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fragezeichen07 hat geschrieben:
ich weiss einfach nicht was ich für pdf für druckausgabe alles wissen muss??? was sind denn die pdf x3 und so weiter??? jdf und jobticket ist des was andres?? hilfe


also für pdf x3 kann ich dir diesen link empfehlen (ab Seite 39 - Ende):
http://www.pdfxreport.com/downloads/kochrezept2.v1.1.pdf

Hier wird eine medienneutrale Erzeugung eines PDF-X3 unter Indesign 2 erstellt. Manche Angaben sind sicher programmspeziefisch aber wenn du Quark & Co. kennst dann bleibt sich das eigentlich gleich.
Außerdem sind die Seiten 96 - 103 der Postscript und PDF Bibel ganz intressant.

Das Jobticket ist das jdf Format (ganz genau die Spezifikation nach CIP-4 Standard) also somit das gleiche.
Ein PDF-X3 hat immer nur festgelegte Spezifikationen die sich rein aus den Elementen zusammensetzen mit denen es erstellt wird um die X3-Normung zu erfüllen.
JDF (Job Definition Format) ist einfach nur eine "Begleit-Datei" in der Alle job-relevanten Daten gespeichert werden um den PDF-Workflow in einer Druckerei zu ermöglichen die sich eine Druckvorstufe dazu ausgedacht hat ohne erst endlos viele Emails hin und her zu schicken bis der eine mit Bier Verstanden hat was der andere mit Geist eigentlich will. *zwinker*
So findest du Daten über die Vor- und Nachkalkulation, Tracking-Daten über die einzelnen Weiterverarbeitungsschritte,
Trapping informationen für die Separation, eine Ausschießschemata und zusätlich relevante Infos.


unity
  View user's profile Private Nachricht senden
Turbonegro

Dabei seit: 02.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 27.05.2005 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
denkt ihr, dass wir für das Thema ausschießen auch Blätter mitnehmen können? Ich meine, wenn wir z.B. die Seiten der inneren Form eines 24er-Bogens eintragen müssen.

Ansonsten wünsche ich euch alle viel viel Glück bei der Prüfung. Und dran denken, wenn ihr mal nicht weiterkommt, einfach das Aufsichtspersonal fragen. Falls sie euch nicht helfen, dann könnt ihr darauf bestehen, dass sie es ins Prüfungsprotokoll mitaufnehmen und das ist ihnen hoffentlich zu blöd. Macht es gut
  View user's profile Private Nachricht senden
unity

Dabei seit: 26.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 27.05.2005 10:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Turbonegro hat geschrieben:
Hallo,
denkt ihr, dass wir für das Thema ausschießen auch Blätter mitnehmen können? Ich meine, wenn wir z.B. die Seiten der inneren Form eines 24er-Bogens eintragen müssen.


"Schmierblätter" bekommst du in der Prüfung gestellt so viel du willst/brauchst.


unity


Zuletzt bearbeitet von unity am Fr 27.05.2005 10:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [AP05] Medienoperating Non-Print (Materialsammlung)
[AP05] Medienoperating NonPrint (Materialsammlung)
[AP05] Mediendesign_Non-Print (Materialsammlung)
[AP05 - Praxis] Medienoperating-PRINT
[AP05 - Praxis] Medienoperating - NON-PRINT
[AP05] Medientechnik_DigitaleAusgabe (Materialsammlung)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.