mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 08:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Vob-Dateien in Premiere?? vom 14.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Vob-Dateien in Premiere??
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
drumlover
Threadersteller

Dabei seit: 02.05.2005
Ort: Köln
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.05.2005 11:11
Titel

Vob-Dateien in Premiere??

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey ya all,

gibt es eine Möglichkeit .vob-dateien in Premiere Pro einzulesen, um diese dann zu bearbeiten?


Gruß LIx
  View user's profile Private Nachricht senden
robertlechner

Dabei seit: 08.02.2005
Ort: Bergisch Gladbach, DE
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.05.2005 11:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja. Einfach mit .mpg umbennen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.05.2005 12:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn ich richtig liege, mit dem was Du da versuchst, wirst Du über premiere aber sicher nicht die
dolby digital-spur erhalten können, die in dem .vob drin ist ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
drumlover
Threadersteller

Dabei seit: 02.05.2005
Ort: Köln
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.05.2005 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und wie mach ich das sonst??


Gruß LIx
  View user's profile Private Nachricht senden
Cona

Dabei seit: 25.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 14.05.2005 12:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi
Zitat:
Ja. Einfach mit .mpg umbennen.

Das geht nicht, weil in VOB's noch weitere Infos drin sind
Zitat:
und wie mach ich das sonst??

Du musst die Streams die du brauchst demultiplexen, lade die VOB Datei dazu in einen VOB Editor
(VOBEdit 0.6) und extrahier die Streams.

mfg Cona
  View user's profile Private Nachricht senden
drumlover
Threadersteller

Dabei seit: 02.05.2005
Ort: Köln
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.05.2005 23:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sorry, aber ich verstehe nur bahnhof!!!

Wie soll ich die in streams aufteilen??

Ich bin nicht so bewandt in DVD-Dateiformaten!

Also bitte nochmal ausführlich erklären!


Gruß LIx
  View user's profile Private Nachricht senden
Cona

Dabei seit: 25.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 16.05.2005 01:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
sorry, aber ich verstehe nur bahnhof!!!

Kein Ding, muss man ja normalerweise nicht verstehen.

Eine VOB Datei (VideoObject) besteht aus mehreren Streams die in kleinen Paketen hintereinander gereiht werden. Die einzelnen Streams werden Elementarystreams (ES) genannt.
In der VOB Datei können sich mehrere Video-, Audio- und Subtitlestreams befinden. Desweiteren befinden sich noch Navigationspakete in regelmäßigen Abständen.

Eine VOB Datei wird desweiteren noch Abschnitte, die durch zwei Nummern gekennzeichnet werden, eingeteilt (VOB ID und Cell ID).
Jede VOB ID entspricht einem Menü, einem Film, etc. Normalerweise z.B. Filme auf einer DVD noch in Kapitel unterteilt, diese werden dann durch die Cell ID's representiert (jedes Kapitel mindestens eine Cell ID, können aber auch mehrere sein).

Das ist jetzt whrscheinlich sehr verwirrend gewesen, ist aber eigendlich weitestgehend egal, soll nur klarmachen, dass die Filme, Menüs und was sonst noch so alles auf ner DVD ist nicht so direkt zugänglich ist.

Was macht nun VOBEdit?
--> Es such sich für die einzelnen Teile alle Dateipakete zusammen, hängt sie direkt aneinander und speichert sie als Elementarystreams (daher alle Video- und Audiostreams als seperate Dateien).
Videostreams = *.m2v, *.m1v oder *.mpv
Audiostreams = *.wav, *.mpa, *.ac3 oder *.dts

  1. VOBEdit starten
  2. auf "Open" drücken, VOB Datei suchen und öffnen
  3. in der linken Spalte siehst du nun die einzelnen Pakete der VOB aufgelistet
  4. Nun auf "Demux" drücken, es öffnet sich ein neues Fenster
  5. Dort den benötigten Stream auswählen (Bei den Audiostreams noch die entsprechende Streams ID wählen --das ist häufig try and error--) und auf Ok drücken
  6. Dateinamen wählen und fertig

Das für alle benötigten Streams wiederholen.

Die seperaten Dateien kannst du dann in Premiere importieren

noch ein paar Tips:
  • häufig ist es sinnig die VOB zuerst über "-->Demux, -->VOB ID" in die einzelnen "Filme" zu zerlegen, hier dann den richtigen zu suchen und wie oben beschrieben demuxen
  • VOBEdit bietet über das Edit-Menü eine Vorschaufunktion
  • beim demuxen über VOB/Cell ID immer einen leeren Ordner als Zielverzeichnis, hier können durchaus ein paar hundert einzelne Dateien heraus kommen
  • wenn nachdem demuxen sehr viele Dateien vorliegen kann man häufig schon an der Dateigröße erkennen worum es sich handelt (Dateien kleiner 10~15KB enthalten meist nur Navigationsinfos, sogenannte "Dummys", sie können daher direkt gelöscht werden)
  • VOBEdit überschreibt Dateien ohne Warnung


Ich hoffe ich konnte helfen,

mfg Cona
  View user's profile Private Nachricht senden
drumlover
Threadersteller

Dabei seit: 02.05.2005
Ort: Köln
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.05.2005 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

okay, danke!!!


Gruß LIx
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen powerdirector 2.55 se - kann ich damit vob-dateien bearbeite
.vob Datei in kleine .avi Dateien zerschneiden
VOB Dateien gebrannt - kein Ton auf DVD Player
Probleme beim importieren von Dateien - Premiere
Keine Tonspur bei Avi-Dateien in Premiere
Probleme beim Importieren von MOV-Dateien in Premiere
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.