mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 16:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unscharfes Videomaterial... vom 09.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Unscharfes Videomaterial...
Autor Nachricht
wwoehrle
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 09.12.2004 12:05
Titel

Unscharfes Videomaterial...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen!

Ich habe die Aufgabe, einen kleinen Werbespot für eine Tanzschule zu drehen. Der Spot soll auf einem Messestand auf einem LCD-Bildschirm laufen (entweder als DVD oder über Notebook). Das Videomaterial, welches ich bekommen habe, entspricht überhaupt nicht meinen qualitativen Anforderungen, soll heißen ist zu dunkel (weil ohne zusätzliches Licht in abgeschlossenen Räumen aufgenommen, und zweitens ist es zum Teil sehr unscharf (verschwommen). Schneiden will ich das alles am Mac in Premiere Pro 6.0.
Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, wie ich das Videomaterial nachträglich "schärfen" kann. Eventuell Plugins für Premiere? Mit den Mitteln von Premiere habe ich schon herumgebastelt, kam aber nicht viel besseres heraus.

Ideen?

MFG
wwoehrle
 
DivDachs

Dabei seit: 12.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.12.2004 13:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du eh am Mac arbeitest würde ich es mit Final Cut machen.
(Wenn du das hast.) Da gibt es einige Möglichkeiten noch was rauszuholen.
Wie das bei Premiere aussieht kann ich dir leider nicht sagen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
morocco-wurstlounge

Dabei seit: 29.04.2004
Ort: Neuss
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.12.2004 16:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

after effects!
  View user's profile Private Nachricht senden
joki

Dabei seit: 08.10.2002
Ort: Colonia
Alter: 95
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.12.2004 18:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Licht einschalten und neu drehen. Das kann nur Mist werden. Wenn das auf einer Messe laufen soll muss Helligkeit und Kontrast her. So ne Messehalle ist ja in der Regel so hell wie´n Flughafenvorfeld...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.12.2004 00:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oookay...

Du meinst bestimmt Adobe Premiere 6.0, da es vom Pro erst Version 1.5 gibt - und Pro gibts auch nur auf dem PC, nicht auf dem Mac *zwinker*

Die einzige Möglichkeit, die Du hast, was zu retten, ist eine gute Farbkorrektur...
Die kann zwar auch nicht zaubern, aber das ganze zumindest ein wenig verbessern.

Empfehlen kann ich da den discreet* Color Corrector - unter anderem ist dieser im combustion* enthalten (da ich nicht denke, dass flame* oder inferno* zur Verfügung steht).

Da das ganze aber nicht so einfach ist, solltest Du schauen, dass Du jemanden mit Farbkorrektur-Erfahrung herkriegst... denn "schnell mal lernen" geht meist nicht... braucht schon ein paar Monate Erfahrung...

Du kannst mir ja mal einen typischen Screenshot schicken - ich schau mal, ob ich da was machen kann... wenn ja, schauen wir mal, wenn das ganze nicht zulange ist, kann ichs vielleicht komplett bearbeiten.

Ansonsten bleibt Dir wohl nur nachdrehen übrig...
  View user's profile Private Nachricht senden
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.12.2004 16:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was is denn an einer farbkorrektur so kompliziert? also, nicht dass ich dir nicht glaube...nur dass ich nen eindruck davon bekomm *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.12.2004 19:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, das, was man so von Photoshop oder Schnittsystemem so als Farbkorrektur kennt, ist nicht weiter wild.
Da verschiebt man ja lediglich die Farbräume für helle, dunkle, und mittlere Helligkeitsstufen ein wenig durch die Gegend.

Mit Farbkorrektur ist ja heutzutage nicht nur das korrigieren von Farben gemeint (falls man z.B. den falschen Weissabgleich, etc. hat), sondern auch das erzeugen von Looks.

Und da muss man erstmal überlegen, wie das ganze aussehen soll.
Dann definiert man sich seine Bereiche (entweder unterteilt nach Helligkeitsstufen oder Farbstufen oder kombiniert), soviele, wie man möchte. Meistens braucht man nicht mehr als 3 oder 4, aber die müssen richtig definiert werden,
sonst verhaut man sich leicht wieder.

In diesen einzelnen Bereichen werden dann die Gammakurven und Farbkurven entsprechend angepasst, bei Bedarf bei einigen Helligkeitsstufen / Farbstufen mehr oder weniger als bei anderen.

Insgesamt kann man so also mehrere hundert Parameter verstellen - und wenn man das schlecht macht, schauts nicht gut aus.

Ich habe mir letzte Woche den Nibelungen-Film im Fernsehen angeschaut - teilweise war die Farbkorrektur dort wirklich unter aller Sau. Da sahen Dämmerungsaufnahmen aus wie ein schlechter Day For Night-Filter.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Lizenzfreies Videomaterial?
Wieder mal Fragen zum Digitalisieren von Videomaterial
Audio v. Voicerekorder asynchron zu Videomaterial
[urgent] digitales videomaterial -> betacam digital
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.