mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 21:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Urheberrecht vs. Recht am eigenen Bild vom 07.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Urheberrecht vs. Recht am eigenen Bild
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Moonsnake
Threadersteller

Dabei seit: 07.12.2005
Ort: Freiburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2005 10:45
Titel

Urheberrecht vs. Recht am eigenen Bild

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen!
Folgendes zur Situation: Eine private Feier (etwa 300 Personen) wurde von einem Freund eines Freundes, der A/V-Produktion betreibt (ich weiß... * grmbl *), auf Video aufgenommen. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag (den wir vorab entrichteten) sollte aus den 4 Stunden Material eine DVD entstehen. Jetzt gab es leider etwas Stunk mit dem Freund des Freundes und er hat sich entschieden unser Material nicht zu bearbeiten sondern zu behalten und nichts damit zu tun.

Leider bin ich nicht so sicher, ob er wirklich nicht doch irgendwas damit vorhaben sollte (und sei es nur im privaten Kreis). Er beruft sich auf sein Urheberrecht, da er die Aufnahmen gemacht hat. Wie steht dazu das Recht am eigenen Bild, dass ja jedem Besucher dieser Feier, der in Großaufnahme zu sehen ist, zusteht. Habe ich die Möglichkeit ihn auf dieser Basis aufzufordern das Material herauszugeben oder zumindest es zu vernichten. Und wie kann ich im zweiten Fall sicherstellen, dass er das auch wirklich tut.

Mir ist klar, dass hier niemand rechtliche Beratung geben darf, die erwarte ich auch nicht. Aber wenn ich realtische Chancen sehe, etwas auszurichten, dann werde ich mich an einen Rechtanwalt wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Moonsnake
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2005 10:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So lange der die Bilder / Videos nicht für irgendwas oder irgendwen
anderes verwendet, kannst du dich auf den Kopf stellen und hast
keine Chance...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2005 10:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cynamide hat Recht. Keine Chance. Urheberrecht bleibt beim Schaffenden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Moonsnake
Threadersteller

Dabei seit: 07.12.2005
Ort: Freiburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2005 16:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
So lange der die Bilder / Videos nicht für irgendwas oder irgendwen
anderes verwendet, kannst du dich auf den Kopf stellen und hast
keine Chance...

Schade...im Kopfstand war ich eigentlich immer ganz gut...
Naja, was heißt "für was anderes"? Gilt da nur kommerzielles oder auch privates?

Danke für die Antworten
Moonsnake
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2005 16:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gelten Veröffentlichungen, egal welcher Art.

So lange er die Fotos nicht veröffentlicht schaut's schlecht aus.
  View user's profile Private Nachricht senden
system

Dabei seit: 26.04.2004
Ort: HH
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2005 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So einfach ist es auch nicht.
1. Es gab einen Auftrag
2. Der Auftraggeber wurde - anscheinend vollständig - bezahlt.

Somit ist gemäß BGB ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen.


§ 611
Vertragstypische Pflichten beim Dienstvertrag
(1) Durch den Dienstvertrag wird derjenige, welcher Dienste zusagt, zur Leistung der versprochenen Dienste, der andere Teil zur Gewährung der vereinbarten Vergütung verpflichtet.

(2) Gegenstand des Dienstvertrags können Dienste jeder Art sein.

Alles weitere klärt ein Rechtsanwalt des Vertrauens.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2005 16:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

system hat geschrieben:
So einfach ist es auch nicht.
1. Es gab einen Auftrag
2. Der Auftraggeber wurde - anscheinend vollständig - bezahlt.

Somit ist gemäß BGB ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen.


Gilt genau das in einem solchen Fall nicht nur bei Kaufleuten?
  View user's profile Private Nachricht senden
system

Dabei seit: 26.04.2004
Ort: HH
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2005 16:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, warum sollte es?
Das BGB ist nicht für Kaufleute erschaffen. Es gibt hier keine Einschränkung der Gültigkeit auf einen Personenkreis oder eine Rechtsform der handelnden Personen/Firma. Dieses würde in dem Gesetztestext erwähnt werden. Ich habe auch keinen Absatz ausgelassen!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen urheberrecht bei politischen äusserungen
Urheberrecht bei Bildoptimierung durch Online-Tools
Internet-Bild: Anbieter, Bild zum Kauf gesucht!
AE Tracker - bild in bild dreht falsch
Problem bei Bild in Bild (Adobe Premiere)
final cut - bild in bild
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.