mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 10:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kameraeinstellung??? vom 04.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> Kameraeinstellung???
Autor Nachricht
icecross
Threadersteller

Dabei seit: 09.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 04.04.2004 07:07
Titel

Kameraeinstellung???

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, ich hab jetzt mal ne ganz dumme Frage, die mich aber irgendwie schon lange beschäftigt.
Es ist doch so:
Nehmen wir mal GZSZ als Beispiel. Da sieht man direkt, dass der Hintergrund nur nachgebaut ist, alles wirkt ziemlich künstlich aber man fühlt sich, als würde man nur durch ein Fenster gucken....also es ist alles ziemlich scharf. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Und dann nimmt man sich einen normalen Film/Serie, zb King of Queens. Der Hintergrund da ist auch nachgebaut, aber man sieht es nicht, es sieht echt aus und eben wie in einem normalen Film...nicht wirklich real. Ist vielleicht etwas schwer zu verstehen weil ich ja auch keine Ahnung hab woran das liegt.
Aber wer jetz mitgekommen is:
Könnt ihr mir sagen, ob was wirklich an der Schärfe liegt oder gibt es da einen anderen Grund, dass Filme manchmal sehr real und manchmal...eben wie ein Film aussieht???
Danke schonmal


Zuletzt bearbeitet von icecross am So 04.04.2004 07:09, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 04.04.2004 07:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da gab´s doch schon mal so was ähnliches ...

schau mal hier http://www.mediengestalter.info/viewtopic.php?t=11628highlight=amerika

viele ( find ich ) leider verwirrende bzw. sogar irreführende antworten -
vielleicht widmet sich ein "alter hase" ( komm schon EvilDragon ! ) mal der richtigstellung ... Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Chrischan

Dabei seit: 05.10.2003
Ort: Kiel
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 04.04.2004 07:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich glaube, es liegt an den unterschiedlichen Formaten NTSC und PAL, die andere Zeilenauflösungen haben und beim Umkopieren das Bild einfach unschärfer wird.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.04.2004 01:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist eigentlich schnell erklärt. Das meiste hängt von drei Sachen ab:

Serien in Deutschland werden normalerweise auf Video gedreht. In Amerika meist noch auf Film.

- Da momentan Videokameras eine weeeesentlich niedriegere Tiefenschärfe als Filmkameras haben, ist das Bild in deutschen Serien einfach schärfer (und damit gestalterischer unattraktiv).
(liegt an der Größe der CCD-Chips / des Films, kann ich gern erläutern, wenn es jemand genauer wissen möchte).

- Video läuft mit 50 Halbbildern pro Sekunde, Film mit 24 (bzw. 25) Vollbildern. Dadurch, dass die Halbbilder bei Bewegungen "ineinander greifen", wirken Bewegungen und Schwenks seeeehr sanft. Bei den Vollbildern sind diese mehr geshuttert.
Eigentlich wäre ja hier die Videotechnik besser - aber aus den großen Filmen ist man eben Vollbilder gewohnt, daher wirkt das besser
(tja, die menschliche Psyche eben...)

- In Amerika hat man (gerade in LA) waaaaaahnsinnig viel Licht, auf das man sich auch das ganze Jahr über verlassen kann (keine Regenschauer, etc.). Dort wird sehr viel mit echtem Sonnenlicht gedreht. In Deutschland muss man Licht setzen. Da Soaps schnell produziert werden müssen, ist das meist recht schlampig und wirkt nicht wirklich.

Es gibt natürlich noch ein paar andere Kleinigkeiten (z.B. unterschiedliches Verhalten von überstrahlten Bildern von Film und Video, Synchronisation etc.), aber die obigen machen den Hauptteil aus.

Mit PAL und NTSC hat das nix zu tun *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.04.2004 06:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also demnacht liegt's wirklich an Digital(CCD) und Analog(Film)?

Ist ja mal ne interessante Sache, habe mich das auch schon gefragt warum manche Serien so richtig billig wirken und andere nicht...

Guck rechts! Aha!
  View user's profile Private Nachricht senden
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.04.2004 01:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Größtenteils liegts daran, ja.

Es gibt natürlich einige Tricks: Es gibt z.B. einen Super35 Adapter, da kann man "echte" 35mm-Filmobjektive draufbauen.
Das Bild wird bei diesem Adapter auf eine kleine Mattscheibe projeziert (die die Größe von einem 35mm Film hat) und diese
wird von der Videokamera dann abgefilmt. Damit erhält man schonmal die Schärfentiefe.

Dann kann man mit Farbkorrektur noch viel erreichen und eben die Halbbilder in Vollbilder wandeln.

Ist aber für die meisten Serien schlicht und ergreifend zu aufwendig.
Und Film ist zu teuer. (Amerikanische Serien laufen ja weltweit und bringen dadurch deutlich mehr Geld ein. Die können sich das daher leisten).
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.