mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 15:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Urheberpersönlichkeitsrechte vom 26.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> Urheberpersönlichkeitsrechte
Autor Nachricht
Anjalein
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2005
Ort: Schwerin
Alter: 30
Geschlecht: -
Verfasst Do 26.05.2005 14:04
Titel

Urheberpersönlichkeitsrechte

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute!

Kann mir jemand helfen diese Frage zu beantworten?

Inwieweit behalte ich/ behält der Arbeitnehmer die Urheberpersönlichkeitsrechte?
Welche Urheberpersönlichkeitsrechte gibt es?

Danke!!
  View user's profile Private Nachricht senden
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.05.2005 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hängt nichtmal vom produkt ab.
als arbeitnehmer gehören die gesamten rechte deinem arbeitgeber für alles was du in der arbeit für die arbeit fertigst,
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.05.2005 15:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja urheber einer gestaltung z.b. ist immer derjenige der auch gestaltet hat. nur nützt einem das rechtwenig, weil man mit erhalten seines gehaltes alle nutzungsrechte an den arbeitgeber abtritt. man kann also von sich behaupten das oder jenes gestaltet zu haben - das war´s aber auch schon.

aber ich frage mich, wieso diese frage eigentlich immer wieder auftaucht. als mediengestalter ist man angestellt um zu gestalten / setzen / programmieren. dafür bekommt man geld. und damit sollte das eigentlich abgegolten sein. dein arbeitgeber trägt dafür das ganze risiko eine firma zu haben,. beschafft die aufträge, kümmert sich um alles drumherum. du bist im grunde nur ein kleines glied in der kette des schaffensprozesses.

ich schätze mal du willst referenzen für dein portfolio. das würde ich aber ohne einwilligung des arbeitgebers nicht öffentlich zur schau stellen. sowas kan u.u. bös ins auge gehen. oftmals wollen z.b. kunden nicht, das ihre agenturen genannt werden und dein chef sicherlich auch nicht, das irgendwo steht, du alleine wärst für dieses oder jenes produkt verantwortlich. sowas fällt normalerweise unter den bereich geschäftsgeheimnisse. und das ausplaudern ebensolcher kann entsprechende konsequenzen zur folge haben...


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Do 26.05.2005 15:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.