mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 13:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Premiere Pro: Geschnittenen Cam-Film exportieren => PROBLEM vom 04.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Premiere Pro: Geschnittenen Cam-Film exportieren => PROBLEM
Autor Nachricht
jozzler
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 04.04.2006 23:53
Titel

Premiere Pro: Geschnittenen Cam-Film exportieren => PROBL

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Von Anfang an: Filme seit 2 Tagen mit einer Samsung miniDV Kamera. Habe die Filme (2 Kassetten) auf den PC überspielt, in Premiere Pro (da steht immer Version 7.0, ist das Premiere Pro 1.0?) bearbeitet (= Szenen herausgeschnitten, Textpassagen hinzugefügt, alles schön angeordnet), und im Grunde ist der Film in der Zeitleiste jetzt fertig und ca. 30 Minuten lang. Natürlich will ich ihn jetzt exportieren, aber da fangen die Probleme an. Was ich probiert habe (kann sein dass ich jetzt Sachen vergesse), ist z.B.: als Microsoft DV AVI -> kein Problem ohne Deinterlacen, wollte es danach eben in VirtualDUB deinterlacen, aber der nimmt die File nicht an (irgendein Codec-Problem). MS DV AVI mit Deinterlacen -> die Exportroutine läuft bis ca. 29 von um die 40'000 Frames, dann stürzt Premiere Pro ab. Dann noch probiert: Als Microsoft AVI (ohne das "DV") exportieren (bis jetzt diese und folgende Methode nur OHNE Deinterlacing): mit DivX 5.2.1 Filter: total beschissene Qualität; ohne Filter (Einstellung: "Uncompressed"): Hab die Datei bis 10% laufen lassen, sie wird (bei wie gesagt ca. 30 Minuten Laufzeit) im Ganzen ca. 40GB groß werden. Oder muss das so sein?

Wäre froh, wenn ihr mir weiterhelfen oder eine andere Webseite mit einem Tutorial posten könntet!

Vielen Dank im Voraus (und gute Nacht...*gähn*)
  View user's profile Private Nachricht senden
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 05.04.2006 08:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

eigentlich rate ich ja so etwas nicht, aber installier doch den mainconceptDV-codec, dann nimmt
virtualdub auch das DV-AVI an.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
jozzler
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 05.04.2006 19:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, das mit VirtualDub funktioniert zwar jetzt, und wenn ich den Film mit DivX (neuerdings 6.1.1) umwandle, dann wird der ca. 180 MB groß, von daher kein Problem, die Qualität ist auch OK, ABER: was mich an der Qualität immer noch stört, ist, da der Film ja irgendwie erst im Nachhinhein deinterlaced wird, er immer noch Interlace-Streifen aufweist. Mit VirtualDub Deinterlacing Filter wird's natürlich um einiges besser, aber von perfekt (oder nahezu perfekt) kann man nicht reden!!

Hat hier keiner sonst das Problem, dass er eine Fehlermeldung bekommt, wenn er in Premiere Pro DV AVI mit Deinterlacing kombiniert? Brauche Hilfe!!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Premiere Pro: Film als MPEG4 exportieren
premiere pro 1.5: bilder aus film exportieren
iMovie Film exportieren
2 stunden film mit ae cs4 für dvd exportieren
Imovie Film in hoher Auflösung exportieren
Film mit 2 Monospuren aus fcp Stereo exportieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.