mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 03:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kurzfilm zum Thema Feierabend vom 09.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> Kurzfilm zum Thema Feierabend
Autor Nachricht
Bässle
Threadersteller

Dabei seit: 09.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 09.04.2006 22:10
Titel

Kurzfilm zum Thema Feierabend

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, Mediengestalter Azubis mussten letztes Jahr für die Zwischenprüfung einen Kurzfilm zum Thema "Feierabend - Ein Mann verlässt seinen Arbeitsplatz" drehen. Bestehend aus 6 Einstellungen. (Nicht verwechseln mit Einzelbildern). Nächste Woche bin ich dran und nehme an, dass das selbe Thema kommt. Das Teil soll nicht nachträglich geschnitten werden. So wie es aus der Kamera kommt ist es fertig. Ton ist denke ich unwichtig.

Mir geht gerade durch den Kopf: 1. Einstellung: Mann verlässt seinen Schreibtisch (alles mit mehreren Schnitten versteht sich), 2. Einstellung: Er packt seine Sachen, 3. Einstellung: Er geht nach draußen. Tja, das wars schon.

Was habt ihr für Ideen? Wäre außerordentlich dankbar.


Zuletzt bearbeitet von Bässle am So 09.04.2006 22:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Haze

Dabei seit: 23.09.2004
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.04.2006 08:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
1. Einstellung: Mann verlässt seinen Schreibtisch (alles mit mehreren Schnitten versteht sich) , 2. Einstellung: Er packt seine Sachen, 3. Einstellung: Er geht nach draußen. Tja, das wars schon.


Ich denke das geht nicht ... mehrere schnitte = mehrere einstellungen,
ausserdem ist die idee langweilig ...


Zuletzt bearbeitet von Haze am Mo 10.04.2006 08:37, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
oliskr

Dabei seit: 14.02.2006
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.04.2006 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

verschwitzer automechaniker ( schwer gewichtig) verläßt werkstatt, fährt mit dem mofa nach hause.
frau steht am herd und schöpft ihm einen teller linsen. er frißt ganz hastig. dann legt er sich auf die couch. trinkt bier. eins, zwei, drei....
schnitt auf wecker ( 00:07 uhr). er geht ins bett.
  View user's profile Private Nachricht senden
Bässle
Threadersteller

Dabei seit: 09.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 10.04.2006 08:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, in meinem Script hier steht: Eine Einstellung ist eine ununterbrochen aufgenommene Abfolge von Einzelbildern, die durch die Trägheit der Verarbeitung von optischen Wahrnehmungen beim Menschen einen durchgehenden Bewegungseindruck hervorrufen.

Klar ist die Idee langweilig, aber das ist eben das Thema.
  View user's profile Private Nachricht senden
SlipFinger

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: Oberriexingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.04.2006 09:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du machst eine Ausbildung in einem kreativen Beruf, also solltest du dich auch kreativ mit dem Thema beschäftigen.
Ich würde nicht behaupten, daß der Ton nebensächlich ist, der wird bestimmt auch bewertet und das Licht solltest du auch nicht vergessen. Gibt es Vorgaben wie lange der Film sein soll, bei meiner Abschlussarbeit hatten wir die Vorgabe ca 10 min abzuliefern.
Zitat:
Naja, in meinem Script hier steht: Eine Einstellung ist eine ununterbrochen aufgenommene Abfolge von Einzelbildern, die durch die Trägheit der Verarbeitung von optischen Wahrnehmungen beim Menschen einen durchgehenden Bewegungseindruck hervorrufen.

Die ununterbrochene Abfolge wird also durch deine verschiedenen Einstellungen "abgebrochen" - somit hat sich das Thema eine Einstellung, mehrere Schnitte erledigt, da jeder Schnitt eine neue Einstellung ist.
Arbeite mit Lichtstimmungen:
Dunkle Lichtstimmung für den Arbeitsplatz, die immer heller wird, je näher er seiner Wohnung kommt und die sich wieder verfinstert sobald er mit Familie am Tisch sitzt und das kalte, verkochte Essen geniessen darf...
  View user's profile Private Nachricht senden
Bässle
Threadersteller

Dabei seit: 09.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 10.04.2006 10:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du sagst ein Schnitt ist eine Einstellung. Ich soll aber nur 6 Einstellungen machen.

Drehe 6 Einstellungen zum Thema:
Feierabend - Ein Mann verlässt seinen Arbeitsplatz.
Darunter muss eine I/T, A/T, eine Große und eine Halbnahe sein.


So lässt sich natürlich überhaupt nichts großes machen. Ich suche mir einen Kollegen und mache 6 Bilder von ihm, die Feierabendstimmung zeigen und das verlassen seinen Arbeitsplatzes. Eine kann sein, wie er den Telefonhörer auflegt und sich zurücklehnt, eine andere wie er seine Krawatte lockert. Davon 6. Eigentlich easy. Weitere Vorschäge? Und was bedeutet I/T, A/T?


Zuletzt bearbeitet von Bässle am Mo 10.04.2006 10:44, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
morbidart

Dabei seit: 29.01.2006
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.04.2006 17:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mit I/T und A/T sind wahrscheinlich Totale innen und Totale außen gemeint -
das wird oft unterschiedlich bezeichnet -
Wenn das eine konventionelle, logische Sequenz werden soll,
dann mußt du ja mit einer totalen (oder weit) anfangen.
Mit dem sog. Etablishing Shot (also eine Totale, auch Weit oder Panorama-Aufnahme)
begint eine Szene, die Einführung in eine Situation.
Und wenn du dann noch sechs Schnitte zur Verfügung hast, sollte das auch genügen.
Du kannst dann die einzelnen Einstellungen in ihrer Länge varrieren, u. evtl. durch
Kamerafahrten bzw. Bewegeungen etwas dynamischer gestalten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bässle
Threadersteller

Dabei seit: 09.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 10.04.2006 20:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja, mich wundert nur, dass sich irgendwie niemand darüber einig ist, was eigentlich eine Einstellung ist. Wikipedia sagt auch, dass eine Einstellung aus mehreren Schnitten bestehen kann.

Einstellung (engl. Take) bezeichnet Teile des Films, die ohne Unterbrechung mit einer Kamera aufgenommen wurden. Aus den verschiedenen Einstellungen wird später der gesamte Film geschnitten. Dabei können Einstellungen auch geteilt werden, um z. B. ein Gespräch abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven darzustellen.

Egal, sagen wir mal, ich habe nun 6 Schnitte zur Verfügung. Dafür einen Büroraum mit Schreibtischen, einen Eingangsbereich, das Gebäude von außen und sogar einen kleinen Teich mit Rasen. Was würdet ihr machen?


Zuletzt bearbeitet von Bässle am Mo 10.04.2006 20:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kurzfilm vertonen (?)
Kurzfilm - Tonaufnahme
Aufwand für Kurzfilm ??? relative Berechnung?
Suche Song für Kurzfilm | Dringend!
Thema Videokamera
Alles zum Thema Audioformate...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.