mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 23:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP | Allgemeines] vom 02.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP | Allgemeines]
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17, 18, 19, 20, 21 ... 58, 59, 60, 61  Weiter
Autor Nachricht
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 17.10.2004 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ging um den Wiso-Teil, und den kannst du nirgends besser lernen als dort. Mir hats gereicht.
 
Schesster

Dabei seit: 13.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 17.10.2004 13:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbequen hat geschrieben:
Es ging um den Wiso-Teil, und den kannst du nirgends besser lernen als dort. Mir hats gereicht.


ok, das mag stimmen, hab ich noch nicht ausprobiert, werde ich aber auf alle fälle tun. generell muss man sowieso bei allem, was man liest, filtern und aussortieren, aber zuviel wissen kann nie schaden Lächel

gruss schesster
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Carlos G.

Dabei seit: 19.01.2003
Ort: Europa
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.10.2004 19:05
Titel

Re: Ganz nett aber sonst so lala

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schesster hat geschrieben:
Waschbequen hat geschrieben:
Einfach die Tests hier machen: http://www.mediengestaltung-deutschland.de/ - dann kann eigentlich nix mehr schiefgehen. Die komplette PAL-Db zu besorgen halte ich für etwas übertrieben.


ganz nett, aber teils sehr fragwürdig. Zum Beispiel wenn ich zwei Netze verbinden will, nutze ich in der Regel kein Gateway sondern einen Router und einiges mehr ist auch sehr fragwürdig bzw. sehr sinnlose Fragen: Z.B. ist es nicht sehr prüfungsrelevant, zu wissen, welche Leute nu nicht zu berühmten Typographen gehören und welche dies tun

Aber im großen und ganzen eine ganz nette Idee


Um zwei unterschiedliche Netzwerke zu verbinden benötigt man ein Gateway.... - stimmt doch

Warum ist es nicht wichtig zu wissen von wem welche schrift entworfen wurde und wann?
Ich finde es teilweise sehr hilfreich!

....aber die noch quälendere frage ist.... was macht dich so sicher das es nicht relevant wäre?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kleinealex
Threadersteller

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Kölle
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.10.2004 10:30
Titel

Logoanalyse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Also dann will ich mal den Anfang machen mit der Themenzusammenstellung!!!
Hab mir grad paar Sachen zu Logoanalyse rausgesucht:

Ich hoffe das gibt jetzt keinen Ärger, wenn doch bitte schnell löschen.
Ansonsten Postet doch was da noch fehlt (bestimmt einiges).



Logoanalyse:

• Produktnähe: Übereinstimmung von Logo und Produkt
• Keine falschen Assoziationen: Betrachter kann es anders verstehen als Gestalter (Eindeutigkeit)
•  Originalität/Abstraktion: Logo soll sich stark von anderen Logos abgrenzen, damit es Aufmerksamkeit erregt und gut wiedererkannt wird (hoher Wiedererkennungswert)
• Formqualität: »Less is more« Saubere Struktur, klares Konzept
•  Aktualität: zeitlos oder am aktuellen Trend -> Auswahl von Farben, Formen und Schrift
• Grundformen: Kreis, Quadrat und Dreieck (Verbindung schafft Kontraste)
• Vereinfachung: Vereinfachung von Zeichen und Gegenständen die mit dem Produkt in Verbindung stehen -> Formfindung bei der Logogestaltung
• Wiedererkennbarkeit auch in S/W: Logo muss unabhängig von Farbe erkannt werden (Besipiel buntes Logo in einer s/w Anzeige)
• Reproduzierbarkeit: Logo muss in verschiedenen Formaten reproduzierbar sein, technische Verwendbarkeit -> faxfähig, kopierfähig; vektorisiert (Größe, Bedruckstoff, Druckverfahren müssen bedacht werden)


Logoarten:
• Bildzeichen
Symbol ohne Text, einprägsam, z.T. nicht eindeutig, Beispiel Olympiaringe
• Wortzeichen
nur Text, ohne Symbol = weniger einprägsam
• Buchstabenzeichen
z.B. BMW = markant, aber schlecht einprägsam, da nicht informativ
• Zahlenzeichen
z.B. 123 = abstrakt, aber schlecht einprägsam, da nicht informativ, Beispiel die 1 von ARD
• kombiniertes Zeichen
bestehend aus Wort bzw. Buchstaben und Symbol = einprägsam, eindeutig, aber oft althergebracht
  View user's profile Private Nachricht senden
Little-June

Dabei seit: 12.03.2004
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.10.2004 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Zusammen!

Ich verstehe die ganze Aufruhr von wegen "was darf ich noch posten?!" gar nicht.
Es ist nicht verboten in Gruppen zu lernen. Was anderes tun wir hier doch nicht. Das sind alles Sachen, die im Netz zu finden sind, also ist das Sammeln der Informationen natürlich erlaubt.
Es geht darum, dass keine offiziellen Prüfungsdaten durchsickern dürfen.
Wenn sich jeder an die Regeln hält, gibt es die tatsächlichen Prüfungsinhalte/Aufgaben erst während der Prüfung.
Wir in Wuppertal haben übrigens die Praktische am 26. und 27.01.05 nur mal so zur Info.

Gruß Little-June
  View user's profile Private Nachricht senden
gstar

Dabei seit: 17.07.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.10.2004 12:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,
wollte euch mal kurz fragen wie ihr die Themenaufteilung versteht...
Gibt ja vier Hauptkategorien wobei jede Kategorie nochmals in zwei Unterkategorien eingeteilt ist (zb. Mediendesign in print & nonprint). Ich bin Nonprintler und habe mich grade mirt nem Kollegen darüber unterhalten der Medientchnik macht.
Wir waren uns uneinig darüber ob er jetzt beide Bereiche von Medientechnik können muss (bzw. ich von Mediendesign) oder nur den Teil den er derzeit auch praktisch anwendet... in meinem Fall wäre das dann nur der nonprint Teil..

Ich sehe es so das beides gelernt/grkonnt werden muss was in dem zutreffenden Fachbereich an Themen aufgeführt ist...

Wer stimmt mir zu ?

GreedZ gstar
  View user's profile Private Nachricht senden
Madly

Dabei seit: 08.12.2002
Ort: Billerbeck
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.10.2004 12:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Glaub ich nicht da auf der zfamedien seite steht:

2. Fachrichtungsspezifischer Teil: (siehe u. g. Themengebiete)
Je Prüfungsbereich „Konzeption und Gestaltung“ und „Medienintegration und Medienausgabe“:
5 unterschiedliche Aufgaben je Fachrichtung für Print oder Nonprint (Digital), von denen 4 Aufgaben beantwortet werden müssen, je nach Ausbildungsschwerpunkt in der gewählten Fachrichtung.

und das heißt für mich ich lerne nur den Nonprint kram! Klar ist es nicht schlecht den rest zu wissen aber ich denke der schwerpunkt liegt auf deine Fachbezogenen sachen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bommel

Dabei seit: 22.03.2004
Ort: Höxter
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.10.2004 12:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@gstar:
Können mußt du sowieso alles *hehe* . Aber ich nehme mal ganz stark an, dass für dich nur die Themen unter Mediendesign Nonprint gedacht sind. Wenn du dir die alten Prüfungen mal ansiehst, dann ist das da auch immer in Print und Nonprint unterteilt, und das, was nicht in deinen Bereich fällt (also Print in deinem Fall), mußt du da auch nicht machen. Stimmt doch oder? Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Allgemeines Verständnisproblem?
Teste dein Wissen, allgemeines für die ZP
[AP Winter 2006] Allgemeines
[Allgemeines – Prüfungen] Themen-Threads
[AP WI 07] Der praktische Teil - Allgemeines Thema
Prof. Lücher-"allgemeines Farbempfinden" ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17, 18, 19, 20, 21 ... 58, 59, 60, 61  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.