mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 21:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wer ist der King? ADOBE, AVID oder ... vom 12.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Wer ist der King? ADOBE, AVID oder ...
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
arettig

Dabei seit: 04.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 24.06.2006 20:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was NLE angeht, finde ich Avid absolut prima. Der Anfang ist recht frustrierend, aber dafür ist es extrem stabil, schnell und effizient. Du kannst Deine Projekt schnell backupen und es spielt zuverlässiger aus, als alles, was ich sonst kenne.
Die Xpress DV 4.6 ist super, nicht mal teuer. Dazu bekommst Du sogar Tastaturaufkleber, die das Lernen sehr viel angenehmer machen.
Premiere ist zum schnellen Zusamenkloppen schon ok, wird bei mir aber bei gro0en Projekten ziemlich zäh und macht dann keinen Spaß mehr. Wo es richtig gut ist: Wenn Du große Standbilder intgerieren willst. Es ist auch sonst viel intuitiver, aber halt nicht so zuverlässig und stabil und wenn man Avid erstmal kann, ist man viel präsziser und schneller.
Wenn Du also viel schneidest, dann lohnst sich imho die Einarbeitung ins Avid. Ausserdem kommst Du dann auch fast sofort mit großen System wie dem Mediacomposer klar!
Dafür ist Avid immer etwas nervig, was den Datenaustausch mit anderer Software angeht, da macht die Adobe-Suite mehr Spaß-

Pinnacle mag ich nicht- ich muss viel mit der Pinacle Silver arbeiten (bzw. Sony ES-3). Vollkommen für die TOnne, trotz optimaler Hardware instabil wie nix anderes.
Aber wenn es gut läuft ein tolles Konzept und eine schöne Oberfläche! Ich habe es halt noch nicht stabil erlebt.


DVD-Authoring: Encore hat ein tolles Konzept, ist aber übels Buggy und imho kaum für den täglichen Profieinsatz. Es ist eine übelste Beta-Version, bei der man ständig um irgendwelche Bugs herumwurschtelt (ich denke, ich darf das behaupten, da ich es wirklich auswendig kenne und unterrichte)
Die 2.0 ist besser und brauchbar, läuft aber NUR auf Pentium 4 und Athlon 64, nix mit Athlon XP! * Ich geb auf... *
Bei Encore sollte man Photoshop gleich mit kaufen.

Total angetan hat's mir DVD-Lab Pro. Ist zwar nicht ganz so toll mit Photoshop in der Zusammenarbeit, aber sonst ungeschlagen günstig und gut, wie ich finde.
  View user's profile Private Nachricht senden
styl0r

Dabei seit: 28.12.2005
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.06.2006 12:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nichts ueber final cut pro in verbindung mit motion * Ich bin unwürdig * , mal ernsthaft, nichts ueber final cut pro in verbindung mit motion * Ja, ja, ja... *
ganz ehrlich, nichts ueber final cut pro in verbindung mit motion *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
arettig

Dabei seit: 04.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 26.06.2006 14:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, da hört man nur gutes. FInal Cut soll schon genial sein. Dazu dann noch DVDStudio. ICh werde auch bei der nächsten PC-Anschaffung sehr mit nem Intel-mac liebäugeln, da kann man dann alles drauf fahren!
  View user's profile Private Nachricht senden
der Dude

Dabei seit: 10.06.2006
Ort: München
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.06.2006 11:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich arbeite im Job mit Velocity (NLE), das ist zwar ein nicht so bekanntes System, keine reine Softwarelösung, aber dafür kann das System nicht nur über Firewire Capturen, sondern verarbeitet auch Composite und Component-Signale verarbeiten und über eine RSR-232 Schnittstelle sogar noch alte BetacamSP-MAZ-Maschinen steuern. Zum Authoring benutzen wir hier ReelDVD von Sonic. Privat arbeite ich mit Editstudio Pro und DVDLab Pro. Spezialeffekte werden bei uns sowohl mit Aftereffects als auch mit Digital Fusion gemacht. Ich habe mir mal Encore angeschaut aber nach kurzer Zeit, auf Grund der Unübersichtlichkeit, wieder aufgegeben. Ich spekuliere für die Zukunft auch mit einem Intel-Mac aber derzeit bin ich mit meinem 64 bit Athlon recht zufrieden, auch wenn leider Microsoft noch kein vernünftiges 64-Bit OS auf dem Markt hat. Derzeit spiele ich aber auch mit dem Gedanken, es mal mit Linux (64bit, MainActor und anderer auf Linux portierte Schnitt- und Authoring-Software) zu probieren.

Der Dude
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen AVID Media Composer 6.5 - Avid MediaFiles Ordner erstellen
avid HELP!!!!!
Import in Avid
Avid Fragen
avid - audiospur
AVID Lernkurs
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.