mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 09:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP05] Der "So war die AP" Thread vom 31.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP05] Der "So war die AP" Thread
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 56, 57, 58, 59, 60 ... 156, 157, 158, 159  Weiter
Autor Nachricht
Tomse

Dabei seit: 21.03.2004
Ort: Mond
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.06.2005 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mondamin_chick hat geschrieben:
Tomse hat geschrieben:
weiss nich mehr, aber wenn ich auch dieses ergebnis raushab, dann isses bestimmt falsch!
vielleicht hab ich die ganze aufgabe ja auch gar nicht, wär ja nich die einzige. Menno!


hrhr, du hast deine signatur als lebensmotto, oder?! aber vielleicht hilft's ja sogar ...



heheh, du hast total recht! und es hilft immer!



ich geh nach hause gez! schüss
  View user's profile Private Nachricht senden
Tom76

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Rockcity Gaggenau
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.06.2005 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hmm, komischerweise fand ich MiMa wesentlich einfacher als KoGe. Liegt wohl daran, das ich mit keiner der Rechenaufgaben (Ausser Kosten für den Digitaldruck *ha ha* ) etwas anfangen konnte...und obwohl ich Mediendesign
als Sperrfach habe.

Nachdem ich jetzt noch mal alle Aufgaben für mich auf nen Zettel geschrieben habe, denke ich schon das ich arschknapp durchgekommen bin (Ausgehend von ca. 30 Punkten im spezifischen Teil und der fehlende Rest als lustiges sammelsurium aus den allgemeinen Frage und der Hoffnung auf einige Gnadenpunkte, da ja unsere Lehrer korrigieren - Gottseidank!)


Zuletzt bearbeitet von Tom76 am Do 02.06.2005 15:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
mondamin_chick

Dabei seit: 14.01.2004
Ort: bodensee
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.06.2005 16:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tom76 hat geschrieben:
... und der Hoffnung auf einige Gnadenpunkte, da ja unsere Lehrer korrigieren - Gottseidank!


da bin ich auch froh drum... wird schon. und wenn die die ap auch für so schwer befanden dann wird da hoffentlich auch etwas gnade walten ... ansonsten * Wo bin ich? * und abwarten ...
  View user's profile Private Nachricht senden
buff-daddy

Dabei seit: 12.03.2003
Ort: Hamburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.06.2005 16:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh man, wenn ich das hier alles so lese *Schnief* motiviert mich nicht gerade in die kommende Winter Ap zu gehen.
In diesem Zusammenhang zitiere ich nochmal einen amüsanten Text, gefunden in den tiefen des internets.

Zitat:

Meine Hochachtung, Liebe ZFAler!?
Bis Mittwoch dachte ich doch tatsächlich euer Gremium bestände aus
einem Haufen frühpensionierter Relikte aus der guten, alten Zeit in
der man Zeitungen noch mit der Hand am Arm per Kartoffeldruck
herstellte. Völlig überfordert, planlos, hilflos und verwirrt,
mit einem tiefen Groll auf die teuflische Computerindustrie (wer braucht
denn auch so nen neumodischen Schnick-Schnack) und die böse IHK,
die euch doch glatt in die Kacke geritten hat, indem sie es wagte einen
Lehrberuf aus dem Boden zu stampfen, der euch vor scheinbar
unüberwindbare Hindernisse stellte.
Was sollen wir die jungen Menschen nur fragen? Wie
nur können wir objektiv den Wissenstand dieser Technologiejünger
testen, wenn wir selbst nicht mal in der Lage sind einen Toaster
unfallfrei zu bedienen? Fragen über Fragen
Und lediglich der Gedanke an die gute alte Zeit ließ euch hin und
wieder mal ein flüchtiges Lächeln über die Lippen huschen und euer
verklärter Blick verriet, wie schön es doch war damals
als das Einzige worauf man achten musste war, dass Pantone 712 in die
Maschine und Paulaner 0,5 ins Weizenglas gehörte. Ach ja, damals
(*schmacht*)... als ein Azubi zum Bestehen seiner Abschlussprüfung nur
eine wirklich wichtige Frage beantworten musste : wo treib ich nachts um
halb eins nach der Spätschicht noch nen Six-Pack auf, wenn der Kasten
Hofbräu leer ist?
Und die praktische Prüfung im Bewältigen genau dieser Aufgabe =
bestand....
TJA, UND DANN DAS...

Ich denke es ist Zeit Abbitte zu leisten, Zeit sich andächtig in
Ehrfurcht zu verneigen und es offen und ehrlich zuzugeben:
JA, ICH ENTSCHULDIGE MICH ! ICH HABE MICH IN EUCH GETÄUSCHT !
Am Mittwoch habt ihr es mir bewiesen:
Ihr seid die wahren Meister der Medien, die Könige des Kompendiums,
die Päpste des Printproduktes, die große graue Eminenz... ja, ich
möchte sogar noch weiter gehen und vollmundig verkünden:
IHR SEID DIE GÖTTER DER GESTALTUNG !!
Wie ??? Wie, so hab ich mich zwei Tage lang immer wieder gefragt, habt
ihr das nur hinbekommen, ihr Schlingel, ihr... ??? Und heute Nacht kam
mir die Erleuchtung:
Es muss in einer dieser lauen Sommernächte des Jahres gewesen sein,
als ihr euch traft um dieses epochale Meisterwerk Deutscher, ach was sag
ich -globaler-, Prüfungsgeschichte zu dichten.
Eigentlich sollte ja alles wie immer ganz schnell gehen, denn
schließlich musste Günther noch zum Kegelabend und Erich wollte zum
Sportstudio wieder daheim sein... also schnell in den Topf mit den 37
vorbereiteten Standardfragen gegriffen, 20 davon gezogen, rasch noch
Frage 1.8 von KoGe gegen Frage 1.2 von MiMa getauscht (Des passt
scho, is ja fachübergreifend...) und dann wieder ab nach
Haus zu Mutti...

Doch dann fiel es euch wie Schuppen von den Augen : NEIN !! NICHT MIT
UNS !!!
Nicht schon wieder diese schlaflosen Nächte in denen ihr
schweißgebadet aus den Federn emporschreckt, vor dem inneren Auge das
peinigende Bild höhnisch grinsender Spätpubertierender, die doch
tatsächlich die Intelligenz und Frechheit besaßen euren,
zugegebenermaßen genialen, Schachzug mit der zeitversetzten
Zwischenprüfung zu durchkreuzen, indem sie die Medien mit denen sie
tagtäglich im Beruf umgingen ( WWW,E-MAIL, NEWS, FTP, CHAT, TELNET
siehe Kompendium, Seite 270 ) gegen euch einsetzten.
Wie gemein und feige, dabei hatte das doch 1972 bei der ZP für
Fleischereifachverkäufer/innen noch so gut geklappt...Also : Was tun ? Vergeltung musste her; ein Beweis eures unbändigen

Fachwissens; jeder sollte sehen wer die wahren Meister waren und
erkennen was für ein kleines Licht er selbst war in der großen,
glitzernden Welt der Medien... ein winziges CCD auf dem großen,
breiten Schlitten eines A3 Flachbett-Scanners... ein Pixel auf der
riesigen Fläche eines 21-Zollers...
Und es muss so gegen 2.30 Uhr gewesen sein, kurz nachdem Hans- Jörg die
vierte Palette Faxe von der DEA um die Ecke geholt hatte. Draußen vor
der Anstalt zirpten leise die Grillen in den lauen Nachthimmel, im
großen Besprechungs- Saal hing eine drückende Dunstglocke aus
Schweiß, kaltem Rauch und l=F6slichem Automatenkaffee und auf dem
Kleinbild- TV in der Ecke flimmerte die Wiederholung von Bärbel
Sch=E4fer. Da kam euch in einer nahezu g=F6ttlichen Eingebung das
Schlagwort in den Sinn:

- FACHÜBERGREIFEND
Nur 1 einziges Wort, 16 Buchstaben, 5 Vokale, 10 Konsonanten und ein
äh.. wie hieß das nochmal, Erich.. Umlaut ?!?
- GENIAL EINFACH, EINFACH GENIAL
Klar, mit logischen und fundierten Fragen war hier auf die Rasche kein
Land zu gewinnen; dazu hätte man sich selbst erst unnötiges
Fachwissen aneignen müssen. Aber war nicht das ganze Leben irgendwie
fachübergreifend ??? Fachübergreifend und vorallem
kompliziert...

Also Stifte raus und ab geht die wilde Luzie
Selber schuld, der gemeine Printler, wenn er anstatt zu büffeln in
seiner Freizeit lieber 4c-Einladungskarten für seine nächste
Goa-Party layoutet. Mit etwas mehr Engagemant hätte er sicher gewusst,
dass ein Singlespeed CD-Rom 150 kb/sec macht. Ist nicht nur immens
wichtig, sondern schon fast banal und gehört eigentlich zur
Allgemeinbildung jeder wer-wird-millionär-gestählten Hausfrau... Und
anstatt DVDs zu rippen, MP3s zu leechen und Premiere-Karten zu cracken
hätte sich der Nonprintler nebenher lieber mal wieder mit einem Blatt
Papier beschäftigen sollen. Schließlich spricht sowas die Sinne an,
vor allem den habitativen (das ist der Gefühls- Sinn, liebe ZFAler
und das ihr davon ne Menge habt, das hab ihr uns ja
eindrücklich bewiesen), und der kommt ja bei der ständigen Arbeit am
Monitor eh viel zu kurz. Da wäre dann auch durchaus zu wissen gewesen,
dass ein Volumen 1-Blatt eine Dicke von 0,08mm hat, oder ?!? Eigentlich
schon wieder viel zu einfach, denn seit die Fussball- Nation Deutschland
dank Rudi- Riese wieder vom WM-Fieber gepackt wurde geister der alte
Lineker- Spruch auf dem Feld stehen 22 Mann, das Spiel dauert 90
Minuten und ein Volumen1-Blatt hat eine Dicke von 0,08mm ja durch
alle Medien! Zu eurer Ehrenrettung : das konntet ihr im Sommer ja noch
nicht wissen... (die Frage kam doch bestimmt von dir, Erich, du alter
Sportstudio- Gucker... !?!)

Nee, nee !! Ihr habt das schon richtig gemacht !!! Und zu alledem habt
ihr ja, weise wir ihr nunmal seid, auch noch all die anderen Komponenten
ins Kalkü gezogen, die (sozusagen fachübergreifend) da noch so mit
an dieser Prüfung hängen. All die duften Vorteile und Auswirkungen,
die sich so ganz nebenbei ergeben wenn man einfach mal zwischendurch das
Niveau nen bissl anzieht, zum Beispiel :
- Vollere Klassenzimmer im zweiten Schulhalbjahr.
Welcher Schulhausmeister heizt schon gern in den kalten Wintermonaten,
wenn im Klassenzimmer nur acht Schüler sitzen ?! So lohnt es sich
wenigstens...
- In Zukunft weniger / (oder besser noch) gar keine Verkürzer.
Ist doch auch wirklich lästig, sich 2x im Jahr die Hirnwindungen zu
verbiegen und sich Prüfungsfragen aus den Fingern zu saugen. Und die
Tippsen von der IHK werden es euch danken ! Was das an Schreibkram,
Papier und Porto für die Einladungen spart...
- Die ungeteilte Zuneigung seitens der Ausbildungsbetriebe.
Denn sind wir doch mal ehrlich war echt dringend nötig. Dass
ihr denen mal wieder ein Zuckerle hinwerft ! Nachdem es ja bei den
töfte Elternabenden immer wieder tüchtig zu
Meinungsverschiedenheiten zwischen Schule und Betrieb kommt, seid ihr
hingegen diesmal auf zarten Schmusekurs gegangen und habt Deutschland
somit wahrscheinlich sogar den Erhalt des Dualen Systems (vgl.
Wirtschaft und wir, 9. Auflage; Seite 13ff) gesichert. Denn wie sonst
findet man heutzutage noch ne Vollzeit- Arbeitskraft für 1300.-
Märker, die das nächste halbe Jahr sogar 4 Wochen im Monat
durchknechten kann, da sie ja eigentlich keine
Schulpflicht mehr hat...

- An die Lehrer und Aushilfs- Sherrifs habt ihr natürlich auch gedacht.
Was waren das nur immer für schlaflose Nächte vor so einer Prüfung
! Nicht nur dass man in mühevoller Kleinarbeit all die vermalledeiten
Handys konfiszieren musste, die dann (gesammelt in riesigen
Baucontainern) geschlagene fünf Stunden direkt vor den Augen der
Lehrkräfte lagen -so nah und doch so fern- und ständig die marternde
Frage aufwarfen : warum nur kann sich Jochen P. aus der 3OP2 den neuen
Nokia Communicator leisten, während ich mit meinem Lehrergehalt Tesa
um den Akku wickeln muss damit mein 5110 funktioniert ? Nein, vorallem
das erniedrigende Robben auf Knien durch urinsteinverklebte Schulklos,
immer auf der Suche nach heimtückisch versteckten Kompendien, sorgte
bei den meisten Lehrern schon am Vortag für Brechreiz, Herpes und
Pilzbefall... Vorbei ! Kein Problem mehr !! Nehmen wir doch einfach
Fragen, deren Antwort auf keinen Fall im Kompendium oder irgendwelchen
Unterrichts- Materialien zu finden ist, dann kann auch nichts
passieren... einfach clever !!! So konnten sich die Anstalts- Wächter
in aller Ruhe und mit sauberen Hosen an den verzweifelten Gesichtern der
Rasselbande laben, während dutzende in mühevoller Kleinarbeit auf
Kleinbild-Dias gebannte Kompendien im Spülkasten verendeten...
- Nicht zu vergessen die Korrektur-Menschen.
Wirklich christlich, wie ihr die stressgeplagten Damen und Herren
beschenkt habt - und das so kurz vor Nikolaus ! Leere Antwortfelder sind
schnell korrigiert, die 0 lässt sich zügig in die
Punktefelder eintragen (abgesehen von dem einen oder anderen
Gnadenpunkt, der hier und da wegen hervorragender Weißraumgestaltung
vergeben werden sollte) und mit dem errechnen der Gesamtpunktzahl
wird's diesmal auch nicht so schwer - da gab's ja sonst bei
den Klassenarbeiten schon hin und wieder mal kleinere Problemchen...
Nein, man soll auch nicht zu viel arbeiten während der
Vorweihnachtszeit - und so bleibt dann auf jeden Fall ausreichen Zeit
zum Geschenke kaufen... Schöne Bescherung !!
- Auch die Rektoren seh ich schon jubilieren.
80% Durchfaller und der Rest, die Bildungs-Elite, hat sich doch
tatsächlich mit einem starken 3er den Abschluss erkämpft. Da wird
der freie Markt danach lechtzen... Schon jetzt seh ich vor meinem
inneren Auge die meterlangen Schlangen vor den Rektoren-Zimmern.
Drängelnde Menschenmassen, die sich von der Mensa im Eingangsbereich
bis in den dritten Stock die Beine in den Bauch stehen, geduldig wartend
bis ihr sie einlasst - und immer die gleiche Frage : wie nur ? Wie werde
ich Berufsschullehrer ?? Und ihr werdet die freie Auswahl haben und
diejenigen mit Kusshand nehmen, die für den Mindestlohn einen
doppelten Lehrauftrag übernehmen. Denn ihr wisst : wer diese Prüfung
bestanden hat, sei es noch so schlecht, der hat mehr drauf als 98,4%
eurer Belegschaft ! So lassen sich überalterte Relikte des
Schuldienstes, kostengünstig ablösen und ganz nebenbei entfällt
auch noch das zweifelhafte Prädikat euer neuer Klassenlehrer
war jahrelang in der Industrie - ein Gütesiegel, dass bei
Schülern sofort die Alarmglocken schrillen lässt, da es eindeutig
darauf hinweist, dass der gute Mann / die gute Frau dort völlig
versagt hat und sein Glück nun im Schuldienst sucht. Weg mit dieser
Plakette ! Denn schliesslich hatten wir ja nie die Chance es in der
Industrie zu versuchen - wie praktisch...

- Vor allem hab ihr aber an uns Schüler gedacht.
Was war das nur für eine Wehmut die Tage vor der Prüfung !?! Gerade
erst neue Freunde kennen und lieben gelernt, dicke Bande geschlossen mit
Mike aus der 3MD1, das erste Mal mit Regine von der 3OP4 gesprochen (man
ist die süüß!) und festgestellt, das Thomas, der zwar erst in
der 2MD2 ist aber trotzdem schon ganz schön was auf dem Kasten hat was
Flash betrifft, einen einfach versteht, wenn man ihm von dem Streit mit
seiner Freundin letzte Nacht erzählt, die sich mal wieder völlig
überraschend tierisch darüber aufgeregt hat, dass man nachts um 2
vier Stunden Director dem kuscheligen Bett vorzieht. Brüder im Geiste
eben... Und das soll auf einmal vorbei sein ??? So plötzlich und
unvorbereitet ? Nein, der Spass geht weiter noch ein ganzes
halbes Jahr... Minimum! Und das ist gut so...
Stundenlang könnte ich mich noch an euren genialen Geniestreichen
ergötzen. Was ihr nich alles bedacht habt in eurer unfehlbaren
Omnipotenz! Arbeitsämter, IT-Inder, die schlechte Konjunkturlage, die
globale Erwärmung... als das habt ihr miteinberechnet, ein Tanz auf
dem Drahtseil und es ist euch tatsächlich gelungen... Alle
sind glücklich !!!

Und wenn ich mir erst eure wilden Gedankenspiele für die Praktische
vorstelle, ihr Schwerenöter...
Erstellen sie für die Firma Lego eine php- und perl-basierte Datenbank
unter Beachtung von Redundanz und Einheitlichkeit. Beachten Sie hierbei,
dass alle 3 567 498 verschiedenen Bausteine von ihnen per Hand
eingepflegt werden müssen. Zu verarbeiten sind die Kenngrößen
Atrikel-Nr., Farbe, Gewicht, Anzahl der Knöpfe, geometrische Figur und
Haarfarbe des Werksarbeiters, der die Teile in kleine Klarsicht-Tüten
verpackt. Erledigen sie die geforderten Aufgaben mit verbundenen Augen
innerhalb von 4,7 Std. und erarbeiten sie ein Präsentationskonzept mit
einer Laser-Show. Zudem ist ein Legostein im Verhältnis 32:1 aus
Papier anzufertigen. Es empfiehlt sich hierbei ein Volumen 1,67-Blatt im
Format Din C0.
Das ist natürlich nur die Aufgabe für Design / Print
schließlich darf der fachübergreifende Aspekt nicht zu kurz
kommen...

Das alles hat einen Entschluss in mir reifen lassen:
Ich möchte dabei sein, ein Teil dieser starken Truppe, ein Mosaikstein
in eurer großen bunten Welt der Willkür...
Ok, ich habe keinen Abschluss, aber ich kann ganz gut trinken und
wenn's sein muss fahr ich auch mit 1,8 Promille nachts um vier
noch zur DEA wenn euch das Faxe ausgeht uns außerdem hab ich
ein paar tolle Vorschläge für die nächste Abschlussprüfung. Wie
wär's damit :

- Gebt einfach nur noch Seitenzahlen und Absatz im Kompendium an.
Der Prüfling muss dann die dementsprechende Stelle 1:1 auswendig
wiedergeben. Die Frage 1.7 könnte dann lauten: Geben sie Seite 547 im
Kompendium [3. korrigierte (kleiner Scherz) Auflage], Absatz 1 mit
Fettdruck und Kursivschreibung wieder. (alternativ bieten sich auch noch
Simultanübersetzungen in Englisch, Kyrillisch und Suaheli an)
Seid bei den geraden Seitenzahlen vorsichtig, da stehen oft nur Bilder
und das wäre zu einfach. Außerdem aufpassen !!! Ab Seite 835 kommt
das Literaturverzeichnis zu den einzelnen Kapitel das wäre zu
speziell und wenig fachübergreifend...

- Oder macht's wie in der Grundschule.
Uli Fehlerteufel hat im Kompendium 4 368 Fehler versteckt finden
und korrigieren sie diese. In der Praktischen könnten dann die Berater
und Nonprintler das Buch gleich fertig drucken und binden, während die
Printler ein geeignetes Internetforum mit hierarchischer Baumstruktur
erstellen. Das wär doch was, oder...
- Und wie gefällt euch das ?
Erstellen sie mit Hilfe von sieben verschiedenen Faber Castell Stiften
im CieLAB- Farbraum ein 54er Raster mit Qualitätsfaktor 14 und messen
sie Farbauftrag und Dichte mit Hilfe von beiliegendem
YPS-Spektralphotodensito-blah-irgendwas...
- Und zu guter letzt.
Mein Lieblinsvorschlag ! Da müsst ihr euch nicht lang was aus denken,
sondern könnt bei eurer nächsten Besprechung gleich saufen und
Bärbel Schäfer schauen : Verteilt einfach weiße DIN A4 Blätter,
frei, 80 g/qm, Volumen 1,5 und rote, grüne und blaue Eddings.
Wer es schafft die drei Farben auf dem Papier additiv zu weiß zu
mischen hat bestanden, alle anderen fallen durch...In diesem Sinne :
Meldet euch bitte unter oben genannter eMail wenn ihr nen Job für mich
habt ! Ich bin 26, wie ihr seht kreativ und gemein wenn's um das
Erstellen intelligenter Prüfungsfragen geht und hab keine Lust meiner
Mami mit 30 immer noch auf der Tasche zu liegen...Voller Respekt und in tiefster Zuneigung !!!
ICH
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blackmane

Dabei seit: 07.10.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.06.2005 16:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tom76 hat geschrieben:
hmm, komischerweise fand ich MiMa wesentlich einfacher als KoGe.


Geht mir genauso. Wir haben die KoGe AP-Winter 2004 als Übung unter "Live-Bedingungen" und als Klausur geschrieben... nach 35 Minuten waren einige meiner Kollgegen und auch ich fertig. Und wir hatten alle ´ne 2. Bei der KoGe letzten Dientag haben wir mit dem Schlusspfiff den Stift aus der Hand gelegt und uns ziemlich erstaunt umgeschaut.

Trotzdem... et wiad scho...

Ich mag halt diesen blinden Aktionismus nicht und die Einstellungen hinter allem gleich die Weltverschwörung der ZfA zu vermuten.

Und natürlich habe ich nichts dagegen (wieso auch...) wenn hier Ergebisse diskutiert werden. Wollte niemandem auf den Schlips treten, nur meine bescheidene Meinung kundtun.

So long. * Ich bin ja schon still... *


Zuletzt bearbeitet von Blackmane am Do 02.06.2005 16:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
happy

Dabei seit: 13.04.2005
Ort: Unterwirbach
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.06.2005 16:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also es ist völlig egal ob ich hier im Forum stöber oder mich mit KLassenkammeraden unterhalte, allen ist die Prüfung schwehr gefallen und selbst Ausbilder und Lehrer die die Aufgaben kennen sind dieser Meinung!

is schon ganz schön miiiiiiiies.

aber wir können nur abwarten und bei einem allzuschlechten Ergebnis müssen wir uns halt die Prüfung zeigen lassen und vielleicht kann man da mit etwas Taktik und guten Argumenten noch was bewirken.

lasst den Kopf nicht hängen Grins wird schon werden!
  View user's profile Private Nachricht senden
Lassiter

Dabei seit: 30.05.2005
Ort: links vom Arsch der Welt
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.06.2005 16:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also Gejammer find ich auch doof! Bringt ja gar nix. Nur Unbehagen, daß kann man nicht abstellen! Wenn´s z.B. Leute gibt, die sich n faulen Lenz während der Ausbildung schoben, da sie vom Staat oder von Eltern eh weiter finanziert werden und meinereiner lernt wie ´n Doofi um dann evtl trotzdem ein zweites Mal schreiben muss...das darf so net sein. Ich mein, daß das Wissen, welches ich mir hart aneignen musste, auch irgendwo toleriert und anerkannt werden muss. Und natürlich jammern jetzt viele, weil die Prüfung eben so unüberschaubar und unprognostisierbar war, das man eher davon ausgeht die A...Karte gezogen zu haben, als mit ´nem Pfund Schwein durchgekommen zu sein. Und wenn ich doch schon reichlich fundierte Kenntnisse erworben habe, warum muss ich dann Schwein haben um durch zu kommen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Lassiter

Dabei seit: 30.05.2005
Ort: links vom Arsch der Welt
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.06.2005 16:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Applaus, Applaus * WAU!!! Grins
* Applaus, Applaus * Ich hab mich grad halbschlapp gelacht!!! *ha ha*
* Applaus, Applaus * Was für eine köstliche Rede an den FZA! Ich komm ausm Grinsen gar nimmer raus! Lächel
* Applaus, Applaus * Köstlich!!! Grins
Wie heisst der gute Mann? Dem würde ich sogar was spenden,hihihi...... *ha ha* Grins Lächel * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [AP05] Medientechnik_DigitaleAusgabe (Materialsammlung)
[AP05] Eselsbrücken
[AP05] Ab wann Nachprüfung?
Grafik AP05
[AP05] Mappengestaltung
[AP05] alle Themen_allgemein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 56, 57, 58, 59, 60 ... 156, 157, 158, 159  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.