mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 21:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: .m2v VS .avi vom 27.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> .m2v VS .avi
Autor Nachricht
webvik
Threadersteller

Dabei seit: 26.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.06.2006 12:59
Titel

.m2v VS .avi

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hello.

Ich stehe momentan vor einem kleinen Problem...

1. Arbeitet Premiere lieber mit m2v (dvd mit decrypter demuxed) oder avi (dvd -> d2v -> avi)?

2. Ich habe vor anschließend eine DVD zu erstellen, welches Format ist besser?


lG vik
  View user's profile Private Nachricht senden
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.06.2006 14:43
Titel

Re: .m2v VS .avi

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

webvik hat geschrieben:
1. Arbeitet Premiere lieber mit m2v (dvd mit decrypter demuxed) oder avi (dvd -> d2v -> avi)?


ich sag mal - was premiere lieber macht ist hier mal unerheblicher als das, was Dir mehr flow in die arbeit bringt.
m2v´s oder generell mpeg2-codiertes material mit premiere zu schneiden ist kein spass, weil einfach der workflow
dahin geht, wo normalerweise sachen rauskommen. also innen arsch.

also sind so formate wie DV-avi noch das nativste, was es gibt.

irgendwann hab ich aber mal diesen kleinen "trick" beschrieben (jetzt in kurzfassung):

    - dein ursprungsvideo (mpeg2 schätze ich mal) so lassen
    - einmal komplett in cinepak wandeln (codieren dauert etwas aber nachher saufix in der bearbeitung)
    - schnitt erledigen (anhand des cinepak-videos)
    - dann bei geschlossenem projekt das cinepak-video von seinem platz entfernen und projekt starten
    - beim nachfragen von premiere "wo ist die datei xy.avi?" gibst Du dem prog das m2v-video und lässt
    alle schnitte auf dieses material (das ja Dein "root"-material ist) anwenden



und für DVD natürlich beste qualität anwählen und das exakte halbbild-format wie auch im ursprungsvideo !
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
webvik
Threadersteller

Dabei seit: 26.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.06.2006 18:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

netter trick.

leider in meinem fall nicht sinnvoll, da ich gute 20-einzelfilme habe.
  View user's profile Private Nachricht senden
arettig

Dabei seit: 04.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.06.2006 16:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Welches Ausgangsformat hast Du vorliegen?

Wenn es DV ist, dann nimm DV und wandele zum Schluss in Mpeg-2

Allgemein ist Mpeg-2 nicht optimal zum Schneiden, weil das übliche Mp@Ml-Mpeg-2 nicht nur aus vollen Frames besteht, man daher nicht überall schneiden kann. Premiere kann das nicht. Es gibt von Mainconcept wohl ein Plugin und die neueste Version ist da vielleicht weiter, aber zum Schneiden ist DV am besten.

Für DVD brauchst Du sowieso Mpeg-2, da gibt es keine Wahl.
  View user's profile Private Nachricht senden
webvik
Threadersteller

Dabei seit: 26.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.06.2006 20:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ausgangsformat: .vob also ne handelsübliche dvd, brauch nämlich schnitte aus diversen filmen.
  View user's profile Private Nachricht senden
2pex

Dabei seit: 28.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.06.2006 11:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das einfachste mir bekannte Verfahren besteht darin, den Film in dem Freewareprogramm Avidemux zu laden. avidemux erkennt die .VOB-Endung und will eine Liste der Bilder erstellen, das bestätigst du und nun kannst du den Film abspielen und Bereiche markieren, die herausgeschnitten werden sollen. Wie immer, muß man sich mit dem Programm ein wenig beschäftigen, aber dazu gibt es viele Infos und Tutorials im Netz.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
webvik
Threadersteller

Dabei seit: 26.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 29.06.2006 16:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das prog hat kaum den funktionsumfang von premiere oda?
  View user's profile Private Nachricht senden
2pex

Dabei seit: 28.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.06.2006 21:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, bei weitem nicht. Das liegt vor allem in seiner Herkunft. Als freies Softwareprojekt wird es immer weiter entwickelt, sozusagen als Übung für Programmierer. Die benutzen dafür natürlich auch eine freie Distribution, in der Regel Linux. Linux ist modular aufgebaut. Es gibt wohl Programmpackete, die in einer Anwendungsoberfläche ähnlich viele Möglichkeiten beherbergen, wie man es von Windowsprogrammen her kennt, in den meisten Fällen ist es aber so, daß du einige große Bibliotheken auf Platte hast, und Anwendungen für eine bestimmte Problembearbeitung eben auf diese Bibliotheken zurückgreifen. Deshalb bietet sich die Modulation an.
Wenn du Avidemux für Windows herunterziehst sind natürlich auch schon alle benötigten Bibliotheksscripte dabei. Es ist nicht mehr als ein Hilfsprogramm, allerdings, das was es kann, tut es ungemein gut. Man kann relativ einfach und schnell Teile eines Videos herausschneiden, oder einfügen, und vor allem kann man damit sehr gut komprimieren, denn die Komprimierung ist eine anspruchvolle Angelegenheit, die mit Automatismen von userfreundlichen Packetprogrammen, wie beispielsweise Premiere, in dieser Qualität nicht gelöst werden können.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Quicktime m2v öffnen
m2v File wird andauernd grün
UNterstützt Premiere Pro 2.0 kein m2v oder mpv mehr ?
wmv in avi
SWF to AVI
AVI > Einzelbilder
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.