mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 09:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AAC-Audiofile] Umwandlung in .mp3 ?! vom 19.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> [AAC-Audiofile] Umwandlung in .mp3 ?!
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.02.2005 21:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
Mischpult hat geschrieben:
Tut mir leid kann ich nicht folgen
und auch http://www.mediengestalter.info/thema32839-24.html#516060
ist nicht klar

Au weia!
Mahzell hat das doch ausführlich erklärt?!

Oh sorry hatte ich vergessen zu schreiben
Bei den CDs steht:
Playability on Mac "-"
oder
Nichtabspielbar auf PC und MAC
kein Wort von Kopierschutz

Mmm, da muss aber irgendwo etwas von Kopierschutz stehen...

Mischpult hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:
mit dem Brennen der CD umgehe ich keine Sicherheitsvorkehrung da erlaubt
und die CD hat auch keine Sicherheitsvorkehrung also darf ich diese auch rippen bzw. noch mal kopieren

Warum willst du denn die gebrannte CD nochmals rippen bzw. kopieren,
du hast doch das Ausgangsmaterial...

weil ich nen BackUp meiner selbst zusammen gestellten CD haben will also ?!

Ja das darfst du vielleicht machen, eine Kopie der CD (steht ja auch so in den Terms)...
aber ein erneutes Rippen der CD sieht schon wieder nach Umgehung des DRM aus.
Irgendwo hört die Kopie auf...
  View user's profile Private Nachricht senden
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 23.02.2005 23:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
Mischpult hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
Mischpult hat geschrieben:
Tut mir leid kann ich nicht folgen
und auch http://www.mediengestalter.info/thema32839-24.html#516060
ist nicht klar

Au weia!
Mahzell hat das doch ausführlich erklärt?!

Oh sorry hatte ich vergessen zu schreiben
Bei den CDs steht:
Playability on Mac "-"
oder
Nichtabspielbar auf PC und MAC
kein Wort von Kopierschutz

Mmm, da muss aber irgendwo etwas von Kopierschutz stehen...


ja auf den neuen steht das auch überall so drauf,
mischpult bezieht sich bestimmt wieder auf exotische CDs,
die vor 10jahren damit ausgerüstet wurden.

bei mir sieht das auf aktuellen CDs immer eindeutig gekennzeichnet aus.

und auch wenn 'Playability on Mac "-"' oder "Nichtabspielbar auf PC und MAC" steht
hat das ja seinen eindeutigen hintergrund. man hat ja den schutz, dass die CD am rechner
nicht abspielbar ist, nicht aus hass vor computern entwickelt,
sondern dass keine CDs unrechtmäßig kopiert werden können.

dieser fall ist eindeutig


[fränK] hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:
mit dem Brennen der CD umgehe ich keine Sicherheitsvorkehrung da erlaubt
und die CD hat auch keine Sicherheitsvorkehrung also darf ich diese auch rippen bzw. noch mal kopieren

Warum willst du denn die gebrannte CD nochmals rippen bzw. kopieren,
du hast doch das Ausgangsmaterial...

weil ich nen BackUp meiner selbst zusammen gestellten CD haben will also ?!

Ja das darfst du vielleicht machen, eine Kopie der CD (steht ja auch so in den Terms)...
aber ein erneutes Rippen der CD sieht schon wieder nach Umgehung des DRM aus.
Irgendwo hört die Kopie auf...


das scheint ein interessantes thema zu sein.
ich hab gerade mal einen angehenden medienrechtler angefragt.
er wollte sich mal schlau machen, evtl. gibts ja bald infos darüber (frühestens nächste woche).
im netz hab ich nix finden können.

im endeffekt ist imho die quelle entscheidend und die ist geschützt.


Zuletzt bearbeitet von mahzell am Mi 23.02.2005 23:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
system

Dabei seit: 26.04.2004
Ort: HH
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.02.2005 15:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vergessen wird allzu leicht, daß auf jede CD, auf jeden Brenner GEMA Abgaben gezahlt werden. Wer zahlt einem die Gebühren zurück, wenn nur noch kopiergeschützte Stücke verkauft werden?
Rechtlich kann der Kopierschutz vollkommen lächerlich schlecht sein, da allein das Vorhanden sein ein umgehen unter Strafe stellt. Die Industrie hätte also in kürzester Zeit die Möglichkeit alles mit einem Kopierschutz zu versehen und dann???????
Meine CDs und Brenner dürften dann von der GEMA ausgezahlt werden müssen - ha - werden sie bestimmt tun...

Die iTunes Stücke für private Zwecke umwandeln zu wollen ist eine legale Notwendigkeit, da für derzeitige Standards (aiff und MP3-CD) dieses schon erlaubt ist und für zukünftige zwingend notwendig sein wird. Man kann davon ausgehen, das spätestens alle 20 Jahre ein vollkommen neuer Standard etabliert sein wird, der mit alten nichts mehr anfangen kann. Meine derzeit 20 Jahre alten Stücke höre ich immer noch gerne, habe sie einerseits auf Platte, andererseits illegal über PtP auf dem Rechner(weil zu fauel sie zu digitalisiern, soweit die Stücke einigermaßen gängig sind). Nun möchte ich den Richter und die Begründung sehen, daß die eigentlichen illegalen Stücke, die ich aber auch identisch legal auf einem anderen Datenträger (wenn auch analog) habe, zu einer Verurteilung führen kann. Ihr braucht nicht zu suchen. Einen derartigen Fall hat es noch nicht gegeben.

In einem AIFF kann der Ursprung nicht mehr nachgewiesen werden. Da kopieren unter Freunden legal ist, und der Ursprung nicht nachvollzogen werden kann, bleibt der Industie nur die Möglichkeit ausschließlich kopiergeschützte Stücke auf den Markt zu bringen. Dann würden aber sofort alle Gebühren auf Datenträger und Brenner/Rechner entfallen. Das wollen diese aber auf keinen Fall, da höchst lukrativ! Es müssen also Leute Musik kopieren, damit die Gebühren ihre Berechtigung haben.
Und der Raubkopiererei könnten sie dennoch kein Einhalt gebieten. Ein leidig endlosding, das einfach zu beseitigen wäre: macht die Musik wieder so günstig, wie sie es mal war und ich hätte kein Problem damit alles zu kaufen, was mich interessiert, was aber auch immer weniger wird, da viel zu viel Schrott produziert wird...
  View user's profile Private Nachricht senden
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.02.2005 19:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:

ja auf den neuen steht das auch überall so drauf,
mischpult bezieht sich bestimmt wieder auf exotische CDs,
die vor 10jahren damit ausgerüstet wurden.

bei mir sieht das auf aktuellen CDs immer eindeutig gekennzeichnet aus.


Kommt auf das Label an ...aber ich weiss was Ihr meint *zwinker*

mahzell hat geschrieben:

und auch wenn 'Playability on Mac "-"' oder "Nichtabspielbar auf PC und MAC" steht
hat das ja seinen eindeutigen hintergrund. man hat ja den schutz, dass die CD am rechner
nicht abspielbar ist, nicht aus hass vor computern entwickelt,
sondern dass keine CDs unrechtmäßig kopiert werden können.

dieser fall ist eindeutig


"Nichtabspielbar" und Verbot sind 2 verschiedene Dinge
Das steht da eigentlich nur drauf um vor Umtauschen zu schuetzen weil die CDs nicht auf dem Computer laufen.

Eindeutig ist hier nichts!
Sagt der Regionalcode 1 auf DVDs aus dass Du die DVD in deinen Player mit Regionalcode 2 nicht einlegen darfst ?
Das eine ist ein Verbot und das andere eine Angabe zur Kompatibilitaet

mahzell hat geschrieben:

[fränK] hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:
mit dem Brennen der CD umgehe ich keine Sicherheitsvorkehrung da erlaubt
und die CD hat auch keine Sicherheitsvorkehrung also darf ich diese auch rippen bzw. noch mal kopieren

Warum willst du denn die gebrannte CD nochmals rippen bzw. kopieren,
du hast doch das Ausgangsmaterial...

weil ich nen BackUp meiner selbst zusammen gestellten CD haben will also ?!

Ja das darfst du vielleicht machen, eine Kopie der CD (steht ja auch so in den Terms)...
aber ein erneutes Rippen der CD sieht schon wieder nach Umgehung des DRM aus.
Irgendwo hört die Kopie auf...


das scheint ein interessantes thema zu sein.
ich hab gerade mal einen angehenden medienrechtler angefragt.
er wollte sich mal schlau machen, evtl. gibts ja bald infos darüber (frühestens nächste woche).
im netz hab ich nix finden können.

im endeffekt ist imho die quelle entscheidend und die ist geschützt.


also ich hab da ne Loesung

Heise Verlag C't 05/05 hat geschrieben:


Nach der Urheberrechtsnovelle besteht heute die paradoxe Situation, dass Kunden digitaler Download-Dienste mehr Nutzungsrechte haben als die braven CD-Käufer. Die meisten DRM-Modelle am Markt erlauben neben Kopien auf mehrern Rechnern auch das Brennen von Audio-CDs, von denen man wiederum Privatkopien machen darf. (siehe S. 146) Für dieses Kopierrecht kann man freilich keine gesetzliche Grundlage mehr beanspruchen - vielmehr hängt der Nutzungsumfang der digitalen Downloads von der Gnade der Musikdienste ab


hatte also anscheinden Recht


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Do 24.02.2005 19:05, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.02.2005 01:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
mahzell hat geschrieben:

ja auf den neuen steht das auch überall so drauf,
mischpult bezieht sich bestimmt wieder auf exotische CDs,
die vor 10jahren damit ausgerüstet wurden.

bei mir sieht das auf aktuellen CDs immer eindeutig gekennzeichnet aus.


Kommt auf das Label an ...aber ich weiss was Ihr meint *zwinker*


Dann ists kein echtes Label *zwinker*

Denn inzwischen ist das gesetzlich verpflichtend, dass ein Kopierschutz auf dem
Cover ausgewiesen wird.
  View user's profile Private Nachricht senden
DJ Iltiz

Dabei seit: 10.11.2004
Ort: Niederrhein
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.02.2005 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also:

Von legal gekaufter Musik darf sich jeder für sich und enge Freunde und Verwandte "ein paar" Kopien erstellen (Rechtsexperten sprechen meist von max. 7-8 ):
1. Eine analoge Kopie (abspielen und gleichzeitiges Aufnehmen z.B. mit einem Weve-Recorder-Programm) umgeht keinen Kopierschutz, ist also legal.
2. Eine digitale Kopie ist legal, solang kein Kopierschutz umgangen wird. Erlaubt das DRM ein Brennen als Audio-CD, kann man davon problemlos Tracks als MP3 auf die Festplatte ziehen.

So hab ichs schon in etlichen Zeitschiften gelesen.


Wegen dem Kopierschutz der Audio-CDs, das ist eine lange Geschichte. Ich bin zzt. dabei, www.audiokopierschutz.de.vu ganz neu aufzubauen, dann wird auch das Infoblatt unter www.copyprotection-kills-music.de.vu aktualisiert.

Ein paar Fakten:
1. Es gibt bei Audio-CDs keinen Kopierschutz. Entweder gibt es nur einen Störtreiber in der Datensession, der aber nur mit der Autoplay-Funktion von Windows automatisch (!) installiert wird und somit a) keinen wirksamen KS darstellt und b) einen gravierenden Einschnitt in die Handlungen des PC-Nutzers darstellt. Oder es ist ein Abspielschutz vorhanden, der dank absichtlicher Fehler nicht mehr dem Audio-CD-Standard entspricht.
2. Wegen dieser Fehler haben diese CDs eine kürzere Lebensdauer.
2. Außerdem werden diese CDs - wegen der Nichteinhaltung des Standards - von jedem Laufwerk anders erkannt und
3. Da es auch auf normalen CD-Spielern immer Probleme mit diesen CDs geben wird, werden die KS immer lascher, weshalb:
4. Mittlerweile erkennen sehr viele PC-Laufwerke diese illegalen "Audio"-CDs als richtige Audio-CDs.
5. Leider haben die Plattenfirmen es immer noch nicht gerafft, eindeutige und ausreichend große Hinweise auf die Hüllen zu packen (bei DVDs ists zwar nur klein, dafür aber eindeutig und diese DVDs entsprechen ja auch dem Standard!).
6. Ist auf der Hülle kein ausreichend großer Hinweis ("Copy Control" sagt soviel aus wie das seit Jahren bekannte "Copy Kills Music" auf richtigen Audio-CDs) angebracht oder ist dieser nicht in der jeweiligen Landessprache, kann die CD zurückgegeben werden, da sie nicht dem Standard entspricht.
7. Steht auf der Hülle einer solchen CD nur ein Hinweis wie "Auf PC/Mac nicht abspielbar" oder "Nur mit speziellem Player von CD in komprimierter Qualität abspielbar", wird die CD aber trotzdem von Windows Media Player, Winamp etc. angenommen, dann trifft diese Kopierschutz-Eigenschaft auf diese CD nicht zu, der Käufer kann also davon ausgehen, dass kein Kopierschutz vorhanden ist, denn
8. Nur ein Kopierschutzhinweis auf der Hülle, ohne dass ein KS vorhanden ist, ist kein "wirksamer" Kopierschutz!

Noch Fragen? *zwinker*
DJ Iltiz


Zuletzt bearbeitet von DJ Iltiz am Fr 25.02.2005 16:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seberhart

Dabei seit: 02.04.2002
Ort: Sao Paulo
Alter: 70
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 27.02.2005 22:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hymn ist das Programm deiner Wahl *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
stobe
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.02.2005 16:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seberhart hat geschrieben:
Hymn ist das Programm deiner Wahl *Thumbs up!*

der Mann hat Verstand!

*Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen iTunes (AAC/MP3)
FLAC konvertieren in AAC oder auch mp3 [Mac OS X 10.6.4]
Umwandlung von mid in mp3 oder wav
Brauche Hilfe mit dem aac format
AAC Codec - mov-Export mit Premiere
Audiofile mit Auditon 3 automatisch an Marker teilen...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.