mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 00:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [mastering] vocals aufpeppen ? vom 15.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> [mastering] vocals aufpeppen ?
Autor Nachricht
cleaner
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.09.2004 21:28
Titel

[mastering] vocals aufpeppen ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was sind das genau für prozesse, die in den studios ablaufen ?
dass nachher die gesangsspur so geil ausgearbeitet wird, so dass
der sänger selbst an seine genialität glaubt, obwohl die aufnahme nur
eher mittelmässig war ?

wer kennt sich mit diesen vorgängen aus und kann etwas konkretes aus seinem erfahrungsschatz berichten ?

favorisiere hilfestellungen für logic plat., samplitude oder waves plat.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
chris83

Dabei seit: 29.05.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.09.2004 22:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, als erstres ist natürlich das Equipment das A&O. Von dem Micro, bis hin zum Vorverstärker, über die Kabel usw.
Dann ist der Raum für die Akkustik auch sehr wichtig. Wenn wir aber mal annehmen, das das Signal 1A in dein Projekt gelangt, muss der Produzent eben viel machen. Er sagt, mach die Passage nochmal neu, und schnippelt dann aus mehreren, wenn nicht sogar SEHR vielen Takes alles zusammen. Eine Miss Aguillera wird z.T. sogar in einem Wort aus verschiedenen Takes zusammengesetz.
Naja dann kommt halt die Mischung, und das ist eben von Stil zu Stil anders. Einmal kann man mit den Doppelstimmen imenses raushohlen, dann sind Sachen wir Kompressor, Deesser, EQ's und auch evtl. etwas Reverb so die Standarts mit denen man Anfängt. Aber viel wichtiger ist es dann eben immer MISCHEN; MISCHEN; MISCHEN um das auch mit dem Instrumental in Einklang zu bringen.

So, das mal zu später Stunde ein KLEINE und nicht Vollständige herangehensweise, aber normal liest man da ein Buch was mal mind. 300Seiten hat *zwinker* Auser du spezifizierst mir mal deine Frage *G*

Chris
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 15.09.2004 22:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

chris83 hat geschrieben:
Also, als erstres ist natürlich das Equipment das A&O. Von dem Micro, bis hin zum Vorverstärker, über die Kabel usw.
Dann ist der Raum für die Akkustik auch sehr wichtig. Wenn wir aber mal annehmen, das das Signal 1A in dein Projekt gelangt, muss der Produzent eben viel machen. Er sagt, mach die Passage nochmal neu, und schnippelt dann aus mehreren, wenn nicht sogar SEHR vielen Takes alles zusammen. Eine Miss Aguillera wird z.T. sogar in einem Wort aus verschiedenen Takes zusammengesetz.
Naja dann kommt halt die Mischung, und das ist eben von Stil zu Stil anders. Einmal kann man mit den Doppelstimmen imenses raushohlen, dann sind Sachen wir Kompressor, Deesser, EQ's und auch evtl. etwas Reverb so die Standarts mit denen man Anfängt. Aber viel wichtiger ist es dann eben immer MISCHEN; MISCHEN; MISCHEN um das auch mit dem Instrumental in Einklang zu bringen.

So, das mal zu später Stunde ein KLEINE und nicht Vollständige herangehensweise, aber normal liest man da ein Buch was mal mind. 300Seiten hat *zwinker* Auser du spezifizierst mir mal deine Frage *G*

Chris



ich empfinde es als hohe kunst einen song so zu mischen, das er sich auf nem alten küchenradio genausogut anhört wie auf ner 10000 WATT anlage mit dickem subwoofer. das finde ich schon klasse. wenn man sogar aufm küchenradio nochwas von der bassline mitkriegt obwohl es nur ein hochtöner ist, und auf ner fetten anlage übersteuert trotzdem nix.
das find ich echt klasse wenn man das kann. ich kanns noch nichtmal ansatzweise und das ärgert mich....
 
chris83

Dabei seit: 29.05.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.09.2004 22:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie lange machst du das?
Ich bin auch noch nicht sooo gut, aber es lang zumindest schon für kleine Veröffentlichungen, und man muss eben machen, machen, machen. Das gibt sich eben mit der Zeit.
Ach und VIEL Lesen bzw. mal zu nem "Profi" ins Studio gehen. Oftmals reichen da kleine Tips, die wenn man die ein paar mal ausprobiert wahre Wunder bewirken Grins

Chris
  View user's profile Private Nachricht senden
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 15.09.2004 22:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

chris83 hat geschrieben:
Wie lange machst du das?
Ich bin auch noch nicht sooo gut, aber es lang zumindest schon für kleine Veröffentlichungen, und man muss eben machen, machen, machen. Das gibt sich eben mit der Zeit.
Ach und VIEL Lesen bzw. mal zu nem "Profi" ins Studio gehen. Oftmals reichen da kleine Tips, die wenn man die ein paar mal ausprobiert wahre Wunder bewirken Grins

Chris




ich mach es eigentlich garnicht. und mit hardware kenn ich mich schomal garnicht aus.
aber ich hab nen heiden respekt davor!
 
 
Ähnliche Themen Vocals bei einem Song rausnehmen?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.