mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 19:02 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: mobiles tonaufnahmegerät - welches? vom 13.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> mobiles tonaufnahmegerät - welches?
Autor Nachricht
maleficus
Threadersteller

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: Stralsund
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.06.2006 09:11
Titel

mobiles tonaufnahmegerät - welches?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich suche ein digitales aufnahmegerät, mit dem ich umgebungsgeräusche - in guter qualität - aufnehmen kann. gut heisst: k.a. * Keine Ahnung... *

bin hobbiemusiker und möchte gerne selbst samples für meine tracks aufnehmen, bzw. entwickeln, d.h. erstmal alle möglichen sounds aufnehmen, vom schlag auf ein ölfass (für den drumcomputer - arbeite mit reason) bis zu öffentlichen durchsagen. bin bisher mit meinem mp3-player rumgezoscht und bekam damit lediglich aufnahmen von 128kbps bei 32khz hin - absolut unzureichend, da bei der wiedergabe, neben einem durchweg niederen geräuschpegel, laute sounds, bzw. schläge nur verzerrt (übersteuert?) dargestellt wurden.

an meiner ausdrucksweise merkt ihr sicherlich, dass ich absoluter laie bin - hab keinen plan von der materie und möchte von eurer reichhaltigen erfahrung profitieren


im preisrahmen möchte ich mich maximal bis 300 euro bewegen - natürlich eher billiger. gibt es einen preis/leistungs - tipp?
brauche ich vielleicht ein völlig anderes (analoges) gerät?






- es ist mir wohl bewusst, dass DIE astreine aufnahme nur im studio, mittels endzeit-equipment, erreicht werden kann. wie geschrieben bin ich hobbiemäßig unterwegs und brauch ein gerät, mit dem ich mobil sein kann.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
paganini

Dabei seit: 11.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.06.2006 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich komme aus dem Filmbereich. Für Geräuschaufnahmen wird da immer noch DAT benutzt, ist einfach nach wie vor mit am besten. Mit 48 khz solltest Du problemlos hinkommen. Empfehlenswert sind der Fostex PD 4 oder der Tascam DAP1. Kaufen würde ich mir die Geräte aber nicht, sind selbst bei Ebay gebraucht kaum unter 1000,- Euro zu haben. Aber die meisten Verleiher von Filmtechnik haben eigentlich mobile DATs z.B. http://www.filmgeraeteverleih.de
Dazu ein gutes Richtmikro z.B. von Sennheiser. Dann solltest Du eigentlich alles in hoher Qualität aufnehmen können. Wenn Du Angst vor Übersteuerungen hast, kannst Du bei den DATs auch einen Limiter zuschalten.

Gruß, Paganini
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Leif

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 13.06.2006 20:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

kann mich meinem Vorredner nur anschließen.
Würde gerne noch folgendes ergänzen: Achte auch und vielleicht besonders auf das Mikrofon.
Da wirst Du wohl um ein Richtmikrofon nicht drum rumkommen. Sennheiser ist da eine wirklich erstklassige Marke, für den schmalen Geldbeutel (wenn es denn kaufen sein muß) käme vielleicht auch t-bone in Frage.

Eine Alternative zu DAT ist MiniDisc. Die Rekorder sind gebraucht billig zu bekommen und viele Radiosender arbeiten mit den Dingern. Auch hier gibt es oft Limiter.

Also:
1. Wenn Du richtig viel Kohle hast - kauf Dir ein DAT-Gerät und ein Sennheiser-Richtmikro.
2. Wenn Du es nur sporadisch brauchst und nicht viel Kohle hast, leih Dir oben genanntes.
3. Wenn Du nicht viel Kohle hast, aber das Equipment öfter benötigst, so daß Leihen zu umständlich wird,
schau mal nach MD-Rekordern (z.B. Sony oder Sharp) und günstigen Richtmikros (z.B: t-bone). Achte hierbei
aber auf Klinkeneingang bei den MD-Rekordern und ein gutes Kabel XLR-Miniklinke beim Mikro.

Beste Grüße
Leif
  View user's profile Private Nachricht senden
maleficus
Threadersteller

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: Stralsund
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 09:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tausenddank paganini und Leif!
Leif hat geschrieben:

3. Wenn Du nicht viel Kohle hast, aber das Equipment öfter benötigst, so daß Leihen zu umständlich wird,
schau mal nach MD-Rekordern (z.B. Sony oder Sharp) und günstigen Richtmikros (z.B: t-bone). Achte hierbei
aber auf Klinkeneingang bei den MD-Rekordern und ein gutes Kabel XLR-Miniklinke beim Mikro.

md-rekorder und richtmikro - copy that!

wichtig auch der hinweis mit den kabeln...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Leif

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 14.06.2006 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hä?
  View user's profile Private Nachricht senden
maleficus
Threadersteller

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: Stralsund
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 18:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

okay, den post hätte ich mir sparen können - diesen genauso. das thema kann geschlossen werden -.-°



[edit]

danke nochmal

[/edit]


Zuletzt bearbeitet von maleficus am Mi 14.06.2006 18:29, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Suche] Billigstkamera u Tonaufnahmegerät
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.