mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 11:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP | Print | Mediendesign] vom 18.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP | Print | Mediendesign]
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 6, 7, 8, 9, 10 ... 39, 40, 41, 42  Weiter
Autor Nachricht
Paradocx

Dabei seit: 09.03.2004
Ort: Im Grünen
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.10.2004 13:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier ein paar Sachen zu Infografiken:

Informationsgrafiken:

- Klare Hauptaussage und wenige Nebenaussagen
- 1. Blick Wesentliches erkennen
2. Blick weitere wichtige Fakten
- Logische Struktur zwischen Bild und Text

a) Die Kernaussage visualisieren
- Die Kernaussage aus Material herausfiltern und grafisch umsetzen
- abstrahierende Symbole, Metaphern möglich
- grafische Schmuckelemente (Farbe, Muster, Perspektive) überdecken
keine schlechte Infografik

b) Mengen korrekt darstellen
- Nullpunkt wichtig zum Einschätzen der Menge
- Menge möglichst einfach dimensioniert sonst Gefahr der Verzerrung

c) Fakt und Meinung trennen
- Keine Fakten und Meinungen vermischt darstellen

d) Regeln für die Gestaltung:
- DIN Format nicht immer günstig (langweilig)
- Format kann thematisch sein (z.B. Flaschenform für Alkoholstatistik)
- Hintergrund und Figur klar trennen
- Symbole müssen eindeutig sein, gut voneinander unterscheidbar
- Vorsicht vor Metaphern (Rentner -> alter Mann mit Krückstock)
- Wirkung von Farben berücksichtigen
- Max. 7 verschiedene Farben
- Symbole mit gleicher Bedeutung -> gleiche Farbe
- Text in Grafik integrieren, spart hin und her blicken
  View user's profile Private Nachricht senden
Gretatop10

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 30.10.2004 15:07
Titel

Info

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.infografik.at/

hier steht noch was über Infografik!!!

Hat nicht jemand noch gute Seiten zu allen Themen? Oder macht ihr garnichts?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ente

Dabei seit: 30.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 30.10.2004 18:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so..klinke mich mal ein..

hab noch nettes zu infografiken..also falls bedarf besteht..

anonsten wie siehts denn so mit anzeigengestaltung aus?
da müssten ja gestltungsraster son mit dazu gehören richtig?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 30.10.2004 19:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ente hat geschrieben:
so..klinke mich mal ein..

hab noch nettes zu infografiken..also falls bedarf besteht..

anonsten wie siehts denn so mit anzeigengestaltung aus?
da müssten ja gestltungsraster son mit dazu gehören richtig?


Bedarf besteht immer. Also nix wie her mit den Infos! *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gretatop10

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 31.10.2004 09:50
Titel

logo

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja im Prinzip gehören da auch Gestaltungsraster dazu, aber das müssen wir ja ohnehin lernen! Ist doch gut. Im ABC steht darüber auch noch was nützliches. Viel mehr brauch man zudem Thema wohl nicht können. Wahrscheinlich müssen wir wie in den letzen Jahren Anzeigen beurteilen.

Und was versteht ihr unter Logoanalyse?? Semiotik und so was?
  View user's profile Private Nachricht senden
ente

Dabei seit: 30.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 01.11.2004 14:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja also würde ich auch so sehen..

thema anzeigengestaltung nochmal: was gehört denn da alles dazu?

infografiken kommen demnächst!!!
  View user's profile Private Nachricht senden
Gretatop10

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 01.11.2004 16:26
Titel

anzeige

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anzeigenberechnung, verschiedene Anzeigenarten, wie L-Anzeige, Satelitenanzeige, Couponanzeige....
  View user's profile Private Nachricht senden
ente

Dabei seit: 30.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.11.2004 09:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

boa..dis iss ja wohl n scherz Lächel))

I. Unterscheidung von Anzeigenformen

1. Nach Gestaltung und Format
· Fließsatzanzeige
· gestaltete Anzeige
· graphische Gestaltung (Fotos, Bilder)
· typographische Gestaltung (Gestaltung mit Schrift)

2. Nach Platzierung:
· rubrizierte Anzeigen (bestimmte Rubrik im Anzeigenteil)
· allgemeine Anzeigen (z. B. geschäftliche Empfehlungen im Anzeigenteil)
· Anzeigen im Textteil
· Anzeigen auf Umschlagseiten

3. Nach Farbe:
· Schwarz/Weiß-Anzeige
· Farbanzeige (4c)

4. Nach Verbreitung:
· lokale Anzeigen
· regionale Anzeigen
· überregionale Anzeigen
· bundesweite Anzeigen

5. Nach Inhalt:
· Produktwerbung
· Händlerwerbung
· Imagewerbung
· Informationsanzeigen (z. B. Gemeinde)

6. Nach Auftraggeber
Geschäftlich:
· Einzelunternehmen
· Coop-Anzeige (Hersteller wirbt mit mehreren Händlern, z. B. Mercedes und regionale Händler)
· Kollektivanzeige (jedes Unternehmen mit Einzelanzeige zum Thema
· Gemeinschaftsanzeige (mehrere Unternehmen werben für ein Produkt ohne eigene Profilierung. Z. B. "Gelbe Seiten")
· Verbundanzeige (z. B. Waschmaschinen- und Waschpulverhersteller werben gemeinsam)
· Finanzanzeige (Unternehmen veröffentlichen z. B. Bilanz)
Eigenanzeigen:
· LwL-Aktionen
· Leserreisen
· Präsentation weiterer Verlagserzeugnisse, usw.
·Privatanzeigen: (sehr wichtig, zeigen die Leser-Blatt-Bindung)

7. Nach Bezeichnung (siehe Anzeigenarten):

II Anzeigenarten

1. Fließsatzanzeige
Dies ist die kleinstmögliche Insertionsart. Fließsatzanzeigen laufen immer nur über eine Spalte und sind fast ausschließlich rubriziert. Es können geschäftliche wie private Anzeigen sein.

2. rubrizierte Anzeigen
Sind nur in der Gesamtausgabe möglich. Alle Anzeigen zu einem bestimmten Thema stehen unter der entsprechenden Rubrik. Z. B. Automarkt, Stellenanzeigen usw. Auch wenn der Kunde es wünscht, kann er nicht in eine andere Rubrik wechseln (z. B. Autoverkäufer möchten oft in die Fundkiste). Geschäftliche Empfehlungen sind nicht an Rubriken gebunden, sie werden auf allgemeinen Anzeigenseiten veröffentlicht.

3. seitenteilige Anzeigen
Seitenteilige Anzeigen können 1/1 (blattbreit), 1/2, 1/3 und 1/4 Seiten sein.

4. textanschließende Anzeigen
Dies sind seitenteilige Anzeigen, blattbreit oder blatthoch, die mit einer Seite an den redaktionellen Text anschließen.

5. Eck(feld)anzeigen
Sind im redaktionellem Teil und von 2 Seiten von Text umschlossen. Meist ¼ Seite.

6. Textteilanzeigen (dürfen nicht an andere Anzeigen grenzen)
Textteilanzeigen sind an mindestens 3 Seiten von redaktionellem Text umschlossen. Die Spaltenbreite ist dem Textteil angepasst. Textteilanzeigen werden wegen des höheren Aufmerksamkeitswertes zu einem höheren Millimeterpreis berechnet (4-facher Grundpreis). Anzeigen, die auf Grund ihrer Gestaltung nicht als solche erkennbar sind, müssen mit dem Hinweis "Anzeige" kenntlich gemacht werden (dürfen nicht an andere Anzeigen grenzen).

7. Inselanzeigen
Dies ist eine Sonderform der Textteilanzeige und an 4 Seiten von redaktionellem Text umschlossen.

8. Griffecke
Anzeige auf der ersten Produktseite unten rechts

9. Titelkopfanzeigen
Stehen neben dem Titel der Zeitung auf der ersten Seite oben. Wegen der erhöhten Aufmerksamkeit werden sie zu einem höheren Preis berechnet

10. Satellitenanzeigen
inhaltlich zusammenhängende Anzeigen auf einer Seite

11. Stufenanzeige
Eine mehrspaltige Anzeige wird von Stufe zu Stufe höher

12. Flexformanzeige
Anzeige, die nicht die klassische Viereckform hat, sondern ein flexibles Format z. B. Anzeigen in Treppen-, Ring- oder L-Form

13. Schwarz/Weiß-Anzeigen
Diese können positiv (schwarze Schrift auf weißem Grund) oder negativ (ausgesparte Schrifttypen auf schwarzem Umfeld) sein.

14. Farbanzeigen
Es gibt Farbanzeigen mit einer Zusatzfarbe, 2 oder 3. Drei Zusatzfarben zu schwarz sind 4c-Anzeigen. Die Kosten für die Anzeigen steigen pro Zusatzfarbe erheblich. Bei der Produktion von Zeitungen bringen Farbanzeigen gewisse Probleme mit sich. Aus drucktechnischen Gründen kann nicht jede Seite Farbanzeigen enthalten.
15. Schattenanzeige
Ein redaktioneller Text wird mit einem farbigen Raster, hellen Vollton oder Foto unterlegt (z. B. Firmenlogo)

16. Panorama-Anzeigen
Das sind Anzeigen, die über den Bund gehen. Sie können nur auf einen Mittelbogen gedruckt werden. Alte Bezeichnung: Bundsteg-Anzeigen.

17. angeschnittene Anzeigen
Diese gehen über den normalen Satzspiegel hinaus und werden erst durch den Beschnitt des Bogens begrenzt. Meist ganzseitige, blattbreite oder Panorama-Anzeigen.

18. ausschlagbare Anzeigen (Altaranzeigen)
Diese kommen auf Umschlagseiten, aber auch im Innenteil vor. Eine oder zwei Seiten werden dabei durch Falzung nach innen geklappt. Produktionstechnisch können nicht alle Druckereien ausschlagbare Anzeigen verarbeiten. Die Anzeige muss so gefalzt sein, dass sie beim Beschneiden nicht abfällt.

19. Halfcover
Die Anzeige ist um den Umschlag gelegt oder auf den Umschlag geklebt und bedeckt ihn zur Hälfte

20. Postkarten- oder Couponanzeige
Kann entnommen werden, der Rücklauf zeigt die Akzeptanz

21. Prospektanzeige
Auf die Anzeige ist ein herausnehmbarer Prospekt geklebt

22. PR-Anzeige
Eigentlich handelt es sich bei der PR-Anzeige auch um eine Anzeige im klassischen Sinn. Allerdings nähern sich PR-Anzeigen von der Gestaltung und Typographie dem Layout der Publikation. Die PR-Anzeige tritt so auf, als wenn Text und Bild von der Redaktion stammen würden. Sie muss deshalb mit dem Wort "Anzeige" gekennzeichnet sein.

23. Testimonial-Anzeige (Zeugnis, Vermächtnis)
Eine Person spricht der Ware ihr Vertrauen aus. Bei Prominenten heißt es VIP-Anzeige

24. Teaser-Anzeige (necken, reizen, quälen)
Es wird ein Produkt beworben, das nicht genannt wird um neugierig zu machen. Später kommt die Auflösung

25. Last-Minute-Anzeige
Ist der Ausdruck für Anzeigen, die beim Verlag deponiert werden und als Füller mit Sonderrabatt kurzfristig gedruckt werden.

26. Hifi-Anzeigen
Hifi-Anzeigen gibt es inzwischen nicht mehr. Sie wurden in einem höherwertigen Druckverfahren und Papier endlos wie ein Tapetenmuster gedruckt. Bei der Zeitungsproduktion lief die "Tapete" dann mit ein und wurde auf der Rückseite mit Zeitungstext bedruckt.

27. Insetting-Anzeige
Wie Hifi. Allerdings keine Endlosanzeigen, sondern wurden genau eingepasst.

28. Anzeigenkollektiv
Dies ist eine Zusammenstellung von Anzeigen zu einem besonderen Thema unter einem entsprechenden Rubrikkopf. Bei mehrseitigem Umfang spricht man von Sonderbeilage.

29. Anzeigenstrecke
Mehrere gleiche oder zusammenhängende Anzeigenseiten eines Werbungstreibenden hintereinander

30. Anzeigenserie
Aufeinander abgestimmte Anzeigen gleichen Stils mit verschiedenen Motiven in Fortsetzung. (Camel, Daewoo)

31. Anzeigensplitting
Anzeigenteil der regional oder technisch gesplittet ist. Regional ist das Anzeigenmotiv z. B. im Norden anders als im Süden, technisch wechselt das Motiv bei jeder 2. Ausgabe.

32. Beilagen
Anzeigen, die eingeheftet oder beigelegt werden. Vom Werbungstreibenden angeliefert, meist mehrseitig. Beilagen die Fremdanzeigen enthalten, oder den Eindruck machen, Bestandteil der Zeitung zu sein, werden nicht angenommen.

33. Warenproben und Muster
Werden meist auf eine Anzeige geklebt. Inzwischen muss dies nicht mehr von Hand gemacht werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [AP | Print | Mediendesign]
[AP WI 07] Mediendesign - Print
Mediendesign print
[AP06] Mediendesign - Print
[AP 07] Mediendesign - Non Print
AP Mediendesign Print Zeilenfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 6, 7, 8, 9, 10 ... 39, 40, 41, 42  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.