mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP | Print | Mediendesign] vom 18.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP | Print | Mediendesign]
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14, 15, 16, 17, 18 ... 39, 40, 41, 42  Weiter
Autor Nachricht
agenturhippe

Dabei seit: 29.10.2004
Ort: siegen
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 12.11.2004 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab hier zum Thema Dateikomprimierung noch ein bissl was.
Zu den einzelnen Komprimierungsarten sollte man sich aber wohl noch zusätzliche Infos suchen ...

Viele Dateiformate reduzieren durch Komprimierung den von Bitmap-Bildern benötigten Speicherplatz. Lossless- (verlustfreie) Methoden komprimieren Bilddaten, ohne Bilddetails oder Farbinformationen zu entfernen; bei Lossy- (verlustreichen) Methoden werden Details entfernt. Die folgenden Komprimierungsmethoden sind am gängigsten:

RLE (Run Length Encoding)

Verlustfreie Komprimierung, die von einigen üblichen Windows-Dateiformaten unterstützt wird.

LZW (Lemple-Zif-Welch)

Verlustfreie Komprimierung, die von den Dateiformaten TIFF, PDF, GIF und PostScript unterstützt wird. Diese Methode ist optimal bei Bildern mit großen einfarbigen Flächen.

JPEG (Joint Photographic Experts Group)

Lossy-Methode, die von den Dateiformaten JPEG, TIFF, PDF und PostScript unterstützt wird. Dies ist die empfohlene Methode für Halbtonbilder, z. B. Fotos. JPEG verwendet eine verlustreiche Komprimierung (lossy). Zum Festlegen der Bildqualität wählen Sie entweder einen Eintrag aus der Dropdown-Liste, ziehen Sie den Regler auf den gewünschten Wert oder geben Sie einen Wert zwischen 0 und 12 (Photoshop) bzw. 0 und 100 (ImageReady) in das Textfeld "Qualität" ein. Wählen Sie die Komprimierung mit der höchsten Qualität, um ein optimales Druckergebnis zu erhalten. JPEG-Dateien können nur auf PostScript-Level-2-Druckern (oder höher) ausgegeben werden und lassen sich u. U. nicht in individuelle Platten separieren.

CCITT

Eine Gruppe verlustfreier Komprimierungsmethoden für Schwarzweißbilder, die von den Formaten PDF und PostScript unterstützt werden. (CCITT ist die Abkürzung des französischen Namens für den Internationalen Ausschuss für Telegrafie und Telefonie.)

ZIP

Verlustfreie Komprimierung, die von den Formaten PDF und TIFF unterstützt wird. Wie LZW ist auch die ZIP-Komprimierung am besten für Bilder mit großen, einfarbigen Flächen geeignet.

PackBits (ImageReady)

Verlustfreie Komprimierungsmethode, die ein Run-Length-Komprimierungsschema verwendet und von TIFF-Dateien ausschließlich in ImageReady unterstützt wird

Im übrigen denke ich leider sehr wohl, dass Video- und Audiokomprimierung auch noch dazu zählt.
Unsere Lehrer sind auf diese Themen nämlich extrem intensiv eingegangen ...
Reich die Tage mal Infokram nach.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Distiller

Dabei seit: 05.05.2004
Ort: Dortmund
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 12.11.2004 14:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich hätte hier noch was....

Verlustfreie Komprimierung:

- FAX-komprimierung
- Huffmann-Kodierung
- DPCM ( Differenz-Puls-Code-Modulation)
- LZ77

Verlustbehaftete Komprimierung

- DCT (diskrete Kosinustransformation)

Könnte dazu gern am WE was einscannen wenn erwünscht, da ich das jetzt aus Zeitgründen nicht abtippen kann.


Zuletzt bearbeitet von Distiller am Fr 12.11.2004 14:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Beifei

Dabei seit: 19.02.2004
Ort: Bacardi Island
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 12.11.2004 15:43
Titel

Video-Komprimierung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Noch ein kleiner Nachtrag Richtung Kompression.
Man wird sehen ob er hilfreich ist.

(Video-) Kompression

Komprimierungsarten:

- räumliche Komprimierung
- zeitliche Komprimierung
- verlustfreie Komprimierung
- verlustreiche Komprimierung


Räumliche Komprimierung:

Hier werden die einzelnen Frames für sich komprimiert, indem gleiche Farbbereiche zusammengefasst werden. Beispiel M-JPEG


Zeitliche Komprimierung:

Berücksichtigt mehrere Frames, indem nur die Änderungen gegenüber dem Vorgänger-Frame gespeichert werden. Keyframes werden dabei komplett gespeichert. Beispiel: MPEG


Verlustfreie Kompression:

Hier wird meistens eine Lauflängen-Kodierung genutzt. Hier wird geprüft wie oft sich eine bestimmte Information (Farbe) wiederholt. Gespeichert werden die sich wiederholenden Informationen und die Zahl der Wiederholungen. Arbeitet nur effektiv bei großen gleichfarbigen Flächen. Beispiele: RLE, Huffmann-Kodierung, LZW-Kodierung.


Verlustreiche Kompression:

Hier werden Bildinformationen die dem Betrachter nicht auffallen entfernt. Die verlorene Datenmenge hängt von dem Grad der Kompression ab. Nachteilig ist, dass viele verlustreiche Komprimierungsmethoden bei erneuter Komprimierungsmethoden bei erneuter Komprimierung weitere Inhalte verlieren.
Beispiele: M-JPEG, MPEG, Wavelet-Kompression.


Zuletzt bearbeitet von Beifei am Fr 12.11.2004 15:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Distiller

Dabei seit: 05.05.2004
Ort: Dortmund
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.11.2004 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja... da wollten wir heute wieder lernen und alle haben aus gesundheitlichen Gründen abgesagt *Schnief*

Kann man wieder nicht gemeinsam lernen heute............. Irgendwer von euch motiviert? Hä? * Ööhm... ja? *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 14.11.2004 21:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ErdbeerTod hat geschrieben:
aber als printler muss ich mich ja mit corporate design, bildschirmschriften, XML etc nicht befassen, oder?


wie die andren schon gesagt haben, solltest du dich mit corporate design auf jeden fall auskennen!! Grins
und bildschirmschriften gehen doch mit druckschriften hand in hand!
und nach xml wurden die printler letzten winter beispielsweise gefragt!! also sollten auch die basics für nonprint sitzen!
 
donnerchen

Dabei seit: 06.04.2003
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 15.11.2004 13:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

8ung3st hat geschrieben:

und nach xml wurden die printler letzten winter beispielsweise gefragt!! also sollten auch die basics für nonprint sitzen!


Da muss ich mich doch gerade mal einmischen...
XML ist nicht wirklich Non-Print. Zwar kommt's aus dem Non-Print-Bereich aber XML in der Druckvorstufe z.B. für die Kalogproduktion ist eines der Hype-Themen überhaupt...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Distiller

Dabei seit: 05.05.2004
Ort: Dortmund
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 15.11.2004 13:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

donnerchen hat geschrieben:
Zwar kommt's aus dem Non-Print-Bereich aber XML in der Druckvorstufe z.B. für die Kalogproduktion ist eines der Hype-Themen überhaupt...


Ist das nicht sowas wie html?

kann man da bitte nochmal näher drauf eingehen bitte Mädchen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
donnerchen

Dabei seit: 06.04.2003
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 15.11.2004 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Ist das nicht sowas wie html?

Na ja, sagen wir die sind miteinander verwandt....
Platt gesagt ist XML ist eine medien- und plattfomneutrale Möglichkeit Texte in eine logische Struktur zu bringen.

Ich hab's nicht genau gelesen, aber ich glaube, das hier vermittelt einen Eindruck worum's geht:
http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_345_crossmedia_hinter_den_kulissen.html
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [AP | Print | Mediendesign]
[AP WI 07] Mediendesign - Print
Mediendesign print
[AP06] Mediendesign - Print
[AP 07] Mediendesign - Non Print
AP Mediendesign Print Zeilenfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14, 15, 16, 17, 18 ... 39, 40, 41, 42  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.