mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 19:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kaufhilfe: Welchen Camcorder für rund 300-500 € vom 12.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> Kaufhilfe: Welchen Camcorder für rund 300-500 €
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Couper

Dabei seit: 09.01.2006
Ort: AC - M
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 17.02.2006 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Treponem2k hat geschrieben:
ich hab mal gelesen dass seit den letzten paar jahren sich eigentlich nicht wirklich viel bei den dv-cams getan hat. die dinger wurden *nur* immer kleiner. die hersteller schmeissen der reihe nach neue modelle auf den markt um die hohen preise zu rechtfertigen, viel mehr features besitzen die neuen geräte im vergleich zum vorgänger jedoch nicht.


Die wollen ihren kram doch auch nur zum höchsmöglichen preis loswerden bevor HD standart ist... Bei PCs genau das gleiche. Soo viel hat sich da die letzte Zeit nichts getan, bis auf das jetzt die neuen rechner 2 Prozessoren drin haben. Im mom ist es echt nicht so das man sagen kann, ich warte ein paar moante und hol emir was besseres. Augereift werden sachen auch kaum noch. Mein 6230 ist über ein jahr alt und kann immer noch nicht viel weniger als die neuen. Das design ändert sich und das wars. Guck die mal bei handys z.B. die 75er reihe von benq/siemens an. Ist doch nur schrott. Wenn irgendwann mal UMTS bezahlbar und ausgereift ist oder HDTV standart ist kann man sagen jetzt gibts was neues.

Bei den camcordern ist es auch so. Wichtig ist für schönes bild der chip und der optische zoom. Von angaben wie 1,3mp oder gar 2 würde ich nix halten, genauso wenig bringt dir 300facher digitaler zoom was. Informier dich gut und wenn du regelmässig am pc schneidest würde ich auf dv ein und ausgang achten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Aäton

Dabei seit: 01.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 01.03.2006 22:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist leider so - und keiner will es wirklich wahr haben - die Bildqualität hängt am wenigsten vom Camcorder ab, sondern fast ausschließlich vom Kameramann - eigentlich eine Binsenwahrheit. Wäre ja auch zu einfach. man investiert 10.000 Euro und dreht nur schöne Filme. Wer gut kadrierte Bilder dreht, richtig belichtet (geht nur mit manueller Einstellung), richtig fokussiert (geht auch nur manuell), mit dem richten Weißabgleich (erraten!), der hat schon die halbe Miete. Und wer dann noch die Totalen und Übersichtsaufnahmen weglässt (geht nur mit Camcordern ab ca. 10.000 aufwärts) hat schon brauchbares Material. Und wenn man dann noch nur bei klarem Himmel und Sonne dreht (aber nicht mittags), dann ist man verdammt nah dran. Und wer das alles einhält kann auch mit einer preiswerten Kamera passable Bilder liefern.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Ehrfahrung mit Sony MDR-V 500/300/150? (kopfhörer)
Camcorder
Aufnahme vom DV-Camcorder
Camcorder für Amateurklasse
Camcorder- Empfehlung
Camcorder für Greenscreen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.